Honda Cbr 500 r oder cbr 600f

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

hi, ich hab eine cb500, die is auch gedrosselt auf 48 ps, geht aber trotzdem ganz gut ab. die cb 500 gilt als eine der zuverlässigsten maschinen überhaupt (http://www.motorradonline.de/dauertest/honda-cb-500-im-50000-kilometer-test/215784), kann ich vorbehaltlos empfehlen. zur 600er kann ich leider nix sagen, aber honda hat generell sehr gute maschinen, bei kawasaki zB werden oft die bremsem bemängelt, sowas gibts bei honda eigentlich nicht. dass einzige, woran man sich gewöhnen muss, ist dass honda keine tankanzeige hat sondern man immer kilometer zählen muss. aber wie gesagt, mit einer cb500 machste nix falsch, die wird dich noch jahrelang begleiten ohne größere reparaturen. 200km/h schaffste gedrosselt damit auch, mehr muss es ja nich sein als fahranfänger.

Also, ich empfehle dir, die 500er zu nehmen... Ich hab mit denen bessere Erfahrungen gemacht, die haben meist Drehmoment ohne Ende und du fährst die volle Leistung aus. Bei einer Drosselung hast du zwar den Vorteil, die nach 2 Jahren auf zu machen, aber du kannst eben nicht alles an Leistung ausleben.. und mich nervt es ;)

Zumal die Drosselung, Eintragung etc. auch noch extra kostet. Die cbr bringt auch für A2 richtig viel Fahrspaß mit sich :)

Die CBR600F entspricht nicht der EU Richtlinie da sie serienmäßig mehr als das doppelte von 48PS hat.

Du darfst also mit einer gedrosselten CBR600 nicht ins Ausland fahren wenn du keinen unbeschränkten A-Schein hast.

....nur so, falls du mal in Urlaub willst. .

Was möchtest Du wissen?