Homosexualität komplett akzeptiert?

...komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Ich denke bevor das passiert werden noch sehr viele gesellschaftliche Normen fallen müssen betreffend zb. dem Geschlechterbild (Denkanstoß: Wer hat je behauptet, dass es zwei geschlechter gibt? vielleicht gibts nur eins mit nur unterschiedlichen organen?). Unser Problem ist einfach dieses seit jahrtausenden etablierte mann-frau-schema. Soll heißen: Mann und Frau gehören zusammen und machen ein Kind; jeder Mensch hat nur die Aufgabe sich fortzupflanzen. Das ist dann wohl "natürlich". Aber der Mensch entscheidet nicht was natürlich ist, das kann auch kein "Gott" oder so - natürlich ist alles, was in der Natur vorkommt. Und da sehe ich zum Beispiel auch Tiere, die in Rudeln leben, wo eben nicht alle Tiere sich fortpflanzen, aber trotzdem alle die Nachkommen versorgen. Woher wollen wir wissen, ob die Natur nicht in wirklichkeit DAS für uns vorgesehen hat? Ach, ich könnt noch soviel mehr erzählen und vermuten. Aber meine Antwort ist immernoch, dass sich da in unserem Denken und unseren gesellschaftlichen Normen noch sehr viel ändern oder neutralisieren muss, bis selbst der dümmste Mensch Homosexualität/Bisexualität/Transsexualität akzeptiert. Denn eins hab ich persönlich im Umgang mit anderen Menschen ganz deutlich festgestellt: Dummheit und Homophobie sind zueinander proportional!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Rihanna4ever 25.05.2010, 01:33

dankeschön für die ausführliche und sehr intressante antwort. stimme dir mit dem letzten satz vollkommen zu!

0
nooppower 25.05.2010, 01:33

was du da erzählst,da müste sich unser gesamtes gesselschaftssystem ändern... und zwar auf der ganzen welt...^^

0
corona407 25.05.2010, 01:34
@nooppower

richtig^^ deswegen werden wir globale Akzeptanz auch nicht mehr miterleben, vorher wird die Sonne zum roten Riesen und frisst uns..

0
nooppower 25.05.2010, 01:51
@corona407

die "globale" akzeptanz,wo lebst du? mit glück wir eines tages weltweit die verfolgung hommmosexueler ein ende haben....^^

0
corona407 25.05.2010, 02:06
@nooppower

Ja, aber die frage war ja, ob und wann auf der ganzen Welt homosexualität akzeptiert sein wird. Also hab ich gesagt was dafür nötig wäre, dass das realistisch ist hab ich nie behauptet ;)

Ich bin mir sicher dass es noch zu einigen Veränderungen kommen wird. Allerdings seh ich da schwarz. Guck nur mal Deutschland an: Hier werden die Leute immer dümmer.. guck nur mal mittags RTL wo man uns gegen "faule, fette, verhütungsunfähige, schmarotzende" HartzIV-Empfänger (viele davon sind in wirklichkeit akademiker) aufhetzen will.. und so frisst der dumme mensch immer mehr scheiße und offenbart es wenn es um gesellschaftlich u moralisch wichtige entscheidungen geht... schau dich nur mal auf dieser Seite um. Zum Glück ist es die minderheit, aber so mancher hält ja homosexualität und schminke für untrennbar. -.- Diese annahme ist total flach und, ja ähh, stimmt halt einfach nich, ne.

0

Hallo :)

Ich glaube schon, dass das irgendwann so sein kann. Allerdings wird es in einigen (den meisten) Ländern noch um einiges Länger als 20 Jahre dauern, bis Homosexualität gänzlich normal ist. Es gibt ja genug Länder, in denen Frauen nicht mehr wert sind als- hier würde jetzt für die meisten passen: Als Tiere, aber das widerstrebt meiner Einstellung, also lass ich hier einfach mal den Satz unbeendet. In Deutschland jedoch denke ich, muss vor allem in der Prominenz, im Sport am Meisten, eine richtige Welle von Outings angestoßen werden. Die meisten, vor allem in unserer Generation (ich bin jetzt 18), finden Homosexualität maximal faszinierend, aber mehr auch nicht. Wir sind glaube ich schon auf einem guten Weg, aber die endgültige Akzeptanz werden wir wohl nicht mehr erleben.

Liebe Grüße :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke nicht, dass es jemals so weit kommen wird. Der konservative Teil der Menscheit wird seine (engstirnigen) Ansichten auch die Kinder weitergeben und so weiter. Bsp: Ein guter Freund von mir kann mit Homosexualität auch nicht umgehen, weil er so erzogen wurde, und ich denke nicht, dass er seinen Kindern dann erzählen wird, dass das was normales sei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich (19, m) denke homos sollten genauso akzeptiert werden wie alle andren menschen auch. es ist schließlich blos eine sexuelle vorliebe und die geht niemanden außer den betreffenden selbst etwas an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaub wenn ich mir überlege, dass mein libanesischer Austauschüler(16) gesagt hat, dass er Homosexuelle "eklig" findet und "sowas nicht in seinem Land haben will" denke ich dasses noch lange dauern wird, sehr lange bis homosexualität komplett akzeptiert sein wird, aber ich denke das es theoretisch kommen kann; und grade lesben sind ja schon heiß:P

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Rihanna4ever 25.05.2010, 01:20

naja, ich denke mit 16 kann man das noch nicht wirklich beurteilen. vielleicht ändert sich seine meinung zu dem thema wenn er homosexuelle freunde hat bzw. homos kennenlernt oder "erwachsen" wird. bin zwar selbst 17, aber ich denke trotzdem, dass sich meinungen in dem alter noch sehr stark ändern können.

0

Du könntest in deiner Frage "Homosexuelle" durch Rothaarige, Brillenträger, Übergewichtige, Ausländer, Raucher, Hochbegabte, Tatoowierte, ..., was auch immer von der Norm, die von der grösseren Gruppe definiert wird, abweicht ersetzen. Du bekämst immer die selbe Antwort.

Liest du BLÖD? Nein? 3-4 Mios tun es. Wer macht Meinung, oder besser wer blödet Meinung?

Menschen Gruppen funktionieren auf eine ganz komische Art. Die Mehrheit legt fest was normal ist und bestraft die, die von dieser Norm abweichen. Warum? Frage den Gesellschaftswissenschaftler deines Vertrauens.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1990 hielten fast 90% aller CDU wähler hommosexualität für eine krankheit,diese meinung hat sich in denn letzten jahren nicht wirklich geändert. wird nur von denn medien anders dargestelt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Rihanna4ever 25.05.2010, 01:35

Naja CDU-Wähler sind ja auch eher etwas ältere und konservativere Menschen. Denke nicht, dass das über alle Deutschen was aussagen kann.

0
nooppower 25.05.2010, 01:49
@Rihanna4ever

ähm ,nö aber über einen grossteil. ich für meinen teil find hab nix gegen hommosexuele normal find ich es aber auch nicht

0

Ich denke auch nicht das ein paar Jahrzehnte dafür ausreichen. Es wäre aber schon mal schön wenn in ein paar Jahrzehnten die Todesstrafe für Homosexuelle in allen Ländern abgeschafft wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wohl eher in jahrhunderten. denk mal so: in einigen ländern steht es noch unter todesstrafe. ich fürchte, dass das mal akzeptiert wird und zwar vollkommen von allen menschen ist totales wunschdenken. leider :( ich habe mich während meines auslandsjahrs in den staaten auch mal geoutet, bei ein paar freunden, die haben mir wochenlang net geglaubt, mich für verrückt gehalten und so weiter. und das war in amerika.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich bedenke, dass der Papst sich erst kürzlich gegen den Gebrauch von Verhüterlis ausgesprochen hat, befürchte ich, dass es noch ein sehr weiter Weg wird. PS. In so einer weltoffenen Stadt wie Berlin gibt es immer wieder Übergriffe auf Schwule, Lesben und Transidente.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hoffentlich @ Homsexualität bald komplett akzeptiert... es währe zu schön in einer Welt zu leben in der zumindest ein Teil der Chauvinistischen Ars<hlöcher ausgestorben währe. Wenn dann auch noch all die Nazis, Antisemiten, Emohasser und sonstigen Id|oten aussterben könnte die welt fast n Paradies werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also, ich bin selbst homosexuell und erlebe jeden Tag wie schwer das ist, da nichts doof,blöd oder sonst was ist, sondern schwul! Und ich denke, dass Homosexualität nie komplett akzeptiert wird solange noch eine Religion dagegen spricht und es Vorurteile gibt: Schwule tragen Frauensachen, die laufen so schwul, etc. Also 1. sind Homosexualität und Transsexualität ein Unterschied und 2. ist schwul kein Verhalten, sondern eine sexuelle Neigung; man kann es einem Menschen also eigendlich garnicht ansehen ob er schwul ist oder nicht. Das alled gilt natürlich genauso für Lesbische.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir haben immerhin einen Homosexuellen Aussenminister, was sagt das wohl über uns aus?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Teshup 25.05.2010, 01:26

AAAAAAHHHHHHH dieser §§/&$§)§(/ was sagt das über uns aus das wir so einen §(§%)%§( gewählt haben.

0
corona407 08.10.2010, 23:25
@Teshup

lol, danke für diesen erheiternden beitrag :D

0

Intoleranz wird nicht "aussterben". Es gibt immer zwei Meinungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Teshup 25.05.2010, 02:18

was hat noch mal Toleranz mit Meinung zu tun?

0

Nein, das wird nie geschehen, dafür gibt es zuviele verblendete Idioten auf dieser Welt, in allen Regionen, allen Religionen und Bevölkerungsschichten. Leider.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wird nie soweit kommen, weil manche Religionen es "verbieten" und genug religiöse rumlaufen und das dann deswegen auch nie tolerieren werden. Leider.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nee, das wirds nicht geben. nicht jetzt und nicht in 1000 jahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Teshup 25.05.2010, 01:27

TOYOTA

0

Die Umfrageergebnisse der FDP sagen eigentlich alles!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
corona407 08.10.2010, 23:26

was sagen die?

0

Was möchtest Du wissen?