Holzschädlinge in Dachfenster - wie gefährlich?

Löcher in Dachfensterrahmen (1) - (Dachfenster, Holzwurm, Wildbienen) Löcher in Dachfensterrahmen (2) - (Dachfenster, Holzwurm, Wildbienen)

2 Antworten

Frage einen Experten, jede falsche Entscheidung kann da fatale Folgen haben.

Hallo,

ich würde an deiner Stelle einen Kammerjäger zur Hilfe rufen, dann sagt er dir, wsa du da machen sollst / kannst.

Gruß, Emmy

Erneuerung von Dach-Holzfenster in der WEG/wer trägt Kosten

Hallo Zusammen,

ein Eigentümer unserer Gemeinschaft möchte seine Wohnung nun verkaufen. Er hat Dachfenster mit Holzrahmen im Dach, die nicht gepflegt worden sind. Sprich das Holz wurde nicht mit Klarlack behandelt und ist jetzt morsch.

Normalerweise sind Fenster ja Gemeinschaftssache, heißt die Rücklagen müssen dran glauben.

Was aber ist in diesem Fall, da er die Fenster nicht gepflegt hat??? Müssen wir als Gemeinschaft, dann auch die Fenster mittragen?

...zur Frage

Fliegengitter für Dachfenster

Hallo! :) Ich habe in meiner Wohnung verschiedene Dachfenster unterschiedlicher Größe, Blöderweise müssen manche an zwei Stellel zugänglich sein, um sie öffnen zu können. Ich hatte folgende Idee: Einen Holzrahmen pro Fenster in entsprechender Größe zusammenschrauben, ein normales Fliegennetz drauf spannen und Magnete dran (starke Neodymmagnete). Dann solche Magnete ans Fenster, dann kann das Gitter ganz einfach angeklippt werden. Allerdings würde da ja dann ein Freiraum zwischen Rahmen und Fensterrahmen enstehen. Hat jemand eine Idee für ein Fliegengitter dass ich abnehmen kann, auch wenn ich es selber bauen muss, das ist kein Problem! Grüße!

...zur Frage

Suche Lösung gegen Bodenfeuchtigkeit im Gartenhaus

Hi Leute, ich hab ein Problem mit dem Boden meines Gartenhauses und hoffe jemand hat eine gute Idee / Lösung

Folgendes. Das Gartenhaus wurde 2011 auf Punktfundamente gesetzt. Rings herum habe ich auf 5x5 Meter Rasenkantensteine in Beton gesetzt, RCL verdichtet, darauf 10 cm Split und Granit Platten verlegt. Dann das Gartenhaus aufgebaut.

Soweit OK doch ich hatte nicht damit gerechnet das der Boden ständig feucht wird. Habe im ersten Winter gedacht OK das Haus steht erst seit 2 Monate da ist noch Grundfeuchtigkeit im Boden. Also hatte ich mir einen Entfeuchter gekauft der Literweise Wasser raus holte. Jedoch ist in kürzester Zeit wieder die Luftfeuchtigkeit so hoch das Feuchtigkeit zwischen den Fugen der Granitplatten sichtbar wird. Wenn ich täglich Fenster und Türe öffne reguliert sich die Luftfeuchtigkeit selbständig und die Steinplatten sind trocken. Bin ich aber mal in Urlaub und habe nicht gelüftet oder es regnet mal ein paar Tage hintereinander das ich nicht zum Lüften komme, ist die Feuchtigkeit so hoch das die ganzen Bodenplatten wie frisch durchgewischt nass aussehen...

Letzten Winter habe ich die Fenster nicht mehr zu gemacht sondern nur die Fensterkästen geschlossen. Dadurch wurde die Feuchtigkeit zwar soweit besser das ich keine Feuchte Decke mehr hatte aber die Steinplatten waren immer noch total nass. Heute habe ich 2 Garagentor Belüftungsgitter zusätzlich eingebaut da diese genau meine 45 mm Dicke haben und man sie auch schließen kann wenn man das Gartenhaus benutzt. Denke der Durchzug bringt auch wieder etwas Verbesserung...

Nun zu meiner Frage:

Ich kann leider nicht alle Granitplatten entfernen um eine Folie drunter zu machen damit die Bodenfeuchtigkeit nicht ins Gartenhaus kommt. Könnte jedoch bis auf die Randsteine die meisten entfernen, dann eine Folie auf den Split legen und die Granitplatten wieder auflegen.

Bringt das was oder verteilt sich die Feuchtigkeit unter der Folie nur und die Seiten werden dafür noch intensiver nass?

Habe schon an Flüssigbitumen oder Nivelliermasse gedacht doch bis ich da ein Ausgleich hätte das es die ca. 25 cm Ausschachtung auf den 5x5 Meter aufgefüllt hat (Zumindest die Zwischenräume die bei RCL und Split vorhanden sind bin ich bei den Preisen so hoch das ich das Gartenhaus auch abreißen und neu bauen könnte.

Eine "Notlösung" würde mir noch einfallen. Die Folie auf die Granitplatten und dann einen Holzboden oder neu zugeschnittene Granitplatten ins Gartenhaus.

Also was soll oder kann ich machen?

Danke schon jetzt für Vorschläge und Ideen.

Sven

...zur Frage

Hornissennest unter den Dachziegeln?

Ich habe bemerkt, dass seit ca. einer Woche eine Hornisse direkt von neben meinem Fenster irgendwo aus den Ziegeln herausfliegt und irgendwann wiederkommt. Das Problem ist, dass es wirklich nur eine ist, daher bin ich mir nicht sicher, ob es sich um ein Nest handelt. Hab mich mal im Internet schlau gemacht, da steht, dass die Königin, die ca. 35 mm groß ist, damit anfängt ein Nest zu bauen. Ist es möglich, dass es sich um eine handelt? "Meine" Hornisse ist mit sicherheit um die 3,5 cm groß, wenn nicht sogar noch größer und wie gesagt, es sind nicht mehrere Hornissen sondern wirklich nur diese eine. Was macht man da am Besten? :D Feuerwehr holen oder einfach friedlich dort sitzen lassen? Ist halt wirklich direkt neben meinem Dachfenster und wenn ich das mal offen habe, möchte ich nicht gleich ne Horde von Hornissen in meinem Zimmer fliegen sehen.

...zur Frage

Velux Dachfenster - Rahmen feucht, normal?

Hallo zusammen,

letztes Jahr wurden bei mir von einem Fachbetrieb zwei Velux Dachfenster GPU 0060 eingebaut. Von Anfang an hatte ich das Problem, dass bei niedrigen Außentemperaturen feuchte Stellen am Rahmen auftreten. Zu sehen auf dem angehängten Bild, aufgenommen nach einer trockenen, +3° C kühlen Nacht.

Für mich sieht es so aus, als sei das Kondenswasser. Also so, als würde die Dichtung, die am Fensterflügel angebracht ist, bei geschlossenem Fenster nicht dicht schließen und damit Raumluft an dieser Dichtung vorbei strömen und auskondensieren kann.

Ich kann allerdings auch keinen Einbaufehler feststellen. Das Feuchtigkeitsbild ist bei beiden Fenstern das gleiche. Die Fensterflügel sitzen gerade im Rahmen und bei Verriegelung über den unteren Griff scheint alles korrekt zu sitzen. Ich sehe auch nicht, dass man noch irgendwas am Fenster einstellen könnte, das dafür sorgt, dass der Flügel beim Schließen des Fensters enger an den Rahmen gepresst wird.

Gibt es hier vielleicht jemanden, der ein typgleiches Fenster besitzt und mir sagen kann, ob diese Feuchtigkeit bei ihr/ihm ebenfalls auftritt? Oder ob es vielleicht eine Abstellmaßnahme gibt. Dachfenster müssen doch so konstruiert sein, dass sich keine dauerhaft feuchten Stellen bilden können.

Viele Grüße Marius

...zur Frage

Heißt es Wärmebrücke oder Kältebrücke

Hatte letzt eine Diskussion ob es Kältebrücke oder Wärmebrücke bei einem Bauwerk heißt. Was ist fachlich der korrekte Ausdruck?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?