Holzaxt Streitaxt?

6 Antworten

Richtwerte gibt es nicht.

Es ist jedoch meist klar zu erkennen wozu solch ein Gegenstand dient.

Die werbenden Hersteller lassen auch keinen Zweifel.

Im Einzelfall entscheidet ein Richter.

Wenn du ein Fiskars Beil kaufst, z.B. das X5, dann ist das extrem handlich gehalten und natürlich auch als Waffe einsetzbar. Aber als Werkzeug gebaut und gedacht, damit ohne Altsbeschränkung zu besitzen und zu führen.

Zur Gefahrenabwehr darf dir aber die Polizei jeden Gegenstand abnehmen, ohne das du was dagegen tun könntest. Die Landespolizeigesetze haben mit Demokratie nicht mehr so viel zu tun...

Eine Axt zum Bäume fällen hat mehr Gewicht. Das muss sie auch haben, damit sie tief in das Holz eindringt. Kämpfen kann man auch mit einer solchen Axt. Doch ist man einem Gegner der ein Schwert benutzt damit unterlegen, weil man mit dem Gewicht der Axt langsamer ist.

Deshalb sind spezielle Streitäxte leichter. Sie haben immer noch genug Gewicht, so das man mit ihnen eine Rüstung durchschlagen kann. Aber sie sind nichts so schwer, dass man durch das Gewicht behindert wird. Der ist aus Stiel besonders hartem Holz, so dass man mit ihm auch Schwerthiebe abwehren kann. Außerdem ist die Streitaxt schlanker und oft ist sie mit gefährlichen Spitzen, oben, unten und an der Rückseite ausgestattet. So kann man sie im Kampf vielseitiger verwenden. Allein ihre Optik schreckt bereits Gegner ab. Aus diesem Grund ist sie oft auch verziert.

Der Stiel ist aus.... ;-)

0

Glaub schon. Eine Holzaxt hat einen längeren Stil,ist nicht so handlich,eine Streitaxt,Wurfaxt hat einen kürzeren Stil,ergonomisch besser ausgeglichener und man kann gut werfen und treffen. Es gibt sogar Clubs oder vereine in D die mit Äxten auf Ziele werfen ect.

Was möchtest Du wissen?