Homosexuelle-Zwangsgedanken loswerden , aber wie?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es heisst vor dem Genuss steht der Ekel.

Wenn Dich der Gedanken an einen Männerkörper im Allgemeinen und an sein Geschlechtsteil im Besonderen anekelt, kann das schon auf verdrängte Homosexualität hindeuten. Warum soll sich ein "normaler" Mann vor einem Männerkörper ekeln ? Er steckt schliesslich selber in einem Männerkörper. Der andere Mann wird ihn vollkommen kalt lassen, er sieht zwar, es gibt hübschere und weniger hübsche Exemplare Mann, aber es interessiert ihn nicht.

Mikel2929 23.03.2012, 09:13

Ich habe nicht gesagt dass ich mich von männern ekeln tue sondern dass was Homosexuelle praktizieren abstoßend finde(nicht feindlich gemeint ), das zweite was du gesagt hast trifft eher zu wenn ich einen gut aussehenden kerl sehe denk ich man der penner kriegt bst viele ab so eher als Konkurennt naja wie gesagt hätte ich diesen gedanken nicht bekommen wäre ich gar nicht verunsichert denn ich weiß wer ich bin und z.b habe 3 jahre im fitness cemter trainiert ohne ein einziges mal ein gedanken zu bekommen der mir sagt mit den würdest du oder so ähnliches wie gesagt ich versuche proffesionele hilfe zu holen um mich von den gedanken zu lösen

0

Hallo! Habe genau das gleiche Problem; nur weiblich und mit Frauen, und das bereits seit 1,5 Jahren. Bin so froh endlich jemanden gefunden zu haben, dem es gleich geht. War gestern endlich beim Psychater...hab nur das Gefühl, dass es niemand so richtig ernst nimmt... Wie war es bei dir? Wie geht es dir jetzt?

gegen Zwangsstörungen helfen Tipps aus dem Internet irgendwan nicht mehr. Wenn dein Leben dadurch negativ beeinflusst wird, musst du wohl oder übel profesionelle Hilfe holen!

Mikel2929 20.03.2012, 20:27

Du hast schon recht aber nach deiner frage hab ich gemerkt dass ich nur eine bestätigung für meine heterosexualität suche & wie ist das mit der proffesionelen hilfe, wie hoch sind die kosten bei einem Psychiater ? Und gibt es eine möglichkeit dass die Krankenkasse bezahlt denn nur ein psychiater könnte meine probleme analysieren danke nochmals mfg mikel

0
pRiot 20.03.2012, 20:38
@Mikel2929

ob du homosexuell bist oder nicht weiß ich nicht, und ist auch für die fragestellung eigenbtlich nicht so wichtig erstmal. Erstmal ist es nur wichtig, dass du eine zwangsstörung hast, die dich beeinträchtigt.

-Du solltest mit einem Haus- bzw Allgemeinarzt darüber reden. Wenn du in deinem alltäglichen Leben negativ durch diese Gedanken beeinflusst wirst und zB dich nicht mehr so gut auf deinen Alltag konzentrieren kannst, oder depressive Phasen entwickelst, sollte dies ein klarer fall für die Krankenkasse sein. Aber der beste Ansprechpartner ist erstmal der Hausarzt, bzw ein Allgemeinarzt, weil der dir eine Überweisung ausstellen kann.

0

Mich würde mal interessieren, wie es jetzt ist? Hast du immer noch die Angst schwul zu sein oder hat sich das gelegt?

Was möchtest Du wissen?