Honda Vt750c ohne ABS?

5 Antworten

Zu aller erst zum ABS:

Es ist kein Thema wenn du kein ABS hast, einfach etwas üben auf einem freien Gelände/ Parkplatz und ein Gefühl für die neue Bremssituation bekommen. Der ABS Regelbereich verlangt ja schon eine ordentliche, starke Bremsung. Wenn nun ABS wegfällt, tastet man sich an den Punkt heran wo der Vorder-/ Hinterreifen anfängt zu blockieren (progressiv bremsem: locker starten, dann bremse linear fest zumachen) und übt dann die Bremse zu lösen und wieder zu ziehen, wie ein schnattern am Bremshebel. Und zuerst die Hinterradbremse, dann das Vorderrad. Wenn du erst vorne bremst, entlastet du sehr früh das Hinterrad was wertvolle Reibung verschenkt.

Bei normaler Fahrt, in normalen bremssituationen würde auch ABS wenn du es hättest nichts für dich tun! Also keine Sorge.

Zum Wegrutschen in Kurven:

Auch hier hat ABS keinen Einfluss. Es gibt die Traktionskontrolle, diese verhindert ein Haftverlust des Hinterreifens, ist aber ein anderes System. Kurven-ABS ist weiteres helferlein, was aber nicht einmal alle neueren Maschinen haben außer man zahlt drauf. Hier wiederum regelt das ABS bei scharfen Bremsen in der Kurve das Aufstellmoment deiner Maschine.

Wie du sicherlich gelernt hast ist sicheres Bremsen in der Kurve, in Schräglage, eine Kunst für sich, da das Moped sich dann aufstellt und in die geradeausfahrt übergehen kann. Das so etwas nicht passiert, falls man mal hart Bremsen muss in Schräglage, wurde Kurven-ABS entwickelt.

Potenziell hat wegrutschen nur zwei Ursachen:

- zu viel Drehzahl in zu großer Schräglage, der Reifen kann die Kräfte nicht mehr kontrolliert abfangen

- beschaffenheit der Strecke (Sand, Regen, Dreck, Öl usw.)

Du hast mit Choppern/ Cruisern meist weniger Schräglagenfreiheit, was bedeutet du kannst dich nicht so in eine Kurve legen/ drücken wie mir einer Naked z.B., da setzt schneller was auf (Raste oder ESD). Dafür gehst du mit diesen Maschinen auch nicht so sportlich in die Kurve. So balanciert sich das alles schön aus. Nichts desto trotz muss man realistisch bleiben und sagen, ja, du kannst auch mit einem Chopper/ Cruiser aus der Kurve wegrutschen. Pauschal kann man aber nicht sagen das es da anfälligere Maschinen gibt. Der Reifen, Temperatur des Gummis und Straße, spielen z.B. auch große Rollen.

ProTipp:

Buche ein Fahrsicherheitstraining (sollte eigentlich Pflicht sein!) und ein Kurven-/ Schräglagentraining. Du investierst in beides circa 250€ und hat ein super coolen Tag mit gleichgesinnten und nimmst viel wertvolles mit! Aber vor allem nimmt es Ängste und bedenken, du fährst danach sicherer und befreiter.

Viel Spaß und immer oben bleiben 👌🏼

Woher ich das weiß: Hobby

Mit so einem Teil fährt man ja keine Rennen sondern man "cruist". Ein ABS halte ich da für flüssiger als flüssig, überflüssig. Bei einem Motorrad hab ich seither auch nur das Hinterrad zum Blockieren gebracht, vorne allenfalls wenn es glatt ist. Das lässt sich an sich ziemlich gut dosieren als dass ich nie die Nötigkeit empfand am Motorrad ABS zu haben.

Also mach Dir da keine Sorgen, versuche evtl mal einige Vollbremsungen auf einer unbefahrenen Strasse um zu sehen wie es reagiert.

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Wenn bei Dir das Vorderrad noch nie blockiert hat ist Deine Bremsleistung zu gering. Im Notfall endest Du in der Mauer. Auch Dein progressives Bremsen, welches Du in Deinem Posting beschreibst, wird NICHT bei Motorradinstruktoren gelehrt. Warum ? Irgendwann kommt der Punkt, wo es Dich über das Vorderrad wirft.

Ich zweifle daran, ob Du jemals richtiges Bremsen auf einem Motorrad gelernt hast, obwohl Du Community-Experte für Motorräder bist. Wenn Du es nämlich hättest, würdest Du nicht solche Postings hinterlassen. Selbst auf einem 50 ccm Scooter ist Deine Anleitung gefährlich..

ABS ist gut für Fahrer wie Dich, die nicht wissen, wie sie effizient auf einem Motorrad bremsen müssen. In diesem Fall verhindert es schlimme Unfälle. Für alle anderen Eigeweihten braucht es nicht unbedingt ABS, aber viel Brems-Training.

0
@bobby68

Lesen und verstehen gehört offenbar nicht grade zu Deinen Stärken, anders lässt sich nicht der Inhalt Deines Kommentars erklären.

0

abs hat nichts mit Kurvenfahrt und wegrutschen zu tun. ABS ist im bremssystem integriert und soll ein blockieren der Räder beim Bremsen verhindern. Wenn du die physikalischen Gesetze missachtest, helfen Dir diese Systeme nicht.

Motorrad ABS auf Schotter

Hallo, ich möchte mir einneues Motorrad zulegen. Mir ist das neue Modell der Suzuki V-Strom 650 ins Auge gestochen. Dieses trägt den Zusatz "xt". Jetzt beabsichtige ich damit weite Touren zu fahren die auch auf den Schotterpisten in Schweden und Norwegen usw. stattfinden sollen. Ich habe jetzt festgestellt, dass an bei dieser Suzuki das ABS nicht abschalten kann. Ich möchte damit nicht ins tiefe Gelände, habe aber des öfteren gelesen, dass ABS auf Schotter eher nachteilig ist. Ist das bei den neusten ABS Modellen auch noch so? Das Motorrad ist ja klar, zumindest von den sonstigen Spezifikationen, für lange Touren und auch Schottenpiste ausgelegt. Was meinen die erfahrenen Biker dazu? Zur Zeit fahre ich auch eine Reiseenduro allerdings ohne ABS.

Beste Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?