Homosexualität bei Zwillingen?

15 Antworten

Das Problem ist, dass unser Wissen bezüglich der Auswirkungen der Gene auf unseren Charakter und Körper, der Homone während der Schwangerschaft und nach der Geburt, der Einflüsse der Umwelt und die Auswirkungen gewaltsamer Änderungen nicht vollständig bekannt sind. Dass einzige, das einigermaßen sicher erscheint ist, dass die sexuelle Orientierung im Verlaufe der Entwicklung festgelegt wird, je nach der vertretenen Thdorie entweder bei der Zeugung, während der Schwangerschaft oder während der Entwicklung des Gehirns in den ersten Jahren. Einige Homophobiker behaupten sogar, Homosexualität sei eine vorübergehende Phase in der Pubertät und kann mit der richtigen Dosis Gewalt geändert werden. Da diese insbesondere unter den Fundamentalisten in den USA verbreitet sind, gibt es dort für Jugendliche Boot-Camps, in denen die Kinder mit allen Mittel gebrochen werden - unter denen ist dann auch die Selbstmordrate sehr hoch, da ihnen eingebläut wird, falsch zu sein. 

Daher kann zum gegenwärtigen Stand der Wissenschaft niemand sagen, wann genau die Prägung erfolgt, welche genetischen, hormonellen oder Umfeldbedingungen einen Menschen homosexuell oder hetrosexuell oder bisexuell werden lässt, wobei auch noch niemand geprüft hat, warum Kinder hetrosexuell werden, welche genetischen, hormonellen oder Umfeldbedingungen hierfür erforderlich sind. 

"Angeboren" ist leider nicht so einfach wie alle Leute denken. Bei komplexen Verhaltensweisen, Dingen wie IQ oder Sexuelle Ausrichtung spielen immer mehrere Gene zusammen und die Umwelt hat einen großen Anteil.

Auch ein-eiige Zwillinge sind genetisch nicht identisch. Zwar ist die DNA Sequenz bis auf einige Mutationen die sich im Leben so ansammeln gleich, aber die Epigenetik, die vererbbaren Schalter an der DNA sind es nicht. Die können unterschiedlich aktiv sein bei Zwillingen. Insgesamt wird die sexuelle Ausrichtung wohl zu 30-70% genetisch bedingt. Der Rest ist die Umwelt in der man aufwächst, etc.

Daher liegt die Wahrscheinlichkeit daß ein homosexueller Zwilling ein homosexuelles Geschwister hat bei nur 40-50% (was immer noch viel höher ist als bei nicht zwillings Geschwistern).

Es spielt also sicher die Genetik eine Rolle, aber die allein ist nicht entscheidend. Das bedeutet aber trotzdem nicht, das man frühe Gehirnentwicklung und Umwelteinflüsse einfach "ändern" kann. Das ist irgend wann ziemlich festgelegt und kann nicht einfach so geändert werden.

Ist es nicht genau anders herum?

Genetisch sind Menschen alle fast identisch, nämlich unabhängig von Herkunft sind 99,9% der Gene gleich.

Aber die DNA, die Zusamenstellung, dieser Gene, macht uns aus, und diese ist auch bei eineiigen Zwillingen nicht exakt gleich. Daher kann man seit einigen Jahren auch genau die Vaterschaft bestimmen, wenn der Vater einen eineiigen Zwilling hat.

Und daher können epigenetische Eiflüsse auch bei Zwillingen unterschiedlich wirken.

0
@Garlond

Menschen als Spezies sind sich sehr, sehr ähnlich im Vergleich mit anderen Tierarten, ja.

Welche Gene man von Vater und Mutter erbt (man bekommt ja zufällig je eine Kopie der beiden vorhandenen von Vater und eine von der Mutter) ist bei eineiigen Zwillingen exakt gleich, denn die befruchtete Eizelle aus der beide kommen hatten die gleichen Gene von Mutter und Vater.

Die Schalter auf diesen Genen (Epigenetik) ändern sich im laufe des Lebens, z.B. durch Umweltgifte wie BPA, die Ernährung oder auch Streß. Je nach dem welcher Schalter wann aktiv ist kann die frühe Entwicklung dann einen anderen Weg nehmen, bei gleichen Genen (die aber anders an- und ausgeschaltet sind). Das ist dann was die Zwillinge unterscheidet.

1

Fast immer komplett angeboren ist die sexuelle Orientierung nicht nur die Grundausrichtung ist angeboren unter anderem durch die gemeinsamen Gene

Und es sind auch nicht nur die Gene alleine eineiige Zwillinge wachsen zur gleichen Zeit in einer Mutter also haben beide da haargenau dieselben Einflüsse durch Hormone von der Mutter und sowas manche eineiigen Zwillinge teilen auch die Fruchtblase und andere teilen sich sogar bis zur Geburt das Blut

Auf jeden Fall führt das auch dazu das diese Epigenetik von den hier einige sprechen bei eineiigen Zwillingen mindestens mal bis zur Geburt exakt gleich ist und danach halt je ähnlicher umso ähnlicher man lebt

Ich habe mal gelesen das etwa 50-75% der eineiigen Zwillingspaare komplett die gleiche Orientierung haben und bei den restlichen ist es so das wenn einer Homosexuell ist dann ist der andere zumindest mehr oder weniger bisexuell und wäre grundsätzlich auch in der Lage unter bestimmten Bedingungen eine homosexelle Beziehung einzugehen

Hetero und Bi geht auch noch was es wohl nicht oder nur in sehr seltenen Ausnahmefällen gibt ist das einer komplett homosexuell und der andere komplett hetero da ist dann einfach der Einfluss der gemeinsamen Gene und dem anderen Kram viel zu stark

Ich bin übrigens genauso hetero wie mein Zwillingsbruder

Was möchtest Du wissen?