Honda Vertriebler hält den kommenden Elektro-Honda für "Kundenverarsche" - ist das extrem unprofessionell oder sehr löblich, dass er so ehrlich ist?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Für den Kunden ist das ehrenwert und löblich, dass er seine (Innen-)Sicht der Dinge so klar schildert. Zeigt auch, dass man ihm in anderen Belangen vertrauen kann und er es nicht darauf anlegt, dem Kunden das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Gegenüber seinem Arbeitgeber bzw. Vertragspartner verhält er sich allerdings geschäftsschädigend. Ist jetzt nicht die brillanteste Idee, wenn er das im großen Stil macht und künftig auch noch Autos dieser Marke verkaufen will.

...wird wohl über kurz oder lang dort gehen müssen. Auch wenn er faktisch recht hat...

0

wieso ist das"ehrenwert und löblich" wenn hier ein vertriebler seine offensichliche unwissenheit herausposaunt und damit potentielle kunden vergrault ?

wenn man per se keine ahnung hat, ist das ja erstmal nicht so schlimm

aber so sprüche abzulassen ohne das fahrzeug gesehen und ausprobiert zu haben, ist schon grenzwertig dumm

0

das ist extrem unprofessionell !!! - (stereotypisches petrolhead geschwätz)

da frage ich mich, warum das so sein soll ?
die eckdaten des fahrzeugs sind bekannt
da ich in dem fahrzeug schon gesessen bin, kann ich sagen, dass die kunden nicht enttäuscht sein werden - stylisch sehr gut gemacht und über die qualitäten eines e-antriebs brauchen wir nicht mehr zu "spekulieren"
ich habe es eh nicht verstanden, warum honda so lange gebraucht hat, überhaupt ein e-fahrzeug herzustellen - von einem e-motorrad träume ich bei honda schon gar nicht - da wird sich auch auf absehbare zeit nichts tun

setze den heini mal in so ein fahrzeug, wenn es denn da ist - ich würde wetten, sein urteil fällt nach der probefahrt anders aus

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Wo kann man denn schon darin mal sitzen ?

0
@jetztgehtslos

tja, wenn man bei modellstudien mitmacht, kann so etwas schonmal passieren
ausserdem hat honda den 98% serienprototyp schon offiziell vorgestellt
kann man sich auf youtube beim kanal fullycharged anschauen

0

Dann ist er meiner Meinung und spätestens wenn die Akkus ersten Elektroautos den Geist aufgeben werden die Leute merken warum.

naja, die praxis sieht da ganz anders aus
(20 jahre laufzeit, mehrere hunderttausend km, bis zu 98% recycling - alles neu ?)

aber manche meinen immernoch es fahren laptops oder handys herum
herr wirf hirn vom himmel

0

er bezog es nicht prinzipiell auf e-autos. es ging nur um den honda

0

Die Begründung wäre aber schon wichtig zu wissen. Ich finde ihn ganz pfiffig.

Da wird jemand schon sehr bald einen neuen Arbeitsplatz brauchen

Was möchtest Du wissen?