Homöopathieverträgliche Zahnpasta für Kinder

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Ein pharmazeutisches Unternehmen, das mit "homöopathieverträglich" wirbt macht sich unglaubwürdig und der arglistigen Täuschung schuldig. Ebenso gut könnte man auf eine Zahncreme "atrsologieverträglich" oder "Garantiert gut für's KARMA" oder "Feng Shui konform!" oder "im Einklang mit ihrem Astralleib" schreiben. Homöopathie ist unwirksamer, nur auf dem Placeboeffekt beruhender Esoterik-Schwachsinn. Es existiert nicht ein empirischer Beweis, keine wissenschaftlich unangreifbare Studie, die dies widerlegen könnte. Interessant ist an dieser Stelle aber, dass ein nach (hoffentlich!) wissenschaftlichen Standards arbeitendes Pharmaunternehmen sich nicht zu schade ist und auf solch dümmlich Art und Weise auf den Homöopathiezug aufspringt. FAZIT: Finger weg von elmex! So einen Dummfug darf man nicht noch unterstützen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Liebe Poitora, die Antworten auf Deine ganz normale Frage haben mich doch sehr entsetzt. Wieso soll Homoöpathie denn nicht helfen???? So ein Quatsch, das ist doch eben die sanfte Medizin ohne gefährliche Nebenwirkungen mit toller Wirkung für das Problem.

Also mein Sohn nimmt auch die Elmex, aber nur weil er Pfefferminzgeschmack in der Zahnpasta zu scharf findet. In den vielen wirklich sehr scharfen Kaugummis übrigens nicht. So viel zu Einbildungen! Ich habe mich in einer Apotheke in Schweden beraten lassen. Und dort herrscht die Auffassung, dass Kinder bei Homoöpathie ruhig ganz normale Kinderzahnpasta, allerdinges ohne Menthol u. Pfefferminz!! benutzen können. Und ich muss sagen, es funktioniert!!! Hast Du schon mit Deinem Heilpraktiker darüber gesprochen? Ich wünsche Dir jedenfalls viel Erfolg bei der alternativen Therapie Deines Sohnes!!!

Gruß, Hellesköpfchen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von irem77
11.10.2010, 20:50

Homoöpathie ist keine Medizin...bestenfalls Paramedizin. Was keine Nebenwirkung hat, das hat auch keine Wirkung... zu komplex ist das Wunderwerk Mensch. Die Homöopathie ist reines magisches Denken und widerspricht sämtlichen Naturgesetzen und nicht zuletzt dem gesunden Menschenverstand.

Die Wirkung beruht, wie übrigens jede bisherige Metastudie nachgewiesen hat, auf dem Placeboeffekt.

0

Es gibt von Elmex eine homöopathieverträgliche Zahnpasta. Das ist nicht die normale Elmex, sondern eine Spezielle. Dann gibt es noch eine Zahnpasta von Wala, die schmeckt so ein bisschen zitronig. Sie ist in Apotheken erhältlich. Letztere ist aber nicht jedermanns Sache, meine Tochter (ebenfalls 9) mag sie aber. Ich persönlich find die "Elmex homöopathieverträglich" besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wincarloc
09.10.2010, 00:21

Die Elmex schmeckt garantiert nicht nach faulen Bananen! Aber vielleicht steht dein Sohn eher auf die zitronig-salzige Wala. Ist aber ganz anders, als andere Zahnpasten. Meine Tochter findet die aber gut.

0

Die Antworten zu deiner Frage haben mich teilweise schockiert. Natürlich ist die von dir markierte wohl die beste, allerdings enthalten diese Zahnpasten kein Fluor. Wenn der Zahnarzt auf Fluor grooßen Wert legt, gibt es wohl außer der Elmex nichts anderes. Meinen Kinder hat Weleda nicht mehr geschmeckt, da lief's anders herum. Zur Homöopathie: Der Unterschied liegt in der Potenzierung. Bei D und C Potenzen 6, 12, 30 dürften ätherische Öle nicht so das Problem sein, ich bekomme z.B. bis XM (=1 Mio) Potenzen. Die gibt es dann auch nur als ein- oder zweimalige Gaben und man blockiert sofort, wenn man Menthol, Pfefferminz, Campher, Kaffee oder Schwarztee einnimmt. Auch anderen ätherischen Ölen sollte man dann aus dem Weg gehen, z.B. so ein Fichtennadelbad oder -duftöl.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich nehme seit fast zwanzig Jahren homöopathische Mittel und habe noch nie eine homöopatihie verträgliche Zahncreme benutzt. Ehrlich gestanden hielt ich das immer schon für übertrieben. Bei mir wirken die Sachen trotzdem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Poitora
08.10.2010, 08:38

Mein Sohn nimmt die Kügelchen nun seit ca. einem halben Jahr. Da er so lange gemeckert hat und die Tics weniger geworden sind hab ich ihm nun vor 2 Wochen "erlaubt" dass er wieder normale Zahnpasta nehmen kann. Nun sind die Tics seit gestern aber wieder da und schlimmer als vorher, darum dachte ich dass da vielleicht ein Zusammenhang besteht, weil seine Ärztin extra auf die Zahnpasta hingewiesen hat.

0

Ich bin absolut schockiert über sämtliche Antworten hier! Bitte informiere dich über die Kügelchen, wie sie hergestellt werden, und wie deren Wirkung erklärt wird. Dann stellt sich die Frage mit der Zahnpasta nicht mehr.

"Homöopathieverträgliche Zahnpasta" ist in jedem Fall Betrug und Geldverschwendung und man sollte den Hersteller deshalb gänzlich meiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich glaube von weleda gibt es eine pefferminz bzw, mentholfreie/kamille etc. zahnpasta.lg

ps. welche kügelchen gegen tics? mein sohn hat dies mal(tics) wegen ritalin bekommen. deshalb konnte ich ihn nicht methylph.gäben, da tics als nebenwirkung auftreten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du machst dir Sorgen wegen der richtigen Zahnpasta ? Laut Hahnemann gibt es keine richtige Zahnpasta während der Behandlung chronisch Kranker. Es geht nicht nur ums Menthol. Medizinisch wirksame Sachen sind schließlich in jeder Zahnpasta.

Guck mal was dein Sohn laut Hahnemann alles meiden bzw. unterlassen soll, wenn seine Globuli wirken sollen.

.

Für chronisch Kranke ist daher die sorgfältige Aufsuchung solcher Hindernisse der Heilung um so nöthiger, da ihre Krankheit durch dergleichen Schädlichkeiten und andere krankhaft wirkende, oft unerkannte Fehler in der Lebensordnung gewöhnlich verschlimmert worden war 2).

.

2) gewürzte Schokolade, Riechwasser und Parfümerieen mancher Art, stark duftende Blumen im Zimmer, aus Arzneien zusammengesetzte Zahnpulver und Zahnspiritus. Riechkißchen, hochgewürzte Speisen und Saucen, gewürztes Backwerk und Gefrornes mit arzneilichen Stoffen, z. B. Kaffee, Vanille u.s.w. bereitet, rohe, arzneiliche Kräuter auf Suppen, Gemüße von Kräutern, Wurzeln und Keim-Stengeln (wie Spargel mit langen, grünen Spitzen), Hopfenkeime und alle Vegetabilien, welche Arzneikraft besitzen, Selerie, Petersilie, Sauerampfer, Dragun, alle Zwiebel-Arten, u.s.w.; alter Käse und Thierspeisen, welche faulicht sind, (Fleisch und Fett von Schweinen, Enten und Gänsen, oder allzu junges Kalbfleisch und saure Speisen; Salate aller Art), welche arzneiliche Nebenwirkungen haben, sind eben so sehr von Kranken dieser Art zu entfernen als jedes Uebermaß, selbst das des Zuckers und Kochsalzes; Stubenhitze, schafwollene Haut-Bekleidung, sitzende Lebensart in eingesperrter Stuben-Luft, oder öftere, bloß negative Bewegung (durch Reiten, Fahren, Schaukeln), langer Mittagsschlaf im Liegen (in Betten), Lesen in wagerechter Lage, Unreinlichkeit, unnatürliche Wohllust, Entnervung durch Lesen schlüpfriger Schriften, Onanism, Gegenstände des Zornes, des Grames, des Aergernisses, leidenschaftliches Spiel, übertriebene Anstrengung des Geistes und Körpers, vorzüglich gleich nach der Mahlzeit; sumpfige Wohngegend und dumpfige Zimmer; karges Darben~ u.s.w. Alle diese Dinge müssen möglichst vermieden oder entfernt werden, wenn die Heilung nicht gehindert oder gar unmöglich gemacht werden soll. Einige meiner Nachahmer scheinen durch Verbieten noch weit mehrer, ziemlich gleichgültiger Dinge die Diät des Kranken unnöthig zu erschweren, was nicht zu billigen ist.

.

Die Dinge speziell für Erwachsene hab ich schon weggelassen ;-)

.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuch es mit Weleda. Was mich aber stutzig macht, ist dass dein Sohn das Mittel seit einem halben Jahr nimmt. Wie heißt es und in welcher Potenz und Häufigkeit gibst du es ihm und wer hat es dir empfohlen? Ich kenne keine Therapie mit beständigen Gaben über einen so langen Zeitraum. Normalerweise führt das zu einer Arzneimittelprüfung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Poitora
13.10.2010, 09:43

Unsere Kinderärtin hat ihm das gegeben, wir hatten ein fast 2 stündiges Gespräch mit vielen Fragen und das hat sie hinterher ausgewertet und danach hat er dann Belladonna bekommen, in unterschiedlichen Potenzen, also immer wieder eine unterschiedliche, wenn die Wirkung noch nicht ganz so gut war, Geholfen hat es von anfang an, aber manchmal sind die Tics nicht ganz weggewesen oder sie waren weg und kamen nach 2 Wochen wieder. Nun hat sie mir eine niedrigere Potenz mit nach Hause gegeben die ich geben soll wenn die Tics wieder kommen. Was ich in den letzten 4 Monaten erst 2 mal brauchte. Aber auch wenn er gerade keine Kügelchen bekommt soll er ja auf Menthol verzichten, weil die ja eine langzeitwirkung haben.

0

Logische Betrachtung der Dinge:

Eine Zahnpasta in der keinerlei medizinischer Wirkstoff drinn ist, ist reine Geldverschwendung.

Da kann man auch gleich mit der nackten Zahnbürste über die Zähne fahren.

Und eine Zahnpasta in der auch nur der geringste medizinische Wirkstoff drinn ist, egal welcher, ist laut Hahnemann strengstens untersagt.

.

Paragraph 259 aus seinem Organon.

.

Bei der so nöthigen als zweckmäßigen Kleinheit der Gaben, im homöopathischen Verfahren, ist es leichtbegreiflich, daß in der Cur alles Uebrige aus der Diät und Lebensordnung entfernt werden müsse, was nur irgend arzneilich wirken könnte, damit die feine Gabe nicht durch fremdartig arzneilichen Reiz überstimmt und verlöscht, oder auch nur gestört werde.

.

Die sanftesten Flötentöne, die aus der Ferne, in stiller Mitternacht, ein weiches Herz zu überirdischen Gefühlen erheben und in religiöse Begeisterung, hinschmelzen würden, werden unhörbar und vergeblich, unter fremdartigem Geschrei und Tags-Getöse.

.

Wie naiv ist es eigentlich, wenn hier selbsternannte Experten homöopathische Ratschläge geben, die dann von der Bibel der Homöopathie derart krass abweichen ?

,

Hier einige Zitate:

Ich nehme seit fast zwanzig Jahren homöopathische Mittel und habe noch nie eine homöopatihie verträgliche Zahncreme benutzt. Ehrlich gestanden hielt ich das immer schon für übertrieben.

Versuch es mit Weleda.

Von Weleda gibt es Kinder Zahngel,Pflanzen Zahngel und Calendula Zahncreme. Alle sind sie ganz wunderbar geeignet während einer homöopathischen Behandlung.

.

Die Leute hier haben entweder keine Ahnung von der Homöopathie oder sie empfehlen teure Zahnpasten mit Null Wirkung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

von weleda gibt es eine die auch noch ok schmeckt (findet mein junior). gibt es überall zu kaufen. also hier bekomm ich sie bei real und bei dm.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Steht auf Elmex drauf dass sie homöopathie geeignet ist? Wir nehmen die von Weleda für Kinder

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Kinder liebten die mit Aloe Vera drinn, ist Geschmacklich neutral. Nur bekommt man sie nur in Aloevera- Läden oder Versand. G.Elizza

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Glister von Amway ist sehr gut und härtet den Zahnschmelz .Frag mal wo deine nächste Beraterin sitzt und infomrier dich da ob die Zahnpasta geeignet ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das liegt an dem menthol in der zahnpasta. der hebt die wirkung von homöopathie auf......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Reling
08.10.2010, 09:02

Da es keine derartige "Wirkung" gibt, kann auch nichts aufgehoben werden.

0
Kommentar von Poitora
08.10.2010, 09:06

das vermute ich jetzt ja auch, da seine Tics ja weniger bzw. ganz weg waren. Nun ist es aber wie gesagt seit gestern so doll, dass er wieder 3 auf einmal hat und es ist nichts vorgefallen, alles so wie immer, darum tippe ich ja auf die Zahnpasta. Aber ich mag ihn auch nicht weiter "zwingen" die "ekelige" Zahnpasta zu nehmen, denn ich glaube gerade bei Tics ist das eher hinderlich.

0

Was möchtest Du wissen?