Homosexuelle Paare dürfen ja nun heiraten und Kinder adoptieren. Was ist mit Bisexuellen Menschn, warum hat man hier keine Lösung entwickelt?

17 Antworten

Wie willst du denn erkennen das irgendjemand Bisexuell ist. Wenn jemand wechselnde Partner hat (mal eine Frau - zwei Wochen später ein Mann), dann wird er vermutlich auch keinen der beiden  spontan heiraten. 

Das Gesetzt sagt lediglich, dass Mann und Frau - sowie Frau und Frau bzw. Mann und Mann heiraten dürfen... und das schließt die bisexuellen Menschen logischerweise mit ein.

Nachdem Vielehe immer noch verboten ist, kann auch ein Bisexueller Mensch immer nur einen Partner haben. Welche Geschlechterkombination da jetzt zustande kommt, spielt keine Rolle.

Danke. Könnte ja sein das diesbezüglich auch mal Diskussionen kommen. War bei Homosexuellen lange Zeit ja auch undenkbar.

0
@Gilbschleuder

Das glaube ich nicht. Eine Ehe mit mehr als 2 Personen ist rechtlich sehr viel komplizierter anzusetzen. Man kann das System nicht einfach so und willkürlich ausdehnen.

Rechtlich ist eigentlich kein Unterschied, ob es sich jetzt um Männlein oder Weiblein handelt. Daher war die Einführung der Homo-Ehe mehr ein gefühlsbetone denn eine rechtliche Angelegenheit.

0

Weil es an sich nicht nötig ist^^

Denn entweder der bisexuelle hat nen mann oder ne frau und er kann offen zum partner sein und da könnte der hausfreund oder ein polyamoröses verhältnis oder auch der gemeinsame swingerbesuch zu stande kommen.

Wobei aber langfristig wird sich eh eine ehe durchsetzen die die beteiligten selber festlegen^^

Was möchtest Du wissen?