Habe mich als homosexuell geoutet und wurde geschlagen – was tun?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

1. Was deine Eltern tun geht garnicht. Nicht du zerstörst eine Familie, sondern sie mit ihren antiquierten Ansichten. Ich kann mir nicht vorstellen das jemand so dumm sein kann, leider lehrt die Realität oft etwas anderes.

2. Wenn sie nicht so dumm wären wüssten Sie, dass sie

- deine Sexuelle Orientierung nicht durch schläge und strafen ändern

- ihr euch dadurch nur voneinander entfernt, nicht annähert

3. Mit 15 hat man oft auch einfach eine Phase der Orientierungslosigkeit. Darauf weisen auch deine Hinweise hin, dass du wenige Freunde hast und deine Freundin "Dein Leben" ist.  Es ist sehr gut möglich das du in 2 jahren doch die Liebe zu männern für dich erkennst. Es kann ebensogut sein das du bei den Frauen bleibst. Wie auch immer, SCHLÄGE werden das nicht ändern!

Du solltest dich an einen Vertrauenslehrer wenden. Ich denke er wird da helfen und die richtigen Schritte einleiten können. 

Wenn du sofort die harte Welle reiten willst kannst du dich auch an das Jugendamt oder die Polizei wenden.

Ich wünsch dir alles alles Gute!

der Halbammi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Peace75
07.04.2017, 00:23

Hallo Bxlxck1,

Ich stimme dem zu. Und ich finde es wichtig, dass du Abstand zumindest von deinem Vater hast. Da du dich selbst verletzt, ist das ein Warnsignal. Das bedeutet: du musst dich schützen. Und zwar jetzt. Warte damit nicht.

Das mit dem Vertrauenslehrer ist ne gute Idee. Und schildere alles ganz offen und ehrlich, so wie du es hier getan hast. 

Es geht jetzt nur um dich. Und du bist nicht schuldig, falls es mit deinen Eltern mehr Abstand geben sollte, oder du evtl. in Therapie kommst. 

Die Ursache bist nicht du, sondern das ist das Verhalten deines Vaters.

Und du kannst das Schlagen deines Vaters als lebenslangen Abstand beantworten. Verstehst du wie ich meine? Du verdienst diese Schläge nicht. Kein Mensch verdient sowas. Das ist Gewalt - und Gewalt muss abgelehnt werden. 

Du darfst glücklich sein, selbstbewusst, und dich wohl fühlen. Egal ob du homo oder hetero bist.

Und sollte dein Vater viel später sich mal wundern, warum du evtl. keinen Kontakt mehr zu ihm hast, kannst du sagen: “Ich habe deinen Schlag nicht vergessen.“

Halte dich an deine Freunde und an alle, die es gut mit dir meinen, bei denen du dich wohl und sicher fühlst :-)

Ich wünsche dir das Beste.

0

Hey erstmal! ;D

Das klingt ziemlich schrecklich, was dein Vater mit dir macht!
ich bin selbst 15, bin gerade am herausfinden, ob ich lesbisch bin oder nicht... Mir fehlt aber irgwie ein gewisser Punkt, den ich aber leider nicht kenne, bis ich sagen kann, ich bin homosexuell. Ich wusste nicht mehr weiter und habe dann einfach mal NummerGegenKummer angeschrieben, man kann ja mit denen telefonieren oder E-Mail schreiben (Anonym), obwohl ich nie vor hatte bzw. nie wollte, dass ich denen mal schreibe, aber darüber zu reden, hilft schon, auch wenn die mir nicht sagen können, welche sexuelle Orientierung ich habe.

Genug von, aber was ich dir sagen möchte, ruf doch bei denen an oder schreibe denen auch eine E-Mail. Die können dir bestimmt helfen :D Und wenn du das nicht möchtest, dann wende dich an deine Freunde, an deine Freundin. Die unterstützen dich mit Sicherheit!

Aber was ich auch nochmal los werden will...
Du bist nicht die, die deine Familie zerstört oder kaputt macht. Homosexualität ist schließlich völlig normal und wenn deine Eltern das nicht akzeptieren können, werden sie dich früher oder später verlieren, bzw. sie haben dich schon verloren (denke ich zmd), denn wenn man dass eigene Kind nicht so akzeptiert, wie es ist, hat man (zmd ist es so bei mir) verkackt, auf gut Deutsch es zu sagen :D
Also meine Eltern haben nichts dagegen, aber wenn ich solche Eltern hätte, dann haben die mich gleich verloren.

Oder du wendest dich an deine Klassenlehrerin bzw deinen Klassenlehrer, wenn man mit den/der jenige/n über bestimmte Themen reden kann.

Ich hoffe ich konnte dir Helfen!

XO
Lg Smile367

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Deine Aussagen der Wahrheit entsprechen, bist nicht Du diejenige die irgendetwas zerstört. Sondern dies hat dann schon Dein Vater vor langer Zeit begonnen.

Und dann kann ich Dir nur raten Dich hilfesuchend ans Jugendamt zu wenden.

Und Dein Vater kann hier nicht ohne weiteres die Querversetzung in eine andere Klasse umsetzen. Ebenso ist ein Schulwechsel nicht so einfach möglich, denn eine andere Schule muß Dich nicht aufnehmen und schon gleich gar nicht während des laufenden Schuljahres.

Wende Dich an Deine/n Klassenlehrer/in oder den / die Vertrauenslehrer/in, so kannst Du diesem Wunsch am besten begegnen. Offenheit hilft hier wahrscheinlich weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jugendamt anrufen! Mehr kann ich dazu nicht sagen. Im gleichen Zug auch eine Anzeige aufgeben. Sowas gehört bestraft. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

geh zu deinem klassenvorstand und erzähl alles

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?