Homöopathie bei Akne? Erfahrungen, usw.

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hast du dich schon mal mit deinem Ernährungsverhalten beschäftigt. Sicher weist du das das auch einen starken Einfluss hat. Wenn es dich interessiert dann stell einfach eine entspechende Frage hier noch mal. Da wirst du dann viele gute Antworten und Anregungen erhalten. Als Faustregel würde ich sagen das man möglichst viele nicht haltbar gemachte Lebensmitel zu sich nimmt. Wenn du etwas kaufst und es steht ein Haltbarkeitsdatum von mehreren Wochen oder Monaten drauf dann solltest du es vermeiden. Auch Süßigkeiten oder Chips gehören dazui.

Ich weis ja nicht welche Methoden deine Heilpraktikerin anwendet. Blut abnehmen gehört eher zur Syagyrik als zur homöopathischen Behandlung. Bei Spagyrik bekommst du außer einem entsprechenden Medikament auch noch Ernährungsratschläge. Am besten du ziehst die Behandlung mindestens 2 Monate durch um zu entscheiden ob es dir hilft.

Auch eine homöopahtische Behandlung ist bei solchen Hautbeschwerden sinnvoll. Aber bitte nicht mischen mit anderen Behandlungsmethoden. Seit einigen Jahren gibt es einige gesetzliche Kassen die die Behandlung bei speziell ausgebildeten homöopathischen Ärzten bezahlen. Das sind einige Bkk, die Technikerkrankenkasse und andere. Wenn du dich irgendwann homöopathisch behandeln lassen willst dann solltest du darauf achten das der Arzt "klassisch homöopathisch" praktiziert. Ich wünsche dir alles Gute.

Sicher weist du das das auch einen starken Einfluss hat.

Nö.

Als Faustregel würde ich sagen das man möglichst viele nicht haltbar gemachte Lebensmitel zu sich nimmt.

Wie kommst du darauf?

4

Wenn du dich irgendwann homöopathisch behandeln lassen willst dann solltest du darauf achten das der Arzt "klassisch homöopathisch" praktiziert.

Warum ausgerechnet klassische Homöopathie ?

3

Was soll der Heilpraktiker besser wissen als der Hautarzt? Aber wenn du daran glaubst, dann mach. Glaube versetzt manchmal Berge. Zudem haben viele Pubertierende Pickel, die verschwinden meist von ganz alleine wenn die Hormone wieder im Gleichgewicht sind. Wenn dich der Heilpraktiker lange genug mit seinen (unwirksamen) Mittelchen behandelt, dann wird er "Erfolg" haben. Das zu diesem Zeitpunkt die Pickel auch von ganz alleine verschwunden wären, das weis ja niemand.

Man im Ernst, diese Antwort ist nicht gerade hilfreich. Felikatze hat um Erfahrungsberichte gebeten und Heilpraktiker im ganzen schlecht zu machen ist wirklich nicht nötig. Außerdem helfen Globuli sehr gut, sie müssen nur richtig angewendet werden. Wie bitteschön kommst du zu der Annahme sie würden nicht helfen? Hast du sie schon mal eingenommen? Über einen längeren Zeitraum und regelmäßig?

0
@Superreader

Wie bitteschön kommst du zu der Annahme sie würden nicht helfen?

Wahrscheinlich aufgrund der Tatsache, dass es bisher noch keinem (auch keinem Homöopathen) gelungen ist, in seriösen Studien zu beweisen, dass sie helfen=wirken.

Subjektive Annahmen = Vermutungen sind dafür kein Ersatz.

2
@Superreader
Außerdem helfen Globuli sehr gut,

Liefere mir bitte einen seriösen Beweis, mit Behauptungen ist es nicht getan.

0

Es ist meist hormonell, es gibt Mittel wie Sepia oder natrium chloratum, wirkt sehr gut wenn es Dein Mittel ist.

Was möchtest Du wissen?