Homöopathie bei Trigeminus / Atlas schmerzen

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Conny2010,

Problem mit dem Trigeminus kenne ich nur zu gut, das ist gemein.

Homöopathie hilft aber nicht besser als ein Placebo, das heißt, dass das Schmerzempfinden zwar durch die Placebowirkung gesenkt werden kann, aber Du bekämpfst die Ursache des Problems nicht.

In einer C30 - egal welcher "Wirkstoff" nun auf dem Fläschchen steht - ist sicher kein einziges Molekül dieses Wirkstoffes in Deinem Fläschchen enthalten. Du kaufst reinen Zucker. C30 entspricht einer Verdünnung von 1:10^60, also 1 Molekül Wirkstoff wird "versteckt" in 10^60 (eine 1 mit 60 Nullen) Lösungsmittelmolekülen. Das entspricht einer Wassermenge von mehreren Erdbällen Größe.

Im Vergleich: ein giftiger Stoff wie Arsen darf bis zu einer Konzentration von C4 = 1:10^8 im Trinkwasser enthalten sein, ohne das wir selbst bei langfristigem Genuss irgendwelche Wirkungen spüren.

Mein Trigeminus reagiert sehr kälteempfindlich. Falls das bei Dir auch so ist, macht es Sinn, den Nerv gezielt etwas zu wärmen, wo möglich. Hand auflegen etc hilft bei mir gut, auch das Vermeiden kalter Zugluft. Falls es durch konsequentes Warmhalten nicht besser wird, würde es Sinn machen, vom HNO-Arzt und vom Zahnarzt abklären zu lassen, ob etwas auf den Nerv drückt.

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von conny2010
30.11.2013, 15:32

ach danke für die Antwort. Ja, war auch schon beim HNO - es wurde CT gemacht , aber nichts gefunden, und Zahnarzt - er hat einen "faulen" Zahn unter der Brücke entfernt. Nun sollte aber nichts mehr sein. Die Beschwerden sind auch erst, kurz bevor festgestellt wurde, dass der Zahn unter Brücke "faul"ist......

2

Die Homöopathie funktioniert, aber nicht so. Es gibt keine bestimmten Mittel gegen bestimmte Probleme wie in der Schulmedizin. Ich empfehle dir, eine Fachperson zu konsultieren, die für dich individuell das passende Mittel heraussucht. So hast du gute Aussichten auf Erfolg. Cedron ist nur eines von vielen Mitteln, die in Frage kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hundsgemein1
03.12.2013, 21:40

Die Homöopathie funktioniert,

Dafür hätte ich gerne Belege.

4
Kommentar von Hoppalla2013
03.12.2013, 22:52

Es gibt keine bestimmten Mittel gegen bestimmte Probleme wie in der Schulmedizin

Also doch nichts mit homöopathischem Arnika und dessen angeblicher Wirkung bei Blutergüssen?

z.B. bei "homoeopathie-heute.de"

Arnika ist ein wichtiges homöopathisches Mittel bei Verletzungen. Es wirkt entzündungshemmend, fördert die Wundheilung und wirkt insbesondere auf Blutergüsse. Darüber hinaus erstreckt sich seine Heilkraft auf Erkrankungen des Herz - Kreislaufsystems.

Obwohl doch viele Homöopathen Arnica in solchen Fällen empfehlen....

Ok - Du hast natürlich recht. In Doppelblindstudien hat sich natürlich gezeigt, dass es egal ist ob man nun Arnika Glaubuli oder Zuckerpillen einnimmt. Für den Verlauf der Heilung hat das keinen erkennbaren Unterschied

http://www.carstens-stiftung.de/eigene/fa/stand/stand_der_forschung_homoeopathie_07MAR06.pdf

Manchmal lagen die Arnica Glaubuli vorne und manchmal die Zuckerpillen :-)

Das hält aber die Praktiker unter den Homöopathen natürlich nicht davon ab zu behaupten, dass ihre Arnika Globuli gut funktionieren (und natürlich viel besser wie es Zuckerpillen könnten)

Gegen Selbsttäuschung gibt es halt noch keine Globuli - da helfen nur Doppelblindstudien....

Ich empfehle dir, eine Fachperson zu konsultieren, die für dich individuell das passende Mittel heraussucht

Vielleicht kann die Fachperson bei der Gelegenheit auch gleich verraten was denn die Ursachen für deine Schmerzen sind...

Falls nicht, verrate ich Dir es aber sicherheitshalber vorab:

Aus homöopathischer Sicht sind deine Schmerzen entweder durch eine "Verstimmung der Lebenskraft" oder durch ein "Miasma" verursacht - ob Du nun Fußpilz oder Lungenkrebs oder AIDS hast - eins von beidem ist es immer!

Frage aber die "Fachperson" bloss nicht nach einem konkreten Beispiel für ihr Fachwissen - die Frage mögen Homöopathen scheinbar gar nicht ;-)

4

Was möchtest Du wissen?