Homologe Chromosome?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Soweit ich in Bio aufgepasst habe ist es so: Bei der Meiose( Kernteilungsprozess) werden Keimzellen sowie Eizellen hergestellt die zuerst ein diploiden Chromosomensatz in sich tragen das heißt 46 x oder y. Sie teilen sich wieder und in den Keim/Eizellen befindet sich ein haploider chrimosomensatz (23x oder 23y) Männer haben nur x Chromosomen und die Frauen x und y. Bei der Befruchtung kommt wieder ein diploider chromosomensatz 46xy für Junge oder 44xx für Mädchen glaube ich :D

Kopf einsetzten! =)

Wenn du die gesamte Erbinformation von deinem Vater und die gesamte Erbinformation deiner Mutter in dir tragen würdest, hätten deine Kinder die Erbinformation von deiner Mutter, deinem Vater, der Mutter deiner Kinder und dir. Deine Enkel hätten dann schon die gesamte Erbinformation von 6 Leuten. Damit würde sich ja immer mehr anhäufen. Also quatsch! ;)

Wie schon angedeutet wurde, bekommst du nicht alles, sondern nur einen Teil der DNS. Bei der Meiose entstehen 4 Keimzellen. Diese beinhalten jeweils ein viertel der ursprünglichen DNS. Bei der Befruchtung verschmelzen dann männliche und weibliche Keimzelle. Die DNS von beiden kommt zusammen, wird verdoppelt und schon hast du eine Zelle mit vermischten Erbinformationen der Eltern.

Dresdanz 23.01.2013, 20:31

Ja, das hatte ich mir schon gedacht, aber ich verstehe immer noch nicht, was homologe Chromosomen sind. Ich kenne den Begriff "homolog" normal aus der Evolutionslehre, kann ihn aber nicht auf dieses Beispiel übertragen...

Also: Jeder Mensch hat ein bestimmtes Chromosom zwei mal. Eins davon kommt von der Mutter (hat also nur die Informationen der Mutter) und eins vom Vater (dementsprechend).

Was habe ich nicht verstanden? Manche stimmen mir zu , andere widersprechen mir....:/

0
Dresdanz 23.01.2013, 20:33
@Dresdanz

Wird die Expression der Gene möglicherweise dann anders geregelt? Ich bin total verwirrt....

0
eisn89 23.01.2013, 20:47
@Dresdanz

Du hast es richtig verstanden.

Insgesamt hast du 46 Chromosomen.

Aufgeteilt in 23 Chromosomenpaare.

Jedes Chromosom hat sein Gegenstück - es ist homolog gegenüber dem Partner*. Dabei kommt das eine Chromosom urprünglich aus der Keimzelle der Mutter und das andere aus der Keimzelle des Vaters. Sie unterscheiden sich qualitativ aber nicht quantitativ. Besitzen also andere Gene für das gleiche Merkmal.

Sag Bescheid, wenn das auch nicht geholfen hat.

**Nur beim X/Y Chromosomenpaar unterscheiden sie sich stärker im Aufbau.*

1
Dresdanz 23.01.2013, 20:56
@eisn89

Ah, dankeschön! (:

Ist es dann auch so, dass jede Samenzelle und Keimzelle eine zufällige Auswahl von 22 Chromosomen (bei Samenzelle noch + Geschlechtschromosom und bei Keimzelle noch + X-Chromosom) in sich trägt, für jedes Merkmal eins, jeweils entweder vom Vater oder der Mutter? Ist diese Aufteilung wirklich zufällig? Und wenn ja, wo und wann findet sie statt?

Vielen Dank für eure super Hilfe!! (:

0
eisn89 23.01.2013, 21:06
@Dresdanz

Nein.

Du hast eine Zelle im Körper. Daraus sollen jetzt durch Meiose 4 Keimzellen werden. In der Zelle befinden sich 46 Chromosomen. Jedes von ihnen wird auseinandergerissen, sodass du 92 Chromatiden hast. Diese werden dann auf die 4 Keimzellen verteilt. Allerdings ist der Prozess hier stark vereinfacht beschrieben!

Welche Chromatiden in welche Keimzelle gehen ist zufällig. Alle Keimzellen besitzen unterschiedliche Chromatiden.

0
Dresdanz 23.01.2013, 21:19
@eisn89

Aber jeder Mensch hat doch 46 Chromosome, aber in der Samenzelle sind doch nur 23. Ist diese Auswahl denn nicht zufällig?

0
eisn89 23.01.2013, 21:32
@Dresdanz

Nach der Meiose hast du 4 Samenzellen mit jeweils 23 halben Chromosomen.

Die Auswahl, welche halben Chromosomen (=Chromatiden) in welche Samenzelle (=Keimzelle) kommen könnte man als zufällig beschreiben, ja.

Möglicherweise ist mir noch nicht ganz klar, was jetzt deine aktuelle Frage ist =)

0

Nein. Vater und Mutter haben ja jeweils nur die Hälfte ihrer Chromosomen beigesteuert. Jeder Mensch bekommt also von den Eltern jeweils nur die Hälfte von deren Erbinformation.

Nicht die gesamte. Nur einen zufälligen Teil von denen.

Was möchtest Du wissen?