Homosexualität bei den Klingonen?

8 Antworten

Hallo,

was für eine Frage :-)))

Natürlich sind die Klingonen hauptsächlich hetero, wir haben auch die besten Frauen des Universums! Darum kommen die Menschen auch heimlich zu uns, um sich zu vergnügen!

Homo wird nicht gerne gesehen, aber geduldet. Nur sollte man nicht so offen darüber reden. Wenn man den anderen kennengelernt hat, weiß man es besser. Viele sind auch bi, aber das gibt verständlicherweise keiner zu.

Die Ehre der Klingonen und Tapferkeit im Kampf sind das wichtigste im Leben. Dazu auch die Vermehrung, am besten wie die Karnickel. Jedoch können die klingonischen Frauen nicht so oft Kinder bekommen wie Menschen.

Homo ist Privatsache. Besser wäre es aber, mit einer großen Familie zur Machterweiterung des Volkes beizutragen. Homos sind darum oft weit entfernt von der Heimat im dauerhaften Einsatz. Sind z. B. Stammbesatzung einer weit entfernten Station, häufig mit ihrem Freund zusammen. Aber wie gesagt, man spricht nicht drüber.

Ehre dem Volk der Klingonen!

Beste Grüße vom Klingonen

Die Ehre oder Unehre eines Klingonen scheint eher auf sein Verhalten in Kampfsituationen, dem Reich gegenüber und darauf bezogen zu sein, ob er die klingonischen Traditionen einhält. 

Und in den Serien und Filmen (die ganzen Star-Trek-Romane kenne ich nicht) wird meines Wissens nie eine Aussage dazu gemacht, ob es homosexuelle Klingonen gibt und ob sie Homosexualität für unehrenhaft halten.

Überhaupt sind ganz allgemein fast alle erwähnten und gezeigten Charaktere und Beziehungen heterosexuell. Die einzige mir bekannte Ausnahme ist die kurze Beziehung zwischen Jedzia Dax und der neuen Wirtin eines anderen Trill-Symbionten. Da war aber meines Wissens kein Klingone zu sehen, der irgendwas dazu gesagt hat (für alle anderen war die Gleichgeschlechtlichkeit der Wirte anscheinend nicht der Rede wert). 

Man kann also nur spekulieren. Ich persönlich denke, dass es homosexuelle Klingonen geben könnte und das nicht von den anderen als unehrenhaft empfunden wird, weil es ja nicht davon abhängt, wie sich ein Klingone im Kampf verhält, ob er dem Reich gegenüber loyal ist und die überlieferten Traditionen einhält.

Was späche denn dagegen?

Deine Annahme geht davon aus, dass Klingonen die gleichen Werte haben wie homophobe Menschen. Aber warum sollten sie?

Selbst bei Menschen galt und gilt Homosexualität nicht immer als etwas, dass man verstecken muss oder das nicht macho wäre. 

Nimm nur die heilige Schar von Theben, dass war eine Elitekampfeinheit im antiken Griechenland.

Warum ist in manchen Ländern männliche Homosexualität verboten, während weibliche erlaubt ist?

Also vorab: ich habe nichts gegen Homosexuelle, und die Frage ist jetzt auch nicht negativ gemeint. ich hab mich mal im Internet darüber informiert, in welchen Ländern Homosexualität, oder homosexuelle handlungen unter Strafe stellt. Dagibt es natürlich viele afrikanische und islamische Staaten wo das (noch) so ist. Was mir da auffällt ist, das in einigen Ländern Schwule handlungen, also Sexuelle Handlungen zwischen Männern extrem verboten sind, während Homosexuelle Handlungen bei Frauen nicht unter Strafe stehen. So ist es zum Beispiel in Kenia, in Ghana, in Mosambik und noch in vielen anderen Afrikanischen Ländern. So ist es übrigens auch in einigen Inselstaaten im Pazifik.

...zur Frage

Bin ich homophob oder nicht?

Hallo zusammen,

Es geht um das Thema was schon Jahrhunterte lang diskutiert wird.

Bin ich Homophob wenn ich Schwule nicht akzeptiere aber toleriere? Ich bin nicht für Homosexualität weil ich der meinung bin das ein eine krankheit ist. Aber ich würde niemals einem schwulen etwas antun oder jemanden auffordern es zu tun um gottewillen wir sind alles menschen.. kann man das mit homophobie vergleichen?

...zur Frage

ich weis, die frage klingt suspekt, aber welche jobs haben eine sexuell erregende seite?

ich rede hier jetzt nicht von stricher, sondern anderen jobs, die annerkante berufe sind? Z.b. Masseur oder Pysiotherapheut.

...zur Frage

Ist es notwendig mich zu outen?

Also um was es geht kann man vielleicht schon erahnen. Bin 19 Jahre alt, ein Junge und ich bin schwul. Bisher wissen nur 3 Freundinnen davon. Allerdings will ich wirklich eine Beziehung haben, tu mir aber verdammt schwer überhaupt andere Schwule kennenzulernen. Daher dachte ich, es wäre leichter, wenn ich geoutet wäre. Allerdings will ich ja auch nicht dass es die falschen Leute erfahren, wie meine Eltern. Das wäre für mich ein schrecklicher Gedanken, wenn sie es wüssten. Bei meinen Freunden hab ich generell kein Problem damit, wenn es jemand erfahren würde. Also die Frage...sollte ich mich wirklich besser vollständig outen oder reicht es, wenn es ein paar Auserwählte wissen? Muss ja dazu sagen, dass ich es selber überhaupt nicht schlimm finde schwul zu sein. Ganz im Gegenteil, ich mag meine Homosexualität echt gerne.

...zur Frage

lesbisch sein. eine schande?

Homosexualität ist KEINE Schande, keine Krankheit und NICHTS schlimmes. Das weiß ich selber. Trotzdem habe ich Angst nicht angenommen zu werden wenn ich zu gebe das ich lesbisch bin. Immer wieder höre ich von Fällen wo die Eltern ausrasten wenn sie erfahren dass ihre Kinder homosexuell sind. In der Schule habe ich ein Bild gemalt, das ausdrückt, dass man Lesbsche und schwule nicht dumm machen sollte. NAtürlich ging das getuschle und gelächter rum ich sei lesbisch. was soll ich tun? :(

...zur Frage

Star-Trek: Hat sich das Bild der Vulkanier geändert? Von Logisch-Ethisch auf Ideologisch-Fanatisch?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?