Hoher IQ ist eine qual und lässt sich nicht bemerken

12 Antworten

Sage mir mal was ich von dir halten soll. Du hast einen IQ von 146? Aber handelst und stellst dich hier da als währe er bei 46 (Delfin hat ca. 50). Deinem Fragen und Antworten nach scheinst du kaum eine Sache selbst zu lösen und zu Wissen. Immer und bei allem fragst du hier. Wenn dein IQ bei 146 liegt, nutze ihn um Probleme zu lösen. Das ist nicht Pauschal Böse gemeint, doch ich habe den Eindruck das irgendwas an dem was du Darstellen willst, nicht stimmt. Mir drängt sich auch der Gedanke auf, das dein Ganzes Profil nur ein Fake ist.

Wenn dich Schule unterfordert, dann mache mit und werde 1 Schreiber. Wenn du gut genug bist kannst du Klassen überspringen und bist dann auch nicht mehr unterfordert. Wenn du keine Klassen überspringen willst mach einfach normal in der schule mit. Wenn du so klug bist, hast du die aufgaben schnell erledigt und kannst dich mit anderen dingen beschäftigen die dich mehr interessieren oder schon Stoff durchgehen der erst später kommt. So lange du dabei niemanden störst wird wohl auch der Lehrer nichts dagegen haben.

Meine frage ist ob da evtl ein fehler passiert sein kann oder ob ein IQ sinken kann oder frage ich mich auch wie sich ein IQ bemerkbar macht.

Ja der IQ kann sinken. Wenn man zum Beispiel lange im Urlaub ist und sein Kopf nicht nutzt, sinkt der IQ und das kann durchaus 20 Punkte und wohl auch mehr sein. allerdings denke ich mal, nicht auf Dauer.

Und Ja es können auch Fehler passieren, denn es gibt viele IQ's und jeder ist bei jedem unterschiedlich. Es gibt zum Beispiel auch Sozial Intelligenz, je besser dieser IQ ist, desto besser dürfte man mit anderen Zurechtkommen und Sozial verhalten verstehen. Andere können gut wissen aufnehmen, andere Kombinieren, verstehen, und, und, und.

Geht's noch? Die Frage ist nun zwar ein paar Monate alt aber trotzdem möchte ich das hier nicht so stehen lassen. Anhand dieses Textes kann man schon sehen dass du nicht die geringste Ahnung hast und dich trotzdem aufspielen willst. Die Schulnoten sagen nicht das geringste über die Intelligenz aus. Menschen, die trotz hohem IQ eine eher schlechte schulische Leistung erzielen nennt man underachiever. Das kannst du gerne googeln falls du es nicht glaubst. Und nur weil jemand hier eine frage stellt bedeutet das längst nicht dass derjenige nicht schlau genug ist um sein Problem zu erkennen. Denn selbst die intelligentesten Personen können nicht alles wissen. LG schnuckii55

0
@schnuckii55

schnuckii55 bevor du mich hier zusammen Stauchst., solltest du mal meine Antwort lesen. Ich habe nichts davon gesagt das man anhand der Noten etwas erkennen kann. Außerdem hast du meine Aussage mit dem 1 Schreiber überhaupt nicht verstanden, wie mir scheint.

Zudem sollte an meiner Antwort schon zu sehen sein das ich mehr Ahnung von IQ habe als der Durchschnitt Bürger mit seinen Vorurteilen. Ich persönlich halte meine Antwort auch für Konstruktiv und für beide Seiten Vorteilhaft.

Zu deiner Kritik. Ich habe so reagiert weil ich, wenn ich meine Antwort lese und mich Richtig erinnere, die Fragen des Fragestellers gelesen habe und die haben doch einige fragen aufgeworfen. Hast du das auch gemacht, bevor du mich Kritisiert hast?

0

Mein Bruder hat auch einen hohen IQ und ist auf der Hauptschule, er hat eine Lese-rechtschreib-Schwäche. Da er in der Grundschule immer unterfordert war, hatte er keine Lust mehr auf Schule und hat's schleifen lassen. Er ist zwar was Schule angeht, nicht grad der Beste, aber dafür ist er sehr begabt im Handwerken und ist sehr einfühlsam und hilfsbereit. Ich denke, dass sich ein IQ nicht unbedingt an den Schulnoten festmachen lässt..

Ich werde dir jetzt meinen Standpunkt erzählen als Fünfzehnjährige auf einem Gymnasium mit einem Schnitt von 1,5; die gerade versucht, eine Klasse zu überspringen und ein Auslandsjahr zu machen. (Ich springe, um nicht nachholen zu müssen, den Stoff lerne ich schon seit anderthalb Jahren vor, weil ich schon so lange plane.)

Ich hoffe, dass du daran bereits merkst, dass viel Arbeit hinter so etwas steckst. Zudem sei erwähnt, dass mir mein IQ unbekannt ist und dieser Wert übrigens sinken kann - insbesondere Kinder werden häufig mit einem viel höhere Wert bedacht. Der IQ beschreibt nämlich lediglich deine Intelligenz im Vergleich zu deinen Altersgenossen - das kann sich durchaus ändern.

Ich würde dir empfehlen, dir dein Leben durch den Kopf gehen zu lassen und zu schauen, was du noch machen kannst und außerdem sachliche Informationen zu suchen, anstatt sich auf Gefühle und veraltete Nummern zu stützen.

Andererseits bin ich auch neugierig - wie hast du dich denn unterfordert gefühlt?

(Falls du dich ansonsten immer noch auf deinen IQ berufen möchtest: Ich brauche keinen Mensa-Test, um sagen zu dürfen, mit 5 mit Englisch angefangen und mit 8 Bruchrechnen gelernt zu haben.)

Das Leben hat sich sowieso in den Jahren geändert.Nun ist eh alles anders als vor ein par Jahren.Ich bin fast 19 und diese ganzen Probleme haben sich zum glück aufgelöst :)   dafür stehen nun andere im raum.Aber jeder hat ja so seine Baustellen nicht wahr.

0

Was möchtest Du wissen?