Holzen Brennholz selber fällen Schweiz? Waldpacht?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich würde mir einen Forst suchen, in dem Dir der Förster mit Mitarbeiter ein paar Bäume umlegt. Selbst fällen ist für einen ungeübten zu gefährlich. Nicht die Bäume, die fallen, sondern mögliche Hänger, als die, die sich in den Ästen der umstehenden Bäume verfangen und auf halber Fallstrecke stehen bleiben. Damit kann ein Hobbyfäller nicht gut umgehen und es wird gefährlich.

Ich habe meine Förster (Hessen) angesprochen auf Brennholz und er hat mir 30 Eichen umgelegt (ausdünnen des Waldes) mit 30 bis 40cm Durchmesser. Dafür habe ich 110€ (vor 10 Jahren) bezahlt. Wenn die Bäume auf dem Boden liegen, kann man sie gut zerlegen.

So ist auch gewährleistet, dass die richtigen Bäume umgelegt werden, ohne den Wald zu schädigen.

Im Wald Bäume zu fällen sollte man lieber Profis überlassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte mal ein Stück Wald. Der Förster hat dort die Bäume markiert die ich fällen durfte.

Die Arbeit ist aber gefährlich, erst recht wenn man keine Erfahrung hat. Ein Kurs ist dringend anzuraten und beim Hantieren mit der Kettensäge sollte man nicht alleine sein.

Frag mal auf der Gemeinde ob eine Waldparzelle zu verkaufen wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frage Bauern welche ein Stück Wald besitzen. In der Schweiz gibt überall welche, aber ihren Wald nicht bewirtschaften können, da sie ansonsten genug Arbeit haben. Manchmal geben sie einem Erlaubnis zum holzen, geben einem sogar noch Kreissäge usw. gegen ein geringes Entgeld. Zuvor musst du ihnen aber beweisen, dass du tatsächlich holzen kannst, denn abgesägte Beine usw. können sie in ihrem Wald zuletzt brauchen! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mrDoctor
10.07.2017, 07:19

Wäre auch mein Vorschlag gewesen. Beinahe jeder Bauer besitzt Wald. Du findest bestimmt einen, der dir erlaubt seine gefällten Bäume zu verkleinern.

0

Was möchtest Du wissen?