Honig auf kleine Wunden . Hilft das?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Bitte niemals Lebensmittelhonig auf Wunden geben! Dies kann zu schweren Entzündungen führen, da diese Honige nicht steril sind und somit zusätzlich Keime und Bakterien in die Wunde eingebracht werden. Dass Honig die Wundheilung fördert, ist unbestritten - dies trifft aber nur auf medizinischen Honig wie z. B. Medihoney aus der Apotheke zu (vgl. ).

Nein, mich würde es nicht wundern wenn sowas tödlich endet. Honig enthält bekanntermaßen das Bakterium Clostridium botulinum, welches bei Babys den Säuglingsbotulismus auslöst. Daher darf man Honig nicht an Babys verfüttern. Diese haben noch keine ausreichenden Abwehrmechanismen im Darm sodass der Keim in die Blutbahn gelangt. Bei Honig in der Wunde gelangen die Keime gleich in die Blutbahn, da nützen auch Darmflora und andere Barrieren nichts mehr. Das Bakterium produziert das stärkste Gift der Welt (Botox). Botulismus ist eine absolut tödliche Erkrankung.

Hi BzumQuadrat,würde ich in Übereinstimmung mit dem Erstantworter nicht bei der akuten Wundversorgung anwenden.Am besten den natürlichen Heilvorgang seinen Lauf lassen.LG Sto

BzumQuadrat. lass dich BITTE nicht verunsichern!

Bei der Wundversorgung gibt es mehrere Dinge zu beachten:

wie groß ist die Wunde und wie tief. Ist es also eher eine schnittwunde die kaum oberfläche aber dafür Tiefgang hat oder eher eine Schürfwunde welche nicht tief ist aber größer?

Ene schürfwunde hat etstmal ein höheres Infektionsrisiko als eine kleine Schnittwunde, sofern nicht schon mit dem zB Messer Keime eingebracht wurden.

Aber egal welche Wunde man hat, sie muss zuerst gereinigt und desinfiziert werden! Eine Wunde reinigt man einfach mit Wasser, sauberem natürlich ;) , wenn der Schnitt oder die Wunde ein wenig blutet reinigt sie sich damit sozusagen schon ein wenig selbst, danach einfach mit einem WUNDdesinfektionsmittel desinfizieren. Dann je nach Größe, ein Pflaster draufkleben oder ne sterile Kompresse auflegen und zB mit einem kleinen Verband fixieren. Wenn es stark blutet, doch größer oder tief ist lieber einmal mehr zum Arzt gehen. Und ganz ganz wichtig ist das du deinen Tetanus Impfschutz frisch hälst, denn auch eine ganz kleine Wunde kann hier sonst zu ganz bösen Komplikationen führen!

Und natürlich sobald die Wunde rot wird oder zu pochen beginnt auch direkt zum Arzt gehen!

Das war so das wichtigste zur Wundversorgung erstmal ;)

ABER AUF GARKEINEN FALL HONIG DRAUFKIPPE !!! Honig ist alles andere als sauber, und auf einer Wunde hat nur sauberes etwas verloren ;) Du handelst dir sonst nur mehr Probleme ein als du denkst. zB in Form von Entzündungen und Wundheilungsstörngen! Wir benutzen im Krankenhaus irgendwelche anderen Methoden zur Wundheilung auch nur bei chronischen Wunden mit MASSIVEN Wundheilungsstörungen, damit wirst du sicher absolut keine Ürobleme haben ;)

liebe Grüße

Andi

bei weiteren Fragen, einfach feagen ;) Ich bin vom Fach

Honig ist alles andere als sauber, Das stimmt natürlich, aber es gibt den Medi-Honig aus der Apotheke, der ist 100% sauber, allerdings sehr teuer.

0
@chapati

chapati, aber wir reden hier nicht über Medihonig. Das ist ein Spezialhonig der aus ganz bestimmten Pflanzen gewonnen, zB Südseemyrte, und danach durch Bestrahlung mit Gammastrahlung keimfrei gemacht. Da hast du recht ;) aber nicht das der Fragensteller denkt das wäre normalerhonig nur steril ;)

0

hm, ich habe gehört, dass Honig antibakteriell wirken soll, von daher stimmt das vielleicht...aber ich würde ihn nicht auf große oder frische Wunden raufmachen, sondern eher auf schon etwas verheilte Wunden

Hallo BzumQuadrat, ich würde von solchen Selbstversuchen abraten. Auf frischen Wunden hat Honig nichts zu suchen. Es stimmt zwar das spezieller "Medihonig" auf schlecht heilenden Wunden einen positiven Einfluss hat. Dieser ist jedoch speziell dafür aufbereitet. Bestimmte Enzyme spalten Wasserstoffperoxyd ab, und dieses bekämpft die Keime in der Wunde. Im Prinzip funktoniert das mit jedem naturbelassenen Honig, gerade vom Imker. Trotzdem kann ich dir nicht zuraten leichtfertig irgend einen Honig auf eine Wunde zu tun. Informiere dich bitte bei einem Arzt für Naturheilkunde. MfG

Hallöchen,

erst mal ein dickes Danke an imker2306, das kann ich nur unterstreichen, DH! - Auch Echsenstein hat den Sachverhalt aus seiner Sicht mehr als gut beschrieben, danke!

Bin sonst ein ziemlich eifriger "Verfechter" von Heilmitteln aus der Natur, die oft genauso gut wirken wie chemisch hergestellte aber viel weniger Nebenwirkungen im Gepäck führen. Dabei lehne ich aber die "Schulmedizin" nicht ab. Beides kann sich sehr gut ergänzen!

Aber im Fall Honig - wäre ich vorsichtig. Er enthält zwar tatsächlich Enzyme, die beim Abheilen schwieriger Wunden helfen können, aber dazu ist medizinisch betreute Durchführung angeraten, denn diese netten Enzyme sind nicht das Einzige, was im Honig lebt. Auch Bakterien finden Honig lecker! Du kannst nicht einfach irgendeinen Honig auf offene Wunden schmieren. Dann schmier ihn besser aufs Brot und iss ihn zum Trost, das hilft der Heilung auch!

LG!

ich würde es eigl nicht auf offene wunden machen. allgemein kann ich mir das eigl nicht vorstellen ;)

Ja ich habe davon auch gehört, dass Wunden dadurch schneller heilen. Ich habe einen Bericht im TV gesehn wo in Frankreich im Krankenhaus hier Patienten behandelt wurden bei denen Wunden am Fuss nicht mehr zugeheilt sind nach einer Zehenamputation. Dies war aber unter ärztlicher Aufsicht und es wurde ein Medi-Honig verwendet. Mir persönlich wären Selbstversuche, selbst mit meinem eigenen Honig zu heikel, wegen der schon beschriebnene Entzündungsproblematik.

ich arbeite in einer tierarztpraxis und da hab ich mir öfter schon mal ne honigsalbe (in der auch wirklich honig drin ist) auf frische wunden geschmiert und seitdem schwöre ich auf diese salbe! :D es gibt keine bessere ;) also versuch es doch einfach mal ;)

Wie Imker es schon schrieb, Finger weg, denn das kann böse Folgen haben. Bienen bringen nicht nur Nektar mit in den Stock, sondern auch Umweltgifte , Pesti .- und Insekt.- und Herbizide, mit in ihr Volk, wo es auch in Honig landen kann. Nein das ist keine Info die ich aus den Naturfilm http://www.gutefrage.net/tipp/kinotipp-more-than-honey erlangt habe, sondern ich sehe mir gerne Reportagen an die über Lebensmittel , Natur und Tiere informieren. Der normale Honig aus dem Supermarkt oder vom Imker ist nicht geeignet. Das wäre das selbe als würdest du Fliegenmaden kaufen um einen Wundbrand zu heilen. Solche Maden sind speziell steril gezüchtet, und auch der Honig wurde dazu sehr steriel angelegt, gereinigt, so wie es Imker2306 beschrieben hat. Besser als er kann man es nicht beschreiben, denn ich bin kein Imker.

können kann man alles.

würde die wunde vorsichtig säubern, ein pflaster drauf machen und ev. zu arzt gehen.

fremdstoffe könnten eine entzündung hervorrufen.

Ich glaube das heißt Propolis und ist ein Imkerprodukt.,dass bei Wundheilung hilft.L.G.

Zinksalbe würde auch helfen ;)

es kann helfen durch enthaltene enzyme, ob das 100% stimmt?

In wie fern soll Insekten-Ko*ze helfen?!

Was möchtest Du wissen?