Hohe Servicegebühr bei fluege.de?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Echt krasse geschichte.. hat es sich denn zu deiner Zufriedenheit gelöst?

Ich habe vor zwei Wochen bei fluege.de einen Flug für zwei Personen gebucht, dies für ca. 550 Euro. Da ich keine Buchungsbestättigung bekommen habe, schaute ich bei meiner Visarechnung nach, Belastung von fast 800.-, das macht ca. 640Euro. Ich versuchte das Büro in Leipzig telefonisch zu kontaktieren, hoffnungslos, da ich keine Buchungsnummer habe. Also keine Buchnungsbestätigung und kein Ticket bis jetzt. Versuche es übers Mail

Lieber User derkleinemuck85,

wir danken Ihnen für Ihr ausführliches Feedback zu unserer Buchungsstrecke und bedauern die Unannehmlichkeiten. Gern möchten wir Ihnen aber unsere Buchungsbedingungen erklären.

Wir zeigen bereits auf der Ergebnisseite in einem Fenster alle möglichen Gebühren für Zusatzleistungen und Zahlungsmittel transparent auf. Hier steht: „Bedingt durch Zusatzprodukte und Zahlungsart können weitere Gebühren hinzukommen“.

Da die Reiseveranstalter und Fluggesellschaften in der überwiegenden Anzahl den Reisebüros und Portalen keine Provision für den Vertrieb ihrer Flüge bezahlen, erheben wir diese Servicefee, also eine Reisebüro- bzw. Portalgebühr. Dies ist in der Reisebranche seit Jahren üblich. Das müssen wir tun, um weiterhin die günstigsten Angebote für Sie zu finden und unsere hohen Standards in Service und Beratung zu erhalten.

Es handelt sich hierbei um ein Entgelt für den angebotenen Service – nämlich auf fluege.de eine neutrale Übersicht und Buchungsmöglichkeit über viele Tausend Reisemöglichkeiten für den Kunden zu schaffen. Diese Reisebürogebühren decken auch die technische Abwicklung sowie den Kundenservice im Hintergrund ab. Durch die fluege.de MasterCard Gold entfallen solche Gebühren allerdings. Diese Karte ist kostenlos.

Die Darstellung für die Servicegebühr oder Zusatzprodukte erfolgt, ohne dass Sie sich bereits für ein Angebot entscheiden oder persönliche Daten eingeben müssen. Dennoch werden wir Ihren Hinweis zum Anlass nehmen, zu prüfen, wo es in der Darstellung für unsere Kunden Verbesserungsmöglichkeiten gibt.

Für alle Ihre weiteren Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gern zur Verfügung.

Beste Grüße Ihr Team von fluege.de

Hallo, danke für Ihre Antwort und schade, dass ich mich dazu erst an ein öffentliches Forum wenden musste- über meine Mail- und Telefonanfragen jedoch keine Reaktion erfolgte. Und ja, es wäre sicher ratsam, irgendwo im Buchungsprozess darzulegen, dass bei einem 300Euro-Flug Gebühren von 80 Euro anfallen... DAS SIND 26%!!!!

0

Ernsthaft?

80€ für eine neutrale Übersicht von Buchungsmöglichkeiten? ACHTZIG EURO?

Okay, ich hab definitiv den falschen Job. Ich dachte im ersten Augenblick des Lesens, das ist einfach ein ironischer Scherz, den Sie hier nun mit der ausführlichen Antwort aufklären. Und war für einen Moment sehr angetan. Doch damit hat sich fluege.de für mich dann komplett disqualifiziert. Und ich bin heilfroh dort niemals meine Daten hinterlegt zu haben.

Würde ich ein ähnliches Portal verantworten, würde ich mich nun fremdschämen.

1
@Galilei

Lieber User Gallilei,

herzlichen Dank für Ihren Kommentar.

Es ist in der Tat so, dass wir für unsere Leistung, täglich und in Echtzeit auf fluege.de eine neutrale Übersicht und Buchungsmöglichkeit über viele Tausend Reisemöglichkeiten für den Kunden zu schaffen, ein Entgelt verlangen. Dieses staffelt sich je nach Flugart, Anzahl der mitfliegenden Personen, Anzahl der Flüge etc. und kann bei einem sehr günstigen Preis für verschiedene Flüge und vielen mitreisenden Personen dann - wie in diesem Einzelfall - 26 Prozent betragen. Ohne unseren Service hätte der Kunde aber vielleicht gar nicht diesen günstigen Preis gefunden.

Um Ihnen diese Leistung anzubieten, haben wir ein großes motiviertes Team, den wir ein vertrauensvoller Arbeitgeber sein möchten, Serverkapazitäten zu bezahlen und und und. Das alles kostet auch Geld. Diese Wahrheit klingt leider simpel, lässt sich aber für uns auch nicht leugnen. Wir bitten deshalb um Ihr Verständnis.

Mit besten Grüßen

Ihr Team von fluege.de

0
@frageanfluegede

Wenn sich das nicht leugen lässt und so notwendig ist- warum weist ihr es dann nicht explizit aus? Und zum Thema "günstiger Preis": Inklusive der 80 Euro war der Preis alles- nur nicht mehr günstig...

0
@derkleinemuck85

Lieber User derkleinmuck85,

Sie haben Recht: Unser Ziel ist es, Ihnen immer einen günstigen Flug anzubieten. Um den anderen Lesern hier eine Chance zu geben, nachzuempfinden, was für Sie günstig ist, empfehlen wir, Ihren gebuchten Flug einmal zu beschreiben.

Außerdem weisen wir, wie erwähnt, vor der Buchung auf Mehrkosten durch Zusatzprodukte und Servicegebühren hin. Vor der Buchung wird rechts unten der Gesamtpreis ausgegeben. Erst dann bestätigen Sie die Buchung.

0
@frageanfluegede

steht bereits oben: 300 euro für eine person nach london und zurück. plus 80 euro "service" (angesehen davon dass die fluggesellschaft, die ich über fluege.de gebucht habe, ja auch eine provision an sie bezahlt?) macht 380 euro. dafür hätte ich wo anders einen flug zu besseren zeiten bekommen

0
@derkleinemuck85

Lieber User derkleinemuck85,

so sehr wir Ihre Unannehmlichkeiten verstehen können, aber Sie verbreiten leider unwahre Behauptungen: Erstens bekommt fluege.de keine Provision für die Vermittlung des Flugs und zweitens werden immer alle Preise VOR der Buchung angezeigt.

Dass am Ende dann - je nach Airline, Buchungszeitraum oder Kurzfristigkeit der Buchung - ein Preis inklusive der Servicegebühr herauskommt, der in Ihrer Ansicht nicht günstig genug ist, bedauern wir.

Und so sehr wir auch bedauern, dass Sie unser Angebot nicht attraktiv genug finden, können wir dennoch an dieser Stelle nichts weiter für Sie tun. Eine Buchung einer Flugreise beruht immer noch auf Freiwilligkeit - an dieser Stelle können wir für Ihre Buchung nur noch eine gute Reise und eine gute Zeit in London wünschen. Wir hoffen, dass wir Ihnen hiermit weiterhelfen konnten.

Mit besten Grüßen Ihr Team von fluege.de

P.S. Wenn uns Sie uns Ihren richtigen Namen oder Ihre Buchungsnummer als Kommentar schicken, setzen wir uns gern bilateral mit Ihnen in Verbindung und erklären ausführlich unsere Arbeitsweise.

0
@frageanfluegede

dass sie nichts mehr für mich tun können, damit habe ich mich abgefunden- sonst hätten sie doch sicherlich auf meine mail reagiert? diese wurde übrigens von der dame am telefon mit dem vermerk "dringend" weitergeleitet- vor 14 tagen...

0

Hallo,

das ist ja mal nett dass man auf diese Weise vielleicht an Antworten von dem sauberen Verein kommt.

Bei mir steht nämlich nach einer Flug-Stornierung wegen Krankheit noch immer die Rückzahlung sämtlicher "Steuern und Gebühren" aus. Ich habe zwar Stunden um Stunden und Tage um Tage und Monat um Monat in der teuren Service-Hotline verbracht und sämtliche nur denkbaren Ausreden der Welt kennen gelernt, aber das mir geschuldete Geld blieb bis jetzt bei Unister.

Ich kann nur jeden warnen, ausdrücklich warnen, sich auf Geschäfte mit Unister zu einzulassen.

1
@sakura09

Hallo sakura, ich komme mir auch etwas veräppelt vor.. soviel Geld dafür, dass sie mir ein paar flüge auflisten? und ich bin immer noch fest davon überzeugt, dass ich an keiner stelle darauf hingewiesen wurde.. aber naja, die denken halt, sie können sich das erlauben... und was die hotline angeht: 28 Minuten für die auskunft, man solle ne mail schreiben, die dann "bevorzugt behandelt" wird.. das hieß in meinem fall wahrscheinlich, die wurde sofort in den papierkorb verschoben.. denn antwort gabs keine!

0

Flug gebucht, danach günstiegeres Angebot gesehen, stornieren, neu buchen möglich?

Ich habe vor ein paar Tagen nach einem Flug in 4 Wochen für einen Wochenendtrip mit meiner Frau nach Prag gesucht. Nach Preisvergleichen bei lastminute.de und fluge.de hab ich dann festgestellt, dass lastminute etwas teuer als fluege.de ist. Da es sich um einen Direktflug mit Czech Airlines handelt, hab ich dann auf deren Homepage den selben Preis wie bei Fluege.de gesehen und gleich gebucht. Einen Tag später hab ich noch mal bei Billigflieger.de geschaut und den selben Flug für über 40% gümstiger bei Seat24.de gesehen. Den Anbieter kannte ich vorher gar nicht. Ist das seriös und könnte ich den Flug bei Czech Airlines stornieren und anschließend bei seat24 neu buchen? Woher kommen diese Preisunterschiede? Bei 2 Personen sind das konkret in diesem Fall 177 Euro. Das ärgert mich schon sehr.

...zur Frage

Versteckte Kosten bei Fluege.de?

Ich habe gestern einen Flug gebucht. Der zunächst angezeigte Preis lag bei. 320 Euro. Mit jedem Klick wird der preis höher und überall lauern Fallen mit voreingestellten Häkchen. Soweit so gut. Die Spielchen kenne ich ja bereits. Habe aufmerksam alle Häkchen deaktiviert, so dass am Ende ein Preis von ca 370 Euro angezeigt wurde, womit ich auch gerechnet habe.

Dann habe ich meine Kontodaten für Lastschriftverfahren eingegeben. Auch dafür wollten sie 3 Euro. Auch das habe ich noch mitbekommen und akzeptiert. Als ich dann meine Anfrage abschickte kam eine seltsame Fehlermeldung, dass es eine technische Panne gab, ich solle doch den Kundenservice kontaktieren, für den Falls, dass keine Bestätigung per Mail kommt. Beinahe hätte ich deswegen doppelt gebucht. Dann kam die verbindliche Buchungsbestätigung. Der Betrag von 491 Euro werde abgebucht. Der Preis bei der Airline selber die nicht gerade als Billig-Airline bekannt ist lag der Preis bei 382 Euro. Also muss ich jetzt über 100 Euro für nichts zahlen. In den vergangenen Jahren kam ich bei Flüge.de immer etwas günstiger auch wenn anfangs nicht der endgültige Preis angezeig wurde.

In der Rechnung steht: Flugpreis 296 Euro + 155 Steuern und nochmal Service-Gebühren und halt 3 Euro Lastschrift.

Ich habe diesen Betrag von 491 Euro erst in der Rechnung zu sehen bekommen. Wie sollte ich vorgehen. E-Mails würden die sicher nicht beantworten, kostenpflichtige Anrufe wo mir dann nicht geholfen wird, brauche ich nicht. Kann ich der Lastschrift widersprechen, ohne später rechtliche Nachteile zu befürchten?

Wie kann das sein?

...zur Frage

Welche Tankregelung ist bei einem Mietwagen sinnvoll?

Hallo liebe Helfer,

ich möchte Anfang September auf Mallorca einen Mietwagen in Anspruch nehmen. Jetzt gibt es ja bezüglich der Tankregelung zwei verschiedene Möglichkeiten:

  1. Entweder*** "Full/Full"*** (also vollgetankt bekommen, vollgetankt abgeben)
  2. Oder "Full/Empty" (also vollgetankt bekommen, leer abgeben - hier kommt eine Servicegebühr fürs Tanken dazu und es wid vom Vermieter selbst vollgetankt)

Empfohlen wird überall die erste Variante da diese günstiger sein soll. Jedoch stimme ich damit nicht ganz überein.

Um es verständlicher zu machen, ein Rechenbeispiel:

Variante 1 (Full/Full):

Gebühr für Mietwagen (14 Tage) ---> ca. 321,- Euro (Preis/Leistungssieger) Jetzt habe ich den Wagen vollgetankt bekommen. Muss aber bei Abgabe auch vollgetankt werden. Also kommen noch ca. 72,- Euro dazu (45 Liter Tankinhalt x 1,60 Euro pro Liter Super) ---> Macht also insgesamt 393,- Euro für den gesamten Zeitraum (sofern ich nur 1 Tankfüllung verfahre).

Variante 2 (Full/Empty):

Gebühr für Mietwagen (14 Tage) ---> ca. 213,- Euro (Preis/Leistungssieger) Auch hier bekomme ich den Wagen vollgetankt. Muss aber für die erste Tankfüllung separat zahlen. Bei denselben Angaben (45 Liter Tankinhalt, 1,60 Euro pro Liter Super) zahle ich ebenfalls 72,- Euro + Servicegebühr von ca. 20-50 Euro). Macht also zusammen max. 122,- Euro + Wagen 213,- Euro --> Insgesamt für den gesamten Zeitraum (auch nur 1 Tankfüllung da ich den Wagen ja leer abgeben kann) --> 335,- Euro.

Für mich ist also Variante 2 (die nicht empfohlen wird) günstiger als die Variante 1. Damit es auf das gleiche rauskommt, müssten die Servicegebühr fürs volltanken um die 108,- Euro betragen, was schon reiner Abzocke gleichkommen würde.

Jetzt die Frage an euch, welche Variante haltet ihr für sinnvoll? Habe ich einen Gedankenfehler?

Ich bedanke mich im voraus für eure Antworten!

Viele Grüße

Daniel

...zur Frage

MwSt Airbnb nur auf Servicegebühr, wieso?

Hallo,

warum wird bei Airbnb die MwSt nur auf auf die Service-Gebühr ausgewiesen? Sprich wenn ich für eine Wohnung 100 Euro zahle und die Service-Gebühr beträgt 10 Euro zahlt der Kunde am Ende 110 Euro.

In den 10 Euro ist die Umsatzsteuer des Rechnungslandes mitbeinhaltet. Sprich 1.90€ von 10 Euro sind MwSt.

Warum zahlt der Kunde nicht auf die 110 Euro die MwST, sondern nur auf die 10 Euro Service Gebühr?

Ebenso bekommt der Gastgeber dann 100 Euro - Service Gebühr. Ausgezahlt bekommt der 90 Euro, weil 10 Euro ebenfalls eine Servicegebühr waren. Auch in dieser sind die MwST ausgewiesen.

Das sind nur Beispielzahlen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?