Homosexualität und islam konflikt?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Was du da verspürst ist ein Gewissenskonflikt. Und es ist der eindeutige Beweis, daß dein Gewissen in dir ist, und es nicht die Religionen sind, denen wir es zu verdanken haben. Es wird nur unntötig problematisch, wenn du versuchst, es in das Korsett einer Religion zu pressen, und es dann hier und da stutzen musst, damit es mit der Gedankenwelt der Menschen von vor 2000 Jahren konform geht. Menschen, deren begrenztes Verständnis von Ethik in keiner Weise den Anspruch besitzt, mit unserem gewachsenen Verständnis gleichgesetzt zu werden.

Du weißt, was richtig ist. Wieso sich Menschen anschließen, die es nicht begreifen wollen? Ein liebender Gott würde auch keine Unterwerfung von dir verlangen. Das wollen nur Menschen, die nicht so wirklich lieb sind.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von naduah2010
14.07.2017, 18:11

Ja auch wahr

1

Nur weil der Vater deiner Kinder Muslim ist solltest du nicht zum Islam konvertieren. Lebe du dein Leben wie du es magst und lieb dein Kind mit seiner Einstellung. Du musst dich nicht irgendeiner Gruppe mit irgendwelche Regeln anschließen um an einen Gott zu glauben......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von naduah2010
14.07.2017, 22:18

Ich muss halt noch meinen weg finden der für  mich der richtige ist

0

Ich hab das Gefühl ich brauche einen glauben. Ich hab drei Söhne und ich brauche Kraft. Vater der kinder ist übrigens moslem

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von naduah2010
14.07.2017, 17:12

Mit dem ich aber nicht mehr zusammenlebe

0
Kommentar von Ranzino
14.07.2017, 17:16

Hmm, du scheinst bis jetzt gut ohne Religion ausgekommen zu sein. 
Knuddle deine Söhne, du bist schon prima genug, du weißt es nur nicht. :D

3

"Wie kann ich für mich diesen Konflikt lösen?"

Indem du nicht zum Islam konvertierst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest nur zum Islam konvertieren, wenn du wirklich davon überzeugt bist. Deinen Sohn solltest du trotzdem lieben und ihn nicht verstoßen. Vielleicht findet er ja auch den richtigen Weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Sohn ist ja wohl wichtiger als irgendeine mittelalterliche monotheistische Religion, die eh nur das satanisch-luziferische Prinzip anbetet.

Werde Dir bewußt, daß alle Religionen nur Ideologien sind, um Macht über Menschen zu erlangen. Um ein guter Mensch zu sein und sich mit dem liebenden Schöpferprinzip zu verbinden, brauchst Du weder Rabbi, Pfaffe, Imam oder sonst einen Mittler.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tachyonbaby
14.07.2017, 17:56

Glaubst Du wirklich, liebe Naduah, daß eine intolerante, zum Mord und Totschlag aufrufende Religion (dazu gehören sowohl das Judentum mit
Thora / Tanach / Talmud, wie auch die beiden Töchter Christentum mit
Bibel und Islam mit Koran / Sunna) Dir Kraft geben könnte?

Kraft findest Du in Deinem Inneren, wenn Du Dich selber mit dem liebenden, aufbauenden Schöpferprinzip verbindest. Alles ist bereits in Dir, nicht in schnöden Büchern und deren Auslegungen, die ohnehin nur von Menschen mit machtgierigen Hintergedanken ersonnen wurden.

Wenn Du Hilfe brauchst diese Kraft in Dir zu entdecken, dann mach Yoga, Qi Gong oder dergleichen. Anstatt blödsinnige Phrasen bei einem "Gebet" nachzuplappern, lerne Meditation. In die Stille zu gehen ist unendlich erfüllender und auf Dauer hilfreicher als jede religiöse Ideologie.

Wach auf!!!

1

Hi, ich bin Muslimin. Und naja es ist halt so keiner weiss wie Der liebe Gott zu einer bestimmten Thematik szeht und wenn man toleriert und respektiert, macht man in beidem nichts falsch. Meiner Meinung nach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von naduah2010
14.07.2017, 18:17

Sehr wahr

0

Nun was ? Wenn du den Islam so sehr magst, dann musst deinen Sohn auf der stelle dissen und verstoßen. 
Da frage ich mich nun, wie du denn überhaupt auf die Idee gekommen bist, Islam sei eine tolle Lösung ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HiederJuuk
14.07.2017, 16:22

Weil man Christ ist muss man Homosexuelle nicht des Todes sterben lassen, wie es in der Bibel gefordert wird. Es ist kein "Alles oder Nichts".

0

An dein Kind zu glauben ist tausendmal besser, als einen Gott, der dein Kind hasst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tommy4gsus
14.07.2017, 16:28

Es gibt nur einen (lebendigen) Gott. Und der hasst sowieso keine Kinder.

0

Ein Kind muss seine Eltern akzeptieren, wie die Eltern das Kind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Meatwad
14.07.2017, 17:16

Wäre mir neu.

0
Kommentar von HiederJuuk
15.07.2017, 10:33

Wieso?

0

Was möchtest Du wissen?