Holz Lagern in Heizungsraum?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Maßgeblich für dich ist die Feuerungsverordnung deines Bundeslandes (Beispiel: https://bravors.brandenburg.de/de/verordnungen-212515 )

Wenn dort, abhängig von eingesetztem Brennstoff und Leistung, ein Aufstell- oder Heizraum gefordert ist, dann dürfen dort auch keine andere Nutzung erfolgen, auch keine Lagerung von brennbaren Stoffen.

Deine angegebenen 250.000 kcal kann ich nicht in kW umrechnen, denn sie sind eine Energieeinheit und keine Leistung. Wenn ich mal annehme es handelt sich um 250.000 kcal/h dann wäre die Leistung bei 290 kW. In dem Fall ist eine Lagerung ausgeschlossen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da ich verinnerlicht habe, dass in Räumen, in denen die Heizungsanlage untergebracht ist, nichts Brennbares gelagert werden darf und in unserem Heizungsraum auch nichts herumstehen darf, gehe ich davon aus, dass es immer noch so ist. Wir heizen mit Gas.

Selbst bei modernsten Pelletheizungen ist die Heizung selbst mittels einer schweren Brandschutztür vom Pelletbunker getrennt.

Andererseits wird ja gerade der Heizungskeller gerne als Trockenraum genutzt.

Diese Frage kann dir aber jeder Installateur, oder auch ein Schornsteinfeger rechtssicher beantworten.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das fragst Du besser mal die Feuerwehr, denn so auf Zuruf und aus der Ferne kann man die Brandgefahr durch das Einlagern von brennbaren Material im Heizraum nicht einschätzen. Aber klar ist, daß jegliches Einlagern von brennbarem Material in Heizräumen untersagt ist. Also ruf einmal Eure Feuerwehr an und lass Dich beraten, das kostet nichts und die Feuerwehr ist froh, wenn sie vorbeugend Brände verhindern kann. Das ist immer besser, als einen Brand zu löschen und Tote bergen zu müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da frag mal den Schornsteinfeger.  Bei älteren und größeren Heizungsanlagen, ist das lagern von brennbarem Material im Heizungskeller nicht erlaubt.

Das kommt dann noch auf die Menge an Material und dem Abstand zum Kessel an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erste Antwort zur Zulässigkeit: Frage den Bezirkskaminkehrermeister (Schornsteinfegermeister).
Hierbei sind u. a. die Mindestabstände zur Feuerungsanlage, das Lagergut, die Raumdurchlüftung, die Bauart der Wände und Decken, die Art und die Reinigungsöffnungen der Kamine zu überprüfen und zu berücksichtigen.
Außerdem kann es in jedem Bundesland Abweichungen geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Je länger es dort lagert, desto trockener wird es...vlt gibts sogar etwas Baumharz dazwischen ...

Da könnte irgendwann ein einziger Funke ausreichen....

...dieser muss nicht mal von der Heizung kommen ...

Ob ihr das riskieren wollt ?

Ob es brandtechnisch so erlaubt ist, kann ich auch nicht einschätzen...vlt mal den schornsteinfeger fragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zusatz zur Lagerungsfrage:
Was sagt der Kirchenvorstand zu dieser beabsichtigten Lagerung unter der Kirche? 
Immerhin muß man ja auch mit einem evtl. Brand rechnen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?