Homosexualität im Islam (Zusammenfassung)?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Auch wenn der ganze Austausch schon vor zwei Jahren stattfand, möchte ich etwas dazu schreiben...

Fragen wie diese öffnen immer Tür und Tor für alle möglichen Spinner, seien es nun Ewiggestrige, Fanatiker oder einfach nur etwas bildungsfernere Menschen. Viel gefährliches Halbwissen, zusammengegoogelte Suren, krude Vorstellungen... Da trifft viel aufeinander. Ein ggroßes Problem moderner Muslime ist, dass sie eine Mischung aus ganz wenig echtem Glauben und ganz viel Tradition leben. Tradition, die nichts mit dem Koran oder der Lehre des Propheten zu tun hat, oft sogar völlig gegen sie läuft.

Und dass die wenigsten Muslime den Koran selbst gelesen haben und lediglich AUSLEGUNGEN heutiger Sheiks folgen, von denen die weitaus meisten eine sehr konservative und dogmatische Lesart pflegen. Im Gegensatz zu Christen haben Muslime keinen freien Zugang zum Koran, sofern sie des Hocharabischen nicht mächtig sind. Was einen hohen Bildungsstand voraussetzt, den die Wenigsten (und das ist kein Rassismus, die enorm hohe Analphabetenrate in den meisten arabischen / muslimischen Ländern ist eine traurige Tatsache, die meist den Lebensumständen geschuldet ist) haben. Und die modernen Koranübersetzungen werden zu 99% von den bereits erwähnten Reaktionären verfasst. Fakt ist, dass der Koran z. B. berauschende Mittel verurteilt (nicht verbietet!), weil sie dem Gläubigen den Verstand benebelt und das Gebet und die Meditation, also den direkten Kontakt zu Gott, erschwert.

Fakt ist aber auch, dass der Koran kein Gebot des Hijabs kennt und die Kopfbedeckung bei Frauen ganz andere, rein kulturelle, Hintergründe hat. Fakt ist, dass die oft als schwulenfeindlich interpretieren Suren im Original von Ehebruch sprechen, nicht von Homosexualität. DasAusleben der Lust hält einen nämlich ebenfalls vom Gebet fern und ist, im Fall des Ehebruchs, für eine im Krieg stehende Bevölkerung (denn Krieg und Expansion sind nunmal das, was der Alltag war, als dieses Buch geschrieben wurde, ebenso wie bei der Bibel) Existenzgefährdung. In Zeiten von Krieg und Verfolgung ist der religiöse und auch völkische Zusammenhalt einer Gruppe enorm wichtig.

Fakt ist, dass der Islam von seiner Gründung bis in die Moderne offen mit Homosexualität umging, ebenso mit Transsexualität. Es galt als unfein, solche Lebensstile öffentlich zu leben, bestraft wurden sie nicht. Bis in die Moderne zeichnete sich der Islam durch enorme Toleranz aus, von der das Christentum nur träumen konnte. Der Islam verfügt über eine enorme Tradition von Dichtung, die sich, auch und gerade in der Liebeslyrik, von Männern an Männer richtet. Und die großen Gelehrten des Islam vor dem 20. Jahrhundert nahmen weitgehend freundlich zum Thema Homosexualität Stellung. Sie war nicht haram.

Erst seit der Errichtung des ersten islamischen Gottesstaates im Iran 1979 nahm der Islam eine andere Glaubens- und Lebensweisen ausschließende und bekämpfende Haltung ein. Nur noch orthodoxe, erzkonservative Lesarten des Koran waren erlaubt. Und bis zu diesem Jahr, vor gerade einmal vierzig Jahren, ist auch niemals ein Homosexueller für seine Sexualität bestraft worden. In nur 40 Jahren drehte sich das islamische Weltbild um 180%Grad und wurde pervertiert.

In

Also Teil 2, habe ich irgendwie nicht unterbringen können...

Wir leben jetzt, Maschallah, in neuen Zeiten. Wir alle haben, wenn wir es wollen, Zugang zum Koran und es gibt viele moderne Islamgelehrte, die uns helfen können, die im Koran enthaltenen Lösungen für unsere Leben heute, zu finden. Er lässt sich nämlich, ebenso wie die Bibel, auf das 21. Jahrhundert übertragen, kann uns Stütze und moralischer Halt sein. Gott ist Liebe, nicht Hass, Intoleranz und Vergeltung! Ihm diese rein menschlichen Gefühle zu unterstellen, ist einfach unverschämt und degradiert ihn zu einer Marionette menschlichen Machtstrebens.

Ich wünsche euch allen, dass ihr euren Weg findet. Mit Gott. Und das bedeutet fern von Intoleranz und Hass. Inschallah.

Das stimmt nicht, im Koran wurde es so beschrieben, weil damals Gott Mohammed dden auftrag gab, den frauen mehr rechte einzubringen um den vergewaltigungen etwa entgegenzukommen usw. heute ist das nicht mehr notwendig und homosexualität wird nirgendwo verboten, das hat sich vielleicht der religonsvorstand überlegt aber kein gott. weder im islam noch im christentum ist irgendetwas davon relevant, heute zumindest nicht mehr.

Ähm...was hat die sexuelle Neigung mit kiffen oder rauchen zu tun? Und wenn die zwei sich lieben, sei ihnen das erlaubt. Immerhin gibt Europa vor liberal und tolerant zu sein.

Ich bin selbst Katholikin und lesbisch (rauche nicht, kiffe nicht, trinke keinen Alkohol, mag aber Schokolade). Natürlich finden das gewisse Religionen nicht toll, weil es nicht den Vorstellungen der Fortpflanzung entspricht, die bekanntlich, biologisch gesehen, nur zwischen Mann und Frau stattfinden kann. Dazu kommen, speziell bei der Bibel, eben noch die damaligen patriarchalischen und gesellschaftlichen Vorstellungen, die sich...seien wir ehrlich, nicht viel geändert haben. Wobei es durchaus auch in der Bibel Stellen gibt, die Homosexualität und sogar Inzest beschreiben.

Allerdings, ich gehe davon aus, dass du selbst Muslime bist. Du weißt im zweiten Satz noch "warum", im vorletzten Satz aber wieder nicht? Bisher habe ich nur Muslime kennengelernt, wenn sie ihren Glauben vertreten und leben, diesen auch erklären können, bzw. diesen kennen. Wäre doch dann einfach die Gelegenheit schlechthin, sich damit auseinanderzusetzen...

Sie fragte mich warum, also möchte ich ihr auch eine richtige Antwort geben!

0

Homosexualität IST in der Bibel KEINE Sünde.

"denn Blutschuld lastet auf ihnen"... es geht um Inzest in der viel zitiertesten Stelle zu dem Thema.

es gibt jedoch ein verbot des tragens von mischfaserkleidung und mediumsteak.

warum ich über die Bibel schreibe, wenn es doch um den Islam geht?

weil es immer darauf ankommt wann wo welcher depp welche passage kopiert. Das ist vollkommener Bullshit, dass das grundsätzlich überall im islam verboten sei.

Als Gott die Menschen erschaffen hat, legte er fest, dass Sex nur für Mann und Frau gedacht ist, und zwar nur in der Ehe (1. Mose 1:27, 28; 3. Mose 18:22; Sprüche 5:18, 19).

Nach der Bibel sind sexuelle Kontakte zwischen Unverheirateten nicht akzeptabel, egal ob homosexueller oder heterosexueller Natur (1. Korinther 6:18). Dazu zählen Geschlechtsverkehr, das Streicheln der Geschlechtsorgane und oraler oder analer Sex.

Auch wenn die Bibel homosexuelle Handlungen missbilligt, liefert sie keine Grundlage für Homophobie oder dafür, Homosexuellen mit Verachtung zu begegnen. Christen werden vielmehr dazu angehalten: „Begegnet allen Menschen mit Respekt“ (1. Petrus 2:17).

0
@Semno

1. Moses vers 27:
Und Gott schuf den Menschen ihm zum Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn; und schuf sie einen Mann und ein Weib.

Schöpfungsgeschichte also, eine von sieben.

0
@Semno

Leider finde ich meine gute Nachricht grade nicht, darum muss ich leider im Internet nach den versen suchen.

1. Mose 1 Schöpfungsgeschichte??? da steht zwar was von mehret euch (nicht in 27), aber das ist kein gebot. die geschichte endet ja an dieser stelle nicht, und es gibt sieben unterschiedliche schöpfungsgeschichten.
sorry, aber die wird später auch wegdiskutiert, die sache mit den 7 tagen.

dann was zu dem auch falsch zitierten vers aus dem 1. korinther brief: da steht überhaupt rein gar nichts von heterosexualität. Da steht etwas von Hurerei. Was allerdings als Hurerei zu betrachten ist, ist höchst umstritten. (genau wie das mit der ehe)

die bibel ist auch kein gesetzbuch, sondern ein diskussionsbuch. und bei den zigtausend falschen übersetzungen, die es gibt echt  leicht reinzulesen, dass es sich bei einer verurteilung von pädophilie um die verurteilung männlicher homosexueller handlungen handelt, bei der von inzest um ein generelles verbot von homosexualität usf

naja... aber ist eh egal... schon wer ein bankkonto hat sündigt nach diesen prinzipien...

2

Esselamu alejkum
Homosexualität ist in jedem sinn des wortes nicht richtig es ist grundsätzlich mal gegen die natur .
Angenommen jeder wäre homosexuell , dann würden wir aussterben .
Somit wär wohl bestätigt das homosexuell sein nicht normal ist .
Hinzu kommt das vorallem der GF zwischen Männern unhygienisch ist und gerade die homosexuellen Männer verbreitet unter AIDS leiden .
Dann kommt noch hinzu das es echt nicht schön ist nen Mann zu sehen der seine Stimme verstellt um weiblich zu klingen und genau so eine Frau die sich wie ein Mann kleidet und wie ein Mann benimmt , es ist einfach nicht richtig .
Falls sie dich Fragt warum sie Gott dann so erschaffen hat muss man sagen das die Frage ob Homosexualität angeboren ist nicht beantwortet ist .
Ich persöhnlich glaube nicht dran das es angeboren ist aber Allah weiß es am besten .
Falls homosexualität angeboren ist ist es einfach eine Prüfung Allahs ich meine genug junge muslime haben ja auch keinen Sex vor der Ehe manche heiraten erst mit 28 .
Wer sich also keine normale Partnerschaft mit dem anderen Geschlecht vorstellen kann kann immernoch enthaltsam leben was auch kein Problem ist wenn man seine Religion richtig auslebt wer dies nicht tut ist sowieso kein praktizierender Muslim und dem wird das Verbot sowieso egal sein .
Es ist wichtig zu verstehen das es grundsätzlich nicht schlimm ist Homosexuell zu sein , das schlimme daran ist die eine Beziehung oder sexueller Körperkontakt zwischen gleichgeschlechtigen .

grundsätzlich mal gegen die natur .

ähh nein!

Homosexuelles Verhalten ist sehr verbreitet in den verschiedensten Tierarten, somit ist es garantiert nicht gegen die Natur. Es gibt doch nichts natürlicheres als seinen "Trieben" nach zu geben (Essen, Urinieren, etc). Unnatürlich ist hingegen das Tragen von Kleidung oder Auto fahren.

Angenommen jeder wäre homosexuell, dann würden wir aussterben .

Die Welt ist von Überbevölkerung bedroht! Ausserdem was, wenn jeder Automechaniker werden würde oder jeder als Mann geboren wird? Ist die Lösung, dass keiner Auromechaniker werden darf? Nein Variations! Es gibt so viele verschiedene Menschen, warum müssen alle so wie du sein / denken / leben? Dann wärst du nicht einzigartig. Gott / Allah / das Spaghettimonster hat so viele einzigartige Menschen erschaffen, darüber sollte man sich doch freuen!

Zu deinen ganzen Vorurteilen: Ich kenne einige hetero Männer, die mit vielen Frauen ins Bett gehen, solche die sich stark mit ihrem äusseren beschäftigen, etc. Ich kenne einige schwule Männer und die wenigsten würdest du als solche auf der Strasse erkennen können. Die Lesben die ich kenne haben z.T. kurze Haare, sehen aber genauso feminin aus wie andere Frauen. Ausserdem darf jeder anziehen was / sich die Haare machen wie er / sie will ( oder bist du von der Modepolizei?).

das es echt nicht schön ist nen Mann zu sehen der

.. auf den Boden spuckt!

Du behauptest zuerst, dass nur Allah weiss wieso es Homosexualität gibt, schreibst aber nachher, dass diese Leute enthaltsam leben müssen, weil sie sonst keine richtigen Muslime sind. (widersprüchlich)

4

ich sagte nur allah weiß ob homosexualität angeboren ist .
homosexualität ist natürlich weil sie in der natur vorhanden ist ?
genau darin liegt der unterschied zwischen tier und mensch oder sollst du dich mit jeder frau gewaltsam paaren die du anziehend findest ? oder sie dich nach der paarung töten ? wie es so manche tiere tun ?

0
@saidJ

@SaisJ:

Toleranz darf man auch gern verteilen und nicht immer verlangen. Zur Not googel es doch um zu wissen wie es überhaupt angewendet wird - der Bedarf besteht zumindest!

LG

1
@Jessy74

Ich muss nicht befürworten was du befürwortest und trotzdem kann ich tollerant sein gegenüber diesen Menschen auch wenn ich nicht gut finde was sie tun .

0
@saidJ

Ich sagte doch es besteht bedarf. Menschen erst tief beleidigen um dann zu sagen, das Du Toleranz übst, klingt wie ein schlechter Witz.

Du nimmst Dir das recht lieben zu dürfen und ein Sexualleben zu haben und sprichst es einem anderem ab, weil Du in einem Buch gelesen hast ( was ein Mann vor Jahrhunderten schreiben ließ ) das es nicht normal sei.

Was geht es Dich überhaupt an, was ein anderer in seinen 4Wänden tut und wer bist Du um dies verurteilen zu dürfen??

Würde es jetzt um den Islam gehen wärst Du der erste der " Toleranz " schreit.

Findest Du das nicht selbst ein wenig lächerlich?

3
@Jessy74

Mich geht es garnix an und mich interesiert es auch nicht.
Aber für nen überzeugten Muslim ist das kein Problem auf das Sexualleben zu verzichten .
Abgesehen davon steht es ihnen frei sich einen andersgeschelchtigen Partner zu nehmen .
Und wie bereits erwähnt gilt meine ansprache den Muslimen und nicht den nicht Muslimen da für die das sowieso irrelevant ist .

0
@saidJ

Und ob es ein Problem ist für überzeugte Muslime. Wäre Enthaltsamkeit kein Problem, müssten die Frauen sich nicht bedecken, gäbe es nicht solche Übergriffe wie zuletzt in Köln etc.

Bloß weil sich die muslimischen Männer nicht im Griff haben, werden die muslimischen Frauen dazu genötigt, sich zu verstecken und zurückgezogen zu leben. Für einen "normalen" Deutschen Bürger ist es überhaupt kein Problem, Freundschaften zwischen Mann und Frau zu leben, OHNE dass man übereinander herfällt.

4
@DottorePsycho

Sie machen es für Allah und nicht für die Muslime , für eine überzeugte Muslima ist dies kein problem .

0
@saidJ

Allah verlangt nicht und erwartet nicht, dass eine Muslima ein Kopftuch trägt. An keiner Stelle im Quran steht ein Kopftuch-Gebot.

Umgekehrt ist es auch keine besondere Ehrerbietung der Muslima an Allah, wenn sie ein Kopftuch trägt.

Das Kopftuch wird indes missbraucht, um sich über die Nicht-Kopftuch-Träger zu erheben; hier wird ganz perfide Druck aufgebaut. Viele viele Muslima reden ihren Schwestern ins Gewissen, wenn diese kein Kopftuch tragen - ein absolutes no go.

Gleichzeitig reduziert das Kopftuch die Frau auf ihre Sexualität. Sie hätte sich und ihre sexuelle Anziehungskraft zu verbergen vor den Augen der Männer? Entschuldige mal bitte?! Warum denn? Ich zitiere aus der Alhu-Sunnah: "Wenn sie hübsch ist, hat sich sie auf jeden Fall zu verhüllen." Ein ganz eindeutiger Beweis dafür, dass es um ihre sexuelle Anziehungskraft und somit um die mangelnde Körperbeherrschung diverser muslimischer Männer geht.

3
@DottorePsycho

It
was narrated that Abu Hurairah (RA) said: Rasool-Allah (PBUH) said:
“There are two types of the people of Hell whom I have not seen: People
having whips, like the tails of cows, with which they strike the people;
and women who are clothed yet naked (i.e. scantily dressed); with their
heads like the humps of camels leaning to one side. They will not enter
Paradise nor smell its (Jannah’s) fragrance, and its fragrance may be
detected from such & such distance.”

(Hadith No. 5582 (2128), Book about Clothing & Adornment, Sahih Muslim, Vol. 5).
Ich möchte anmerken das alles das Körperkonturen bemerkbar macht als nackt gilt .
Allah fordert im Koran die Muslime auf dem Propheten Muhammed s.a.w.s zu folgen jeder der dies nicht tut lehnt einen teil des Korans ab .

0
@saidJ

Wieso gilt die Regelung mit den Körperkonturen nur für Frauen? Wieso müssen sich nicht auch die Männer bedecken, damit die Frauen nicht wollüstig werden? Das beweist doch deutlich die Reduzierung der Frau auf ihre Sexualität.

Im übrigen sind Deine Hadithe nicht akzeptabel:

Gott ist die EINZIGE Gesetzesquelle (6:114). 
Niemand, auch nicht der Prophet Muhammad, kann verbieten, was Gott nicht verboten hat (66:1). 
Als es der Prophet Muhammad einmal tat, hat Gott ihn öffentlich ermahnt, die Gläubigen daran zu erinnern, dass NUR GOTT verbieten kann. Siehe 66:1 und 33:37.


Viele derjenigen, die im Herzen krank sind, führen Vers 59:7 als Beweis an, dass der Prophet Muhammad selbst erlaubt und verboten hätte. Sie hoffen all diese zu verwirren, die nicht mit dem Koran vertraut sind, da dieser Vers über Kriegsbeute handelt und nichts mit irgendwelchen Gesetzen und Verboten zu tun hat. .Zusätzlich zur wiederholten Erinnerung, dass der Koran ausführlich ist, hat uns GOTT gesagt, dass ER uns genau beschrieben hat, was uns verboten wurde, wie zum Beispiel in 6:119. GOTT benötigte keine Unterstützung von irgendwelchen
Imamen, Sahaba oder Tabi’in. GOTT hat nicht erwartet oder gewollt, dass der Prophet Muhammad seine eigenen Gesetze aufstellt. Der Prophet Muhammad hat keine anderen Gesetze gebracht als den Koran, jedoch haben die Schreiber der
Hadith- und Sunnabücher das getan.

2
@saidJ

homosexualität ist natürlich weil sie in der natur vorhanden ist ?
genau darin liegt der unterschied zwischen tier und mensch

Also was genau ist der Unterschied zwischen Tier und Mensch?

Wusste nicht, dass du Biologe bist...

homosexualität ist natürlich weil sie in der natur vorhanden ist ?

Du hast erfasst:) SIe ist nicht von Menschen erschaffen oder wird von Machinen hergestellt, sonder kommt aus der Natur.

sollst du dich mit jeder frau gewaltsam paaren die du anziehend findest ?
oder sie dich nach der paarung töten ? wie es so manche tiere tun ?

Es lässt sich streiten, ob dies auch natürliche Bedürfnisse sind, die jedes Lebewesen hat... (Wahrscheinlich nicht..)

Natürlich wären sie in diesem Fall aber trotzdem. Heisst allerdings nicht, dass sie moralisch und ethisch vertretbar sind!

2
@saidJ

"Sie machen es für Allah, nicht für die Muslime"

Ach so?? Warum nehmen sie es dann zuhause ab, tragen es weder im Bett noch im Badezimmer? Allah sieht sie ja IMMER, und wenn er den Anblick eines unbedeckten Frauenhauptes nicht erträgt, dann dürfen sie das Kopftuch NIE abnehmen!

1
@Zicke52

@Zicke52
Es geht ja nicht drum das Allah sie nicht sieht ...
Allah kennt sie besser als sie sich selber und sie können sich nicht von ihm verdecken .
Es geht einzig und alleine darum das wenn sie außer Haus ist keine Blicke auf sich zieht .
Übrigens gilt auch für Männer keine blicke auf sich ziehen und auch sie haben Vorschriften .

0
@saidJ

Das heisst nur Frauen, die Burkas tragen sind überzeugte Musliminnen?! Für wen hälst du dich eigentlich!

0

Gott hat die Menschen bestimmt um mit männlichen und weiblichen Wesen zu agieren damit die Fortpflanzung und Menschheit bestehen bleibt.Durch Partnerschaften mit Mann und Mann oder Frau und Frau wird die Fortpflanzung verhindert und ist somit in Gottes Augen eine Sünde.

Wenn Homosexualität Sünde wäre, würde man ja Gottes Schöpfung anzweifeln! Wenn Gott es gefallen hat, ca. 4 Prozent der Menschen einen gleichgeschlechtlichen Partner zu schenken, würde ich vorsichtig sein, ihm da Vorwürfe zu machen!

Ich weiß das im Islam und in anderen Religionen Homosexualität Sünde ist. Ich weiß auch warum. 

WARUM ist das denn im Islam verboten? 

Ich habe nichts gegen Lesben und Schwule.. Aber ich sehe es trotzdem als Sünde

LG

Assalamu alaikum,

man darf weder als Muslim noch als Muslima eine Freundin/einen Freund haben. Es gibt im Islam keine Freundin/keinen Freund. Dies ist schon deshalb nicht notwendig, weil die Muslime normalerweise, wenn sie Erwachsen(spätestens mit 15) sind, heiraten sollen.

Eine wichtige Aussage des Korans findet sich in Sure 17 Vers 32: "Und kommt der Unzucht nicht nahe; seht, das ist eine Schändlichkeit und ein übler Weg. " Das bedeutet, man muss alles meiden, was zu Zina(Unzucht) führen kann.

Darüber hinaus soll jeder unnötige Kontakt zwischen den Geschlechtern vermieden werden. Muslime sollen Ihre Augen niederschlagen.

(Sure 24 Vers 30+31)
30) Sprich zu den gläubigen Männern, daß sie ihre Blicke zu Boden schlagen und ihre Keuschheit wahren sollen.
31) Und sprich zu den gläubigen Frauen, daß sie ihre Blicke zu Boden schlagen und ihre Keuschheit wahren und ihren Schmuck nicht zur Schau tragen sollen


Muslim und Muslima sollen sich keusch verhalten

Sure 33 Vers 35
Wahrlich, die muslimischen Männer und die muslimischen Frauen, die gläubigen Männer und die gläubigen Frauen, die gehorsamen Männer und die gehorsamen Frauen, die wahrhaftigen Männer und die wahrhaftigen Frauen, die geduldigen Männer und die geduldigen Frauen, die demütigen Männer und die demütigen Frauen, die Männer, die Almosen geben, und die Frauen, die Almosen geben, die Männer, die fasten, und die Frauen, die fasten, die Männer, die ihre Keuschheit wahren, und die Frauen, die ihre Keuschheit wahren, die Männer, die Allahs häufig gedenken, und die Frauen, die (Allahs häufig) gedenken - Allah hat ihnen (allen) Vergebung und großen Lohn bereitet.

Wassalam

weil die Muslime normalerweise, wenn sie Erwachsen(spätestens mit 15) sind, heiraten sollen

Definitiv nicht in Europa! Da kann niemand mit 15 heiraten und Erwachsen ist man schon gar nicht! Ausserdem darf jeder selber entscheiden (unabhängig von Glauben oder Herkunft), wann und wenn er/ sie heiraten will.

1
@MSsleepwalking

Das geht auch in Europa!

Beispiel siehe hier aus: 

https://de.wikipedia.org/wiki/Kinderheirat

In der griechischen Region Thrakien durften 2005 muslimische Mädchen bereits mit zehn Jahren verheiratet werden; das garantierte ein Sonderrecht.

[8]

Der den griechischen Kinderheiraten zugrundeliegende Vertrag von Lausanne (1923) bzw. bereits der drei Jahre ältere Vertrag von Sèvres (1920) hatte die Scharia ins griechische Familienrecht implementiert.

0
@AbuAziz

Und das findest du gut?! Wenn kleine KINDER mit mehrheitlich älteren Männer verheiratet werden und dann von denen (mit grosser Wahrscheinlichkeit) misshandelt werden!!?

Ich wiederhole nochmals Erwachsen ist man mit 15 nicht!

0

Also Bruder,
Allah hat im Paradies adem und "eva" (im islam heißt sie havva) erschaffen und nicht adem und adem oder eva und eva. Sex dient für Menschen eigentlich nur für die Fortpflanzung und nicht für Vergnügen was wir die Menschen von heute eigentlich garnicht mehr wissen bzw. nicht wissen möchten(ich miteingeschlossen). Und homosexuelle Menschen machen es eigentlich nur fürs Vergnügen. Und leider können wir es ihnen nicht verbieten.

Eine grauenvolle, intolerante und unreflektierte Antwort. 

Mach Dir doch mal lieber Gedanken wieso es Dich juckt, was ein anderer Mensch in seinem Bett treibt - aber ganz groß Toleranz für den Islam schreien.

Sehr armselig.

LG

6

Korsan1 deine Antwort ist toll! Danke :)

0
@ShawnSartorius

Was ist an dieser Antwort "toll"?

Da steht ein Haufen Unsinn, der auf eine lesbische Liebesbeziehung überhaupt nicht zutrifft. Keine Quranstelle wird zitiert, kein Beleg wird gebracht.

"und LEIDER können wir es ihnen nicht verbieten" schiesst den Vogel noch ab. Eine solche Haltung ist anmaßend und haram: Allah ist der einzige der verbieten darf. Wer bist Du, WURM, dass Du Dich erdreistest, anderen Menschen Vorschriften bezüglich ihres Liebeslebens machen zu wollen? Du bringst Schande über den Islam.

In schā'a llāh

WURM = worst urban radical muslim

3

" leider können wir es ihnen nicht verbieten" ???? WAS soll das "leider" ???!

4

Allah hat im Paradies adem und "eva" (im islam heißt sie havva) erschaffen und nicht adem und adem oder eva und eva.

Mmhh. demnach gibt es nur 2 Namen.. 1 für die Frauen und 1 für die Männer

Sex dient für Menschen eigentlich nur für die Fortpflanzung und nicht für Vergnügen was wir die Menschen von heute eigentlich garnicht mehr wissen bzw. nicht wissen möchten..

Auch viele Nutzen Sex für andere Dinge als die Fortpflanzung. Und zwar sowohl zwischen gleichgeschlechtlichen Tieren als auch zwischen verschieden geschlechtlichen Tieren. Recherchier bitte Mal im Internet! Wer hat den "die anderen positiven Funktionen", die Sex hat, erschaffen?

0

Kurze Zusammenfassung: Weil Religionen nun einmal grundsätzlich ein Rückständiges Weltbild haben, was auch nicht verwunderlich ist es wurden Nummer damals die Wertvorstellungen der Menschen festgehalten. Nur war das vor Jahrhunderten und sollte eigentlich keine Relevanz haben. Wenn deine Freundin glücklich ist das lass sie und versuche ihr nicht dein Rückständiges Weltbild, was du noch nicht einmal wirklich begründen kannst aufzuzwingen.

Sie fragte mich, somit will ich ihr eine Antwort geben!

0

"ich weiss es aber ich kann es nicht zusammenfassen"

Ist es nicht eher so, dass Du erzählt bekommen hast, DASS es verboten sei, aber tatsächlich keine Ahnung hast, wo es geschrieben sein soll oder warum es verboten sein soll?

Im Quran gibt es Verse, aus denen man ableiten kann, dass das Ausleben des Schwulseins haram sein könnte. Lesbische Beziehungen finden im Quran keine Erwähnung. Deswegen ist es halal. Und es ist haram zu behaupten, es sei haram.

Bist Du ein Junge oder ein Mädchen?

Dann werfen wir mal kurz einen Blick in den Koran.

Sure 7, Vers 81: Ihr gebt euch in eurer Sinnenlust wahrhaftig mit Männern ab, statt mit Frauen. Nein, ihr seid ein Volk, das nicht maßhält.

Sure 7, Vers 84: Und wir ließen einen (vernichtenden) Regen auf sie niedergehen. Schau nur, wie das Ende der Sünder war!

LG.

1

Imam Jafar as-Sadiq (Friede sei mit ihm) sagte: Das Verbot des homosexuellen Geschlechtsverkehrs (zwischen Maennern), ist groesser als das Verbot der Unzucht (zwischen Maennern und Frauen). Gott vernichtete Gemeinden (Gesellschaften) wegen des Verbots des homosexuellen Geschlechtsverkehrs, doch Er vernichtete niemanden wegen der Unzucht.

Was möchtest Du wissen?