Homerecording- was haltet ihr davon?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hi! Ich bin kein Profi aber ein bisschen Erfahrung habe ich damit aber nur für ein paar Demoaufnahmen für den Eigenbedarf. Erstmal zum PC: die Ausstattung ist deutlich besser als das was ich hatte. Der Knackpunkt liegt hier nach meiner Erfahrung bei der Prozessorleistung. Wir haben ein paar Stücke mit der gesamten Band aufgenommen und problematisch wurde es dann je mehr Spuren dazu gekommen sind. Als wir dann noch Effekte über die Software ergänzt hatten, dann hat es schon mal geruckelt. Aber ich denke bei der Ausstattung sollte das funktionieren. Zur Aufnahme und dem Monitoring: was gar nicht funktioniert hat ist das Abhören über den PC während der Aufnahme, weil das verzögert auf den Kopfhörer kam. Unser USB hat Monitorfunktion und man kann das da auf dem Kopfhörer gut mischen und mithören. Das solltest Du bei dem AudioUSB mal prüfen. Was den Kopfhörer angeht habe ich nichts teueres, wenn es für Dich ausreichend ist, passt das. Zum Programm: audacity ist ein kostenloses Einsteigerprogramm, ich habe mal ein wenig damit probiert (wir hatten adobe audition) - es ist etwas einfacher gestrickt und zum Einstieg und zum Experimentieren sicher geeignet. Cubase habe ich auch installiert, aber im Moment ist mir das zu komplex - ich habe mich damit alleedings noch nicht wirklich auseinandergesetzt. Zu dem Mikro kann ich leider nichts sagen. Du wirst Dich aber auf einen relativ hohen Aufwand einstellen müssen - es kommen zwar durchaus brauchbare Sachen dabei raus, aber man muss schon eine Zeitlang experimentieren. Das fängt an bei der Aufnahme (Mikroposition, räumliche Situation), geht weiter mit dem Verstehen des Programms und am Ende bei der Misch- bzw. Masteringprozedur. Aber es macht Spass und wenn man dann seinen Song das erste Mal hört ist das schon fett. Viel Spass und Erfolg dabei. Gruss Don

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?