Holzkugeln exakt bohren

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

"Geometrisch ist das Wassermolekül gewinkelt, wobei die beiden Wasserstoffatome und die beiden Elektronenpaare in die Ecken eines gedachten Tetraeders gerichtet sind. Der Winkel, den die beiden O-H-Bindungen einschließen, beträgt 104,45°. Er weicht aufgrund des erhöhten Platzbedarfs der freien Elektronenpaare vom idealen Tetraederwinkel (~109,47°) ab."

Verstehe ich richtig, daß du Holzkugeln hast, die du wahrscheinlich halb? durchbohren willst um dann wahrscheinlich Stöckchen als Verbindung zu den Wasserstoff-Kugeln hineinzustecken? Hast du denn eine Standbohrmaschine mit ruhig laufendem Bohrfutter und einer Einspannvorrichtung für die Holzkugel? Dann wäre es relativ einfach: reduziere dein 3-dimensionales Problem auf ein 2-dimensionales :-) D.h. miß den Durchmesser der Sauerstoff-Kugel, zeichne einen Kreis mit exakt dem gemessenen Durchmesser auf ein Blatt Papier, miß daran mit einem Geodreieck so genau du kannst entweder den 109,5 oder den 104,5 Winkel ab, dann nimm einen dünnen Bindfaden und miß damit den Abstand zwischen den beiden Punkten auf dem Kreis ab. Mach die erste senkrechte Bohrung in deine Kugel irgendwo, dann leg den Bindfaden an, zeichne ausgehend vom Mittelpunkt deiner Bohrung den Punkt für die zweite Bohrung an und voila...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NormagFrank
09.07.2013, 11:12

Zuerst beide Bohrungen anzeichnen! Dann hast Du das Problem nicht nach der ersten Bohrung das Zentrum derselben genau zu finden. Das Problem wird sein, genau in die Richtung des Mittelpunktes der Kugel zu bohren. Wenn das nicht stimmt, stimmt auch der Winkel zwischen den beiden Bohrungen nicht, trotz des korrekten Abstandes der beiden Bohrungen auf der Außenfläche.

0

Was möchtest Du wissen?