Holzofen besser als Heizöl?

Geht es eigentlich darum, ein ganzes Haus mit Wärme und Warmwasser zu versorgen?Oder zur Unterstützung der Heizung mit gesetzten Kachelofen, Kaminofen? Soll ein kleiner Ofen helfen

Warmwasser läuft seperat. Es geht um das bloße heizen der Räumlichkeiten

3 Antworten

Solltest mal nach dem Brennwert sehen und Umweltbelastungen von Öl und Holzverbrennung. Man muss auch vorher alles mit dem Schornsteinfeger abklären. Nachteil beim Holz ist die Mehrarbeit. Dein Holz wird iwann auch mal weg sein. Billig ist es auch nicht. Entweder fertiges, getrocknetes Holz kaufen oder selbst ca. 2 Jahre lagern. ( kommt auf die Möglichkeit an). Die Ölheizung wärmt und läuft immer. Holzheizung nur wenn der Ofen an ist, und richtig eingestellt. Ohne Feuer, keine Wärme.

Wichtig ist das dein Holz auch abgelagert und trocken ist.Glaub ca 15% Feuchtigkeit. Ansonsten kann es Ärger mit dem Schornsteinfeger geben und das Holz brennt nicht optimal. Bei Nadelholz wär ich eher vorsichtig! (Harzanteile).

Holz macht viermal so warm wie Heizöl.

Erstes Mal im Wald beim Baum fällen.

Zweites Mal vom Wald nach Hause transportieren.

Drittes Mal zu Hause klein machen und zum trocknen aufschichten.

Viertes Mal beim verbrennen im Ofen.

Die Rechnung stimmt nicht. Das Holz ist einfach schon da.

0
@FreiheitGesucht

Woher kommt denn das Holz? Für wie lange reicht es? Wer macht es klein und ofenfertig?

0

Was möchtest Du wissen?