Hoher Puls und Herzstolpern nach Koffein und viel essen?

5 Antworten

ein puls von 90 ist für einen untrainierten menschen durchaus noch im normbereich. vor allem nach einem überladen des magens.

generell sollten zwischen einem reichlichen essen und der nachtruhe mindestens 3-4 stunden liegen. in der nacht wird der stoffwechsel heruntergefahren, was dann zu einer längeren verweildauer der speisen im magen führt.

wenn du dich gleich nach dem essen hinlegst - oder mit kurzem zeitabstand - drückt der gefüllte magen auf alle möglichen organe. unter anderem auf den solarplexus, aufs zwerchfell - und wenn du sehr flach liegst, drückt er auch von unten mit dem zwerchfell zusammen gegen die lunge. die meldet dann atemnot und das herz beginnt, schneller zu pumpen, um den sauerstofftransport im blut aufrecht und konstant hoch zu halten.

das koffein wird nicht so relevant gewesen sein in deinem getränk - eher die riesige menge zucker. mit dem liter spezi hast du etwa 50 stück würfelzucker "genossen". da kriegt der körper durchaus einen "zuckerkasper". die bauchspeicheldrüse arbeitet auf hochtouren. und dein essen wird vermutlich ebenfalls sehr kohlenhydrat- und auch fettreich gewesen sein.

es war abend, dein stoffwechsel wollte runterfahren - und statt dessen musste er ungwohnte schwerstarbeit verrichten.

die symptome, die du hattest, waren einfach bloss der protest deines stoffwechsels gegen die schlechte behandlung. nach solchen fressaktionen sind übrigens sogar schweissausbrüche und schwindel völlig normal, sowie erhöhte temperatur über einen zeitraum von einigen stunden.

solche fressorgien in zukunft vermeiden - oder auf den späten nachmittag verlegen.

danke für die ausführliche Antwort!
bin zwar eigentlich trainiert und habe einen Ruhepuls von ca. 60 (deswegen war das auch so auffällig/unangenehm), aber so wie du das erklärst, passt natürlich eigentlich alles zusammen. gegessen haben wir so gegen 7 und im Bett war ich dann so gegen 8 (den zweiten halben Liter Spezi habe ich dann allerdings noch aus Durst kurz vorm ins Bett gehen getrunken). Werde das wohl dann alles etwas einschränken

1

Kann durchaus alles damit zusammen hängen.Der volle Magen kann aufs Herz drücken. 

Warte das Langzeit EKG ab. 

Reduziere deinen Coffein Konsum u. iß weniger, kommt vor allem auch deinem Gewicht zu gute!

ok, danke!
eine Frage noch dazu: Habe bei 1,90m in den letzten 2 Jahren auch wirklich von 90 auf 105 KG zugelegt. Kann das eine Rolle spielen, dass man generel unfitter ist und solche "Belastungen" viel stärker merkt?
mache zwar immer noch viel Sport, bin allerdings nicht mehr so durchtrainiert wie früher...

0
@bastifcb

Die Gewichtszunahme schiebe ich auf deinen Spezi Konsum u. das Essen. durch das Übergewicht bist du automatisch nicht mehr so fit. 

so sehe ich das!

Das Herz  muß mehr arbeiten!

Natürlich spielt auch Streß dabei eine Rolle, also versuch ihn zu reduzieren.

0

das kann alles mögliche sein. wahrscheinlich alles zusammen. gelegentliche extrasystolen, wonach deine beschreibungen klingen, haben ganz viele, vor allem abends. da musst du dir keine sorgen machen.

sind so extra schläge bzw. stolperer dann unter umständen normal?habe das ab und zu...mal beim sport, mal abends und ab und zu auch wenn man erschrickt oder einfach gerade etwas unangenehm ist oder man nervös ist.

0
@bastifcb

du solltest überlegen, einen kurs für entspannungsübungen oder autogenes training, achtsamkeitstraining, progessive entspannung zu machen. man kann solche symptome wegtrainieren.

0
@bastifcb

in aller regel sind solche gelegentlichen extraschläge nichts gefährliches. ich selbst hab das auch phasenweise und auch einige freunde von mir. dass du das durch ein langzeit ekg abklären lässt, ist eine gute sache.

0

Herz probleme, herzstolpern, kaliummangel?

War gestern im
Krankenhaus habe ziemlich nervige und spürbare herzstolpern, ekg - puls wurde alles nachgeschaut und blut abgenommen bei ekg und puls war alles sehr gut jedoch bei der blutabnahme wurde kaliummangel festgestellt - mir haben sie kalium gegeben so das der kaliumwert wieder im
Norm bereich ist, so dann musste ich 3std
Warten und wieder blutabgeben um die werte nocheinmal sicherheitshalber nachzuprüfen + nochmal ekg, alles ok herzinfarkt wurde ausgeschlossen alles sauber aber habe immernoch nervige herzrythmusstörungen, herzstolpern
Ist das normal?

...zur Frage

Herzstolpern nach Aufregung und Sport, kennt das jemand?

Mein Hausarzt sagte mir, nach drei Aufenthalten in verschieden Kardiologen und Langzeit EKG beim Hausarzt: Herr Friedrich, ich verspreche ihnen es wird nichts schlimmes passieren. Zitat; das Herz stolpert schonmal gerade nach Stress usw. Ich werde aber dadurch verrückt, weil ich an nichts anderes mehr denken kann -.- kennt das jemand

...zur Frage

Schokolade essen nach Weisheitszahn-OP?

Ich habe am Montag meine Weisheitszähne rausoperiert bekommen und möchte gern Weißbrot mit Nutella essen. Geht das? Ich weiß, dass man keine Milch trinken/essen sollte, aber ich hab so Appetit darauf. Was meint ihr ?

...zur Frage

erkrankung an schilddrüse trotz guter blutwerte?

Hey

Ich bin 15 und habe immer einen erhöhten puls

war schon im krankenhaus und bei sämtlichen Ärzten, die nichts gefunden haben

alle Blutwerte waren gut, aber kann man auch etwas an der schilddrüse habe trotz guter blutwerte, und wie wird das dann erkannt ?

weil man ja durch zb eine schilddrüsenüberfunktion auch herzrasen hat

Und ist etwas an den schilddrüsen zu haben gefährlich?

Ich war letztens beim kardiologen, der hat Langzeit-ekg gemacht, aber ich muss noch auf die Ergebnisse warten

danke für alle antworten

...zur Frage

Erkennt ein Kardiologe das Herzinfaktrisiko?

Hallo,ich war vor einiger Zeit beim Kardiologen um mein Herzstolpern abzuklären. Er hat sofort ein komplett Programm gestartet. Normales EKG Belastungs EKG Ultraschall

Er sagte mir damals das alles ok sei und das Stolpern normal ist.

Nun interessiert mich mal ob ein Kardiologe durch diese Untersuchungen auch das Herzinfaktrisiko erkennen kann oder andere "Gefahren".

...zur Frage

Was passiert, wenn man Kot isst?

Ich weiß, es hört sich dumm an. Ich habe da aber eben drüber diskutieren müssen. Jetzt frage ich mich das ernsthaft. Ernähren kann man sich davon ja sicher nicht, alle Nährstoffe werden ja beim Verdauuen entzogen. Aber kann man ernsthaft krank werden? Nicht, dass ich es vorhätte.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?