Honda CB 125 F ja/nein neu/gebraucht?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Namensvetter,

die Honda CB125 F ist ein gutes Einsteigermotorrad.

Meiner Meinung nach sind viele A1-Motorräder, gerade beim Neupreis recht überteuert für diese Leistung. Allerdings hast du mit der Honda ein zuverlässiges, schickes Motorrad.

Ich habe keine Erfahrungen mit der Finanzierung bei Honda, allerdings würde ich auch unter keinen Umständen zu einem Neufahrzeug greifen. Aufgrund des viel zu hohen Wertverlustes nach dem Kauf! Schau lieber nach einem "gebrauchten" Motorrad. Vielleicht eins, was erst ein paar Hundert oder unter 5.000 Kilometer gelaufen hat. Das ist so gut wie neu und deutlich preiswerter als ein Neufahrzeug!

In Sachen Schutzkleidung habe ich mich bereits auch rumprobiert. Es ist am Ende die Frage in welchem Preisrahmen wir uns bewegen? Ich habe den Mittelweg gewählt. Heißt: nicht das billigste, aber auch nicht die teuersten Markenklamotten.

Damit dürftest du etwa mit 1.000€ für eine komplette Ausrüstung rechnen.

Ich empfehle (auch von der Optik her) dabei FLM und Alpinestars! Bezogen jetzt auch die Ausrüstung ohne Helm. Beim Helm muss man schauen, welcher am Besten am Kopf sitzt. Meine Wahl fiel am Ende auf den Scorpion Exo-510 Air! Bekommt man bereits für 180€.

Bei der Textilkombi wählte ich eine von FLM (Hose 220€ u. Jacke 240€). Die Schuhe sind von Modeka für 110€ (Stiefel), Handschuhe besitze ich bereits zwei Paar: Sommer Alpinestars 80€ und Winter von Modeka für 90€.

Ich hoffe ich konnte dir eine grobe Vorstellung davon machen und vielleicht sieht man sich bald auf der Straße! Ride safe.

Also die CB125F ist meiner Meinung nach kein tolles Einsteigermotorrad. Es mag zwar billiger sein als andere, das merkt man aber auch an jedem Hebel und der allgemeinen Qualität.
Honda grundsätzlich finde ich super, bis auf eben diese eine Maschine, da dort an fast allem gespart wurde.

Bei der Ausrüstung stimme ich aber vollkommen zu. Ich habe eine Lederjacke von FLM und eine ROAD Textilhose, da man unter die Textilhose noch eine Jeans anziehen kann, was ganz praktisch im Alltag ist. Als Helm fahre ich einen Schuberth Klapphelm, meine Handschuhe sind ebenfalls von Road und nichts besonderes. Extra Stiefel habe ich keine, da mir diese im Alltag zu unpraktikabel sind.

2

Eine bekannte fährt diese.

Sie hat sie vor 2 Jahren neu gekauft und jetzt ca 5000 km auf der uhr.

Nunja, was soll ich sagen.

Mag ein Einzelfall sein, oder auch nicht, aber die war jetzt schon mehrfach in der werkstatt wegen undichtigkeiten an tacho und Scheinwerfer. Außerdem steckt sie immer zwischen den Gängen fest...

Mein Fahrlehrer hat auch eine gehabt. Hat sie 12.000 km weit bekommen und dann ist sie trotz regelmäßiger wartung und guter pflege mit Motorschaden stehen geblieben.

Totalschaden.

Außerdem ist es eine der langsamsten 125er die ich kenne. Mit der hast du glück die 100 kmh zu knacken während andere 125er locker 120kmh fahren.

Und neu kaufen würde ich sie auch nicht. Die fährst du dann 2 jahre lang und am ende ist die nichts mehr wert...

Es gibt noch so viele andere 125er, kannst dich ja nochmal umschauen. Würde ich zumindest machen.

LG

Also, meine Fahrschule wo ich A1 gemacht habe, hatte die CB 125 F. Ich fand diese Maschine grauenvoll. 11PS ist nicht viel, auch für eine 125er. Die Reifen sind extrem schmal (fährt sich wie ein Fahrrad), und ohne ABS würde ich Anfängern nicht empfehlen. Schau dich lieber nach einer gebrauchten, anderen Maschine mit etwas mehr Leistung und ABS...

Was möchtest Du wissen?