Hohe raten bei geringverdiener Rechtens?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Ganz so rechtlich alleine bist du aber auch nicht. Klar eine berechtigte Forderung muss natürlich auch bezahlt werden.

Ob und viel viel zu jeden Monat bezahlst, ist Verhandlungssache und es gibt keine rechtliche Vorschrift. Creditreform muss nicht mal Ratenzahlung anbieten.

Es gibt aber Pfändungsfreigrenzen, die Geld bleibt dir so oder so, selbst wenn CR meint, bei dir pfänden zu müssen. Da die Schufa eh schon bei dir im Eimer ist, kommt es darauf dann nicht mehr an. Daher überlege dir, ob du nur so viel an Monatsraten zahlt, wie es die Freigrenzen hergeben. 

Weise CR auf die Pfändungsfreigrenzen hin, evtl. hilft das um dich in einer bessere Postion zu bringen. Wenn du z. B. laut Freigrenzen nur 10 Euro/Monat abgeben musst, du aber freiwillig 50 Euro abgibst, sollte das CF überzeugen, doch mal zu überlegen.

Hier die Freibeträge: https://anwalt-kg.de/privatinsolvenz-recht/privatinsolvenz/pfaendungstabelle-2015-und-pfaendungsfreigrenzen-2015/

Im Sommer 2017 werden diese übrigens erhöht.

mirkobach 20.04.2017, 11:00

Meine Freigrenze liegt sogar noch 70 € darunter was ich mehr auf meinem Konto haben dürfte. Ich will ja auch zahlen aber keine 200 € jetzt sofort und die 100 € ab mai weiter. 50 € wären mir lieber.

0
Jewi14 20.04.2017, 11:03
@mirkobach

Nun ja, dann würde ich auch so selbstbewusst auftreten. Pfänden könnt ihr mir nichts, aber ich bitte auch freiwillig X Euro an.

Sicherlich nicht die netteste Art, aber der Schuldner muss ja auch überlegen. Wie nun die Schulden zustande kamen, verhalten ich mich neutral, denn Krankheit, Arbeitslosigkeit oder Scheidung kann sehr schnell in die Schuldenfalle führen. 

Ansonsten überlegen, ob du nicht ein Privatinsolvenzerfahren einleiten möchtest. Die rechtliche Aspekte bespreche dann mit der entsprechende Stelle.

0
mirkobach 20.04.2017, 11:09
@Jewi14

Ich befinde mich doch seit 3 jahren in der PI aufgrund meiner gescheiterten Selbstständigkeit

0
Jewi14 20.04.2017, 11:09
@mirkobach

und dennoch so eine Forderung? Mh, dann spreche mal schnell mit deinen Insolvenzberater

0

Wieso soll das nicht rechtens sein? Du hast das doch mit denen freiwillig so vereinbart. Es wäre wahrscheinlich auch klüger gewesen, sich mit dem Gläubiger direkt zu einigen, als das einem Inkassounternehmen mit horrenden Gebühren zu überlassen.

mirkobach 20.04.2017, 10:51

Haben wir ja aber dort gibt es nur 6 Monatsraten

0
Mojoi 20.04.2017, 10:56
@mirkobach

Klar, das sagen die, um den Druck aufrechtzuerhalten. Sobald du denen dann mitteilst, dass du in der PI uns sowieso unterhalb des pfändbaren Einkommens bist, gehen auf einmal 24 Raten und 25,-.

0

hast du das schriftlich beantragt? wenn nicht mach das und schreibe denen das du geringverdiener bist und die raten verringern möchtest.

di liegst bestimmt unter der pfändbaren grenze, dann sollten sie zufrieden sein, wenn sie überhaupt Geld bekommen

"Jetzt ist dies leider nicht möglich gewesen und die CR fordert nun 2 raten zu je 100 €."

Vollkommen berechtigt.

"Die CR lässt sich auf keine kleinen Raten ein"

Ihre Entscheidung. Du hast keinerlei Anrecht auf eine geringere Rate, Schlimmer sogar die können die Ganze Summe auf einmal fällig stellen wenn du auch nur eine Rate platzen lässt

Natürlich ist das rechtens. Du hast Schulden und kannst froh sein, daß du überhaupt Ratenzahlung vereinbaren konntest. Da du 2 Raten nicht gezahlt hast, ist die Vereinbarung sowieso hinfällig und die gesamte Restforderung sofort fällig. Das heißt, die Creditreform wird jetzt vollstrecken lassen und eine eidesstattliche Versicherung verlangen.

Du hast einen Vertrag abgeschlossen und der bleibt auch dann gültig, wenn du die Raten nicht mehr bezahlen kannst. Wenn sich Creditreform auf keine geringeren Raten einläßt, kannst du leider nichts machen.

Was für einen Vertrag hast du denn mit Creditreform abgeschlossen? Mir ist nicht bekannt, dass Creditreform Darlehen vergibt. Es kann aber sein, dass ich nicht umfassend informiert bin.

Rechne aus, wieviel du anhand der Pfändungstabelle eigentlich zahlen müsstest und teile denen das mit.

Man muss denen nur klar machen, dass man einem nackten Mann nicht in die Tasche greifen kann. Die sind schon ein bisschen flexibel.

Man darf sie nur nicht über Gebühr ärgern, denn dann hat man ruckzuck eine EV am Hals, und damit lässt es sich echt bescheiden leben.

Wie kam es denn zur Einigung auf 100,-? Hattest du damals schon das geringe Einkommen?

mirkobach 20.04.2017, 10:49

Ja das gleiche Einkommen hatte ich damals auch. ich befinde mich seit 3 jahren in der Privatinsolvenz aufgrund meiner Selbstständigkeit. Außerdem verfüge ich über ein P Konto und liege unter dem Pfändungssatz. Möchte den betrag ja auch zahlen da ich für meine schulden immer aufkomme. Nur bei der Inso ging es leider nicht anders. Meine Frau muss nun leider auch die Insolvenz anmelden aufgrund Bürgschaften der Selbstständigkeit (was wir bis dato versucht haben zu bezahlen in den 3 Jahren) Da wir aber nun Eltern werden fällt Ihr Gehalt weg.

0
Mojoi 20.04.2017, 10:54
@mirkobach

Das heißt, eure Einkommensverhältnisse haben sich - im Vergleich zum Vereinibarungszeitpunkt - geändert. Ja, dann muss man nachverhandeln.

Mich wundert nur, dass du in der PrivatInso Zahlungen an einen Gläubiger leistest. Da zahlt man nur und ausschließlich an den Insolvenzverwalter, und der verteilt das dann auf die Gläubiger.

Da kannst du ja gleich jeden Gläubiger einzeln bedienen.

Übrigens Eltern: Nicht nur ihr Gehalt fällt weg, auch dein pfändbares Einkommen wird geringer, da du bald für eine zusätzliche Person unterhaltspflichtig wirst.

Ach ja, Glückwunsch zum neuen Erdenbürger, wenn's soweit ist!

0
mirkobach 20.04.2017, 10:56
@Mojoi

Nein die Summer hat mit der Inso nichts zu tun. Es handelt sich um eine sehr hohe Stromnachzahlung.  1200 € haben wir in einer Summer geleistet und der rest wurde durch die CR angemahnt

0
Mojoi 20.04.2017, 10:58
@mirkobach

Okeeeh... du solltest deinen IV über diesen Vorgang informieren und dass du die Höhe der Nachzahlung nicht vorhersehen konntest.

Nicht dass dir ein Verstoß gegen deine Wohlverhaltenspflicht unterstellt wird.

0
Mojoi 20.04.2017, 11:08
@mirkobach

Gut.

Du weißt ja jetzt, wie du vorzugehen hast.

Du kannst denen auch mal die Argumentation vorlegen, dass von deren Forderung bereits knapp 90% bezahlt sind, und ob sie das so von anderen Schuldnern in Privatinsolvenz kennen.

0
Mojoi 20.04.2017, 11:18
@mirkobach

Dann brauchst du nichts weiter zu unternehmen. Denn, was wollen die auch machen? Solltest nur die Kommunikation mit denen schriftlich machen.

Ggf. nochmal die Einkommenssituation darlegen und einen Einkommensnachweis beifügen. Schlag von dir aus eine Ratenhöhe vor, damit du nachweisen kannst, dass du einigungswillig warst.

0

Muss sie auch nicht. Eigentlich ist die komplette Summe direkt zu zahlen. Raten sind ein Entgegenkommen der Firma welches jedoch nicht gesetzlich vorgeschrieben ist. Wenn der Gläubiger keine kleineren Raten akzeptiert dann ist das sein gutes Recht.

Selbstverständlich bleibt es dir unbenommen dich pfänden zu lassen. Hierbei hast du deine ganz normale Freigrenze. Allerdings auch ne Menge Scherereien.

Mignon5 20.04.2017, 10:54

.... und zusätzliche Kosten wie Gerichts- und möglicherweise Anwaltskosten für den Mahn-/Vollstreckungsbescheid, für Zwangsvollstreckungsmaßnahmen seitens eines Gerichtsvollziehers usw. Das kann dann richtig teuer werden.

1
Jewi14 20.04.2017, 11:00
@Mignon5

Das Inkassobüro wird schon längs eine titulierte Forderung haben, daher werden keine weiteren  Mahn/Vollstreckungskosten anfallen. Mahnkosten für Anwalt und zusätzlich Inkassobüro ist rechtlich nicht durchführbar, da eben der Gläubiger eine Schadenminderungspflicht hat und nicht munter jeden einschalten darf, dem ihm gefällt und die Kosten den Schuldner aufs Auge drücken.

0

Wenn Ratenzahlungen nicht eingehalten werden, ist der Gläubiger berechtigt, von der Vereinbarung zurückzutreten und den gesamten Btrag sofort fällig zu stellen.
Also sei froh, dass in deinem Fall nur die eine Rate nachgefordert wird!

Gar nichts. Du hast den vertrag nicht eingehalten.

Du schreibst doch dass ihr euch geeinigt habt. Warum akzeptierst du denn Raten, die du nicht Regelmäßig bezahlen kannst? Es wird ja nur das Vereinbarte nachgefordert.

mirkobach 20.04.2017, 11:03

Da meine Fraudurch die SS nicht mehr arbeiten kann und wir dachten das wäre bis zur geburt alles gut gegangen

0
rztpll 20.04.2017, 11:04
@mirkobach

Blödsinn, die SS gibt es seit Ende des zweiten Weltkriegs nicht mehr.

0
mirkobach 20.04.2017, 11:05
@rztpll

Nicht wirklich Hilfreich aber schmunzeln musste ich trotzdem :-)

0

Was möchtest Du wissen?