Hoher Ferritinwert, woran kann es liegen?

2 Antworten

Erstmal zur EBV-Infektion: Das sind wohl die Spuren einer (alten) Infektion mit dem Epstein-Barr-Virus - über 90 Prozent aller Erwachsenen infizieren sich irgendwann damit, die meisten merken nichts außer evtl. einem leichten grippalen Infekt.

Wenn man daran schwerer erkrankt, nennt man das Pfeiffersches Drüsenfieber. Sei froh, Du kannst das nicht mehr bekommen, weil Du bereits Antikörper hast!

Zum Ferritinwert: Es gibt wohl eine erbliche Veranlagung zu einem erhöhten Eisenspeicherwert, diese wird aber nicht irgendwie behandelt:

http://www.allgemeinarzt-online.de/a/welche-weitere-diagnostik-ist-indiziert-1605788

Außerdem kann das Ferritin bei Thalassämie erhöht sein. Stammt vielleicht ein Eltern- oder Großelternteil von Dir aus Italien, Zypern oder dem Nahen Osten? Jahrhundertelang bedeutete dort eine Thalassämie einen Vorteil, weil die roten Blutkörperchen dann nur so kurz existieren, dass diese Menschen gegen Malaria immun sind.

Viele Menschen haben daher eine heterozygote Thalassämie, ohne es zu wissen. Frag doch mal den Arzt, ob er das testet, oft reicht schon ein Blick auf die roten Blutkörperchen unterm Mikroskop für eine erste Verdachts-Diagnose.

Für sich allein genommen ist solch ein Test nicht nötig, weil er keine Behandlung nach sich zieht. Aber wenn Du von der evtl. Th. weißt und Du möchtest irgendwann Kinder, dann wäre es gut, die künftige Mutter testen zu lassen, denn wenn beide Eltern Träger sind, könnte das zum Problem werden.

Diese Probleme kann man wiederum überwinden - aber dafür muss man von ihnen erst einmal wissen!

Isst du sehr eisenhaltig? Dann rührt der Ferritinwert daher.

10

Naja wie soll ich sagen, ich esse ziemlich ungesund viel Fleisch fettig, und zu falschen Uhrzeiten... Aber in den Blutwerten war Eisen noch im Normbereich :(

0
33

Der Hb-Wert ist nur die Menge an Hämoglobin und sagt weniger über den Eisengehalt aus als man denken mag. Es wird zwar durch Eisen gebildet und ein Mangel kann zu einem niedrigen Wert der roten Blutkörperchen führen, aber wieviel Eisen du wirklich hast, sagt nur der Ferritinwert aus.

Bei mir hat man mal einen gravierenden Eigenmangel nur durch das Ferritin entdeckt, da das Hämoglobin absolut in der Norm war. :)

Die Uhrzeit des Essens ist übrigens auch unerheblich, dem Körper ists Wurst wann du isst, es hängt von deinem eigenen Rhythmus und Hunger ab.

0

Sind Bluttransfusionen wirklich so gefährlich?

Hi,

Ich habe letztens einen Bericht/Doku über die Bluttransfusionen gesehen. In diesem wurden die schwerwiegenden Nebenwirkungen von Bluttransfusionen erläutert. Doch stimmt dies wirklich ? Die Doku kam auf ARD und dieser Sender ist ja schon ein recht renommierter und Seriöser Sender.

Und kommt mir bitte nicht mit der Begründung "ja sonst würden die Ärzte es ja nicht machen". Denen geht es doch nur um den Profit $$$. Also bitte begründet eure aussagen, denn die in dem Video sind ja Studierte Ärzte die es ja nicht ohne Grund sagen, das Bluttransfusionen so gefährlich sind. Also was haltet ihr davon ?

LG AllAboutPC

Link zum Video (YouTube): http://m.youtube.com/watch?v=fShOJGW4oXI

...zur Frage

Weiße und Rote Blutkörperchen?

Ich hab eine Blasenentzündung und meine Ärztin sagt sie hätte eine Menge weiße und rote Blutkörperchen im Urin gefunden. Mir ist klar, dass sie auf eine Entzündung hindeuten. Aber eigentlich sind rote und weiße Blutkörperchen doch eigentlich gut und gehören quasi zum Körper dazu, wieso sind sie denn dann doch schlecht und weisen auf eine Entzündung hin?

Hoffe ihr versteht was ich meine

...zur Frage

Allergische Reaktion Pickel am Fuß?

Hallo Leute, grad eben war mein Fuss total am jucken und dann habe ich so kleine pünktchen
gesehen. Was kann es sein ?
Was muss ich tun damit die zurück gehen ?

...zur Frage

Gamma GT Wert erhöht. Leber in Ordnung?

Hallo, bei einer Untersuchung vom großen Blutbild vor ca. 2 1/2 Wochen wurde ein erhöhter Gamma-GT Wert (80) festgestellt (neben denen war der Entzündungswert, Cholesterin, Hahnsäure erhöht). Daraufhin habe ich dann eine Sonographie vom Bauch machen lassen, wo alle Organe, Leber zwar etwas vergrößert, Gewichtsspezifisch, aber alles in Ordnung. Keine Verfettung, die anderen Organe waren wie gesagt auch in Ordnung. Auf meiner Nachfrage, warum denn nun der Leberwert erhöht sei, die Leber aber sonographisch da gestellt sehr gut aussieht, wurde ich an den Hausarzt verwiesen. Hat hier jemand gleiche Erfahrung oder kennt sich auf dem Gebiet aus, was dieser Wert zu sagen hat? Die anderen Werte waren wie gesagt gut, bei der allgemeinen Untersuchung, wo auch dass Blut abgenommen wurde, wurde ebenfalls ein Lungentest und ein EKG gemacht, wo nix zu beanstanden war.

...zur Frage

Leberwerte und Fettleber

Hallo,

Habe mir einen aktuellen Bluttest von mir angesehen, darauf sind die Leberwerte in Ordnung, bei Ultraschall meinte der Arzt, dass ich eine Fettleber habe, müssten dann bei der Diagnose Fettleber nicht auch die Blutwerte außer Norm sein?

Gruß Flo

...zur Frage

Leberwert schlecht durch Ibuprofen, wann würde er sich wieder normalisieren nach Absetzen?

Hi ihr Lieben, bei meinen 3 letzten Blutabnahmen von Dezember bis Februar kam ein zu hoher Blutwert raus (alkalische Phosphase), der u.a. Leberschäden anzeigen kann. Ultraschall und andere Blutwerte sind gut, eine wirkliche Ursache haben mein Arzt& ich nicht finden können. ABER mir ist eingefallen, dass ich im letzen halben Jahr immer mal wieder ziemlich hohe Dosen Ibuprofen genommen habe z.B. 14 Tage nach der Entbindung hoch dosiert, dann im Oktober wegen schlimmer Nagelbettentzündung wieder ca. 2 Wochen recht hohe Dosierungen, dann wieder im Dezember für einige Tage wegen Zahnwurzelentündung. Kann das vielleicht der Grund sein, warum nun dieser Wert leicht erhöht ist!? Angenommen ja, wie lange würde die Leber brauchen, um sich wieder zu regeneieren, falls es tatsächlich durch Ibu kommt!?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?