Homo Faber - offene Fragen

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hey :)

1.) Ich denke es gibt nicht direkt einen Grund dafür, jedoch vertritt Faber einen männlichen Beruf, den Techniker, den Ingenieur der viel reist, somit passt er gut in die UNESCO hinein.

2.) Faber meint mit den Erlebnissen, dass sie etwas erleben was nicht ist. Im Gegensatz zu ihm, denn er sieht nur dass was auch da ist. Er spiegelt die Erlebnisse anderer als pure Einbildung wieder.

3.) Faber sagte " Dein kind" statt "Unser Kind" dies lies Hanna zweifeln. Sie hat ihm nie von Sabeth erzählt da sie das Kind für sich allein wollte, und die Erziehung allein gestalten wollte ohne dass ein Mann sich einmischt. Deswegen trennte sich auch Joachim von ihr, da sie sich sterilisieren lies, da sie kein gemeinsames Kind mit ihm wollte.

4.) Im Maschinenraum kommen sich Sabeth und Faber näher, sie berühen sich zum ersten Mal.

5.) Kuba ist das wirkliche Leben, da Faber dort begreift was Leben ist. Er merkt das seine Vergangenheit verfehlt war, und voller Irrtümer bestand. Dort erst fängt er an jeden einzelnen Moment zu genießen. Ewigkeit im Augenblick. Er sieht ein dass das Leben vergänglich ist.

Gruß :)

zu 3: als Hanna ihm mitteilte, dass sie schwanger ist, war er zwar nicht gegen das Kind, aber er sprach immer von "dein Kind" statt "unser Kind". Das nahm sie so übel, dass sie ihn verließ. Es bedeutete für sie, dass er sich mit ihr nicht als ein Paar fühlte. Sie zweifelte an seiner Liebe. Es ist eine ziemlich schwache Erklärung, aber was Besseres ist Frisch nicht eingefallen.

Kauf dir am besten einen Lektürenschlüsse, da steht alles drin, was man wissen will oder wo man noch gar nciht drüber nachgedacht hat.

Was möchtest Du wissen?