Homöopathie - wie lange darf man keinen Kaffee und kein ALkohol trinken?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich würde mir da gar keinen so großen Kopf machen. Die Wirkung der Mittel folgt auf einer ganz eigenen Frequenz (je nachdem ob LM;C oder D) auf der kein Kaffee bzw. kein Alkohol "sendet". Also macht es auch nichts aus.

Ich glaube, es geht hauptsächlich darum, dass homöopathische Wirkstoffe über die Mundschleimhaut aufgenommen werden. Deshalb sollte man zehn Minuten vor und nach der Einnahme auf Tabak und Koffein verzichten, da diese das verhindern können. So steht es zumindest in den Büchern, die ich habe. Aber im Zweifelsfall einfach beim Homöopathen nachfragen.

Zahlreiche Substanzen wirken homöopathischen Mitteln entgegen, unter ihnen Kaffee, Alkohol, Tabak, minzige Aromastoffe, stark parfümierte Kosmetika, stark riechende Haushaltsreiniger und Aromatherapieöle. Vermeiden Sie diese während der Behandlung.

Aus: http://www.praxis-ostheim.privat.t-online.de/n_hom.htm

Ich weiss leider nicht, welche Mittel du nimmst und ob es Globuli oder Tropfen sind. Normalerweise sagt dir das dein Behandler.

Grundsätzlich würde ich beides aber für die Zeit der Wirkung weglassen - vielleicht sogar für immer? ;-)

Blödsinn, es ist nicht nötig auf Kaffee zu verzichten, nur eine Viertelstunde bis 30 Minuten vor der Einnahme. Alkohol ist komplett egal.


Was möchtest Du wissen?