Homerecording - Gitarre und Stimme

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Großmembranmikrofone sind für Studios konstruiert. Gute Modelle möchtest Du Dir nicht kaufen, weil auch der Erfolg damit nicht größer, im heimischen Wohnzimmer, sogar sehr leicht viel schlechter werden kann.

Du könntest entweder einen sg. "Handyrekorder" , kaufen (Music Store Köln, unter €100,-) oder zwei Kleinmembran Mikrofone von AKG, z.B. D 77, D88, C1000, ..., die sich trotz ihrer professionellen Spitzenqualität, in einem leistbaren Preisrahmen bewegen. Ein kleines Mischpult mit USB-Ausgang und ein Musikprogramm, das Du bedienen kannst (etwa €50,-).

Mit den "Handyrekordern" kann man auch einzelne Spuren aufnehmen (eine Art Multitracking), hat Deine Daten auf einer SIM-Karte und kannst diese im Rechner weiterverarbeiten.

Oft ergibt diese Technik besonders bei nicht so erfahrenen Musikern sogar bessere Ergebnisse als die Variante mit zwei Mics, die ja auch gepegelt, ... , werden wollen, was auch ablenken kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schau dir mal das Samson G-track an. Das hat einen Anschluss für deine Gitarre dran, faktisch ein kleines Mischpult. USB damit kannst du direkt in den Rechner. Spinne stativ und Popkiller einrechnen. Ist nicht High-end. aber für den Anfang passabel

Samson G-track. Das hat so etwas wie ein kleines Mischpult eingebaut, genial, 99 € http://www.thomann.de/de/samson_gtrack.htm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gute Soundkarte kaufen, dann nen gutes Mikro vor den Verstärker stellen. Gibt auch viele Möglichkeiten ohne Verstärker aber die kenn ich nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?