Homöopathische Mittel bei Katze mit Tumor

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Am besten eine Tierhomöopathin vor Ort fragen, online wäre es schwer zu empfehlen.

Wirkstoff freie und nutzlose Wässerchen zu verabreichen ist hier in meine Augen ein Verbrechen an dem Tier. Man Leute Informiert euch doch mal ganz neutral was Homöopathie ist. Das hat nichts mit Naturheilverfahren zu tun. Das ist nur ein Glaubensbekenntnis ohne jede Naturwissenschaftliche Grundlage. Es gibt bis auf den Plazeboeffekt auch kein Wirksamkeitsnachweis. Wer bei ernsthaften Erkrankungen Homöopathie empfiehlt ist ein Verbrecher. Entschuldigung für die harten Worte aber so ist es nun mal. Dem Tier hilft es wenn man es erlöst und es nicht mit wirkungslosen Wässerchen qält. Und ja ich bin ein großer Tierfreund. Ich finde deine Antwort wäre höchstens eine Daumen runter wert.

2

Versuche es mal mit Colostrum. Das Kolostrum (lat. colostrum, auch Colostrum) ist die Erstmilch für Säugetiere, die von der weiblichen Milchdrüse produziert wird, um das Neugeborene in den ersten Tagen optimal zu ernähren. Es wird auch als Vormilch, Kolostralmilch, Biest (m.) bzw. Biestmilch (beides bei Kühen) oder Erstmilch bezeichnet und besteht aus Proteinen, Enzymen, Vitaminen, Mineralien, Wachstumsfaktoren, Aminosäuren und Antikörpern. Auf diese Weise wird die Stärkung und die Immunabwehr des Jungtiers oder Kindes unterstützt. Mein Kater hat auch eine Autoimmunkrankheit und ständig Probleme mit dem Zahnfleisch. Meine Tierärztin hat mir dies empfohlen, da es das Immunsystemstärkt . Das Problem mit dem Zahnfleisch wurde sehr deutlich besser. Aber erkunde Dich bei einem Tierarzt wie lange Du es gegen sollst bzw. wegen der Dosierung. (auch googeln undter colostrum). Alles Gute für Deine Katze. LG

Es gibt in der Homöopathie kein bestimmtes Mittel gegen Krebs. Das würde voraussetzen, dass dieses bestimmte Mittel bei der homöopathischen Arzneimittelprüfung bei vielen Probanden Krebs ausgelöst hätte. Denn nur dann könnte man dieses bestimmte Mittel nach dem Ähnlichkeitsprinzip auch homöopathisch bei Krebs anwenden.

Was möchtest Du wissen?