Hohe Qualität mit Vinyl/Plattenspieler?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Natürlich gibt es hier verschiedene Meinungen, was den Klang an sich bzw. dessen Umfang betrifft, im Vergleich zur CD. Rein technisch bietet die CD einen viel höheren Umfang an wiedergebbaren Frequenzen und deren Dynamikwerten. Zudem reizt du beide Medien nur mit einer gut funktionierenden Wiedergabemaschinerie überhaupt aus. Ich kann den Vinylkult aus meinen klanglichen Vergleichen nicht nachvollziehen, andere mögen das Gegenteil behaupten.

Wiedergabemaschinerie ist momentan ein Marantz SR7300 und zweimal Heco Aleva 200, Vorverstärker wäre aber nötig wegen fehlendem Phonoeingang des Marantz.Allerdings denke ich zusätzlich über einen Stereoverstärker nach..

0

Das Signal eines CD-Players ist elektronisch begrenzt und es reicht keineswegs an die Dynamik eines Plattenspielers heran. Als CDs auf den Markt kamen hatte die Industrie besonders Eines im Sinn - mit weniger Aufwand mehr Geld verdienen! Das ist Normal das die Industrie eben wirtschaftlich denken muss - ob die Produkte besser sind ist dabei zweit oder drittrangig - die Werbung wird dem Kunden schon einreden das neue wäre besser ..... . Besonders wird hier am Gewicht gespart da CD-Spieler weitaus geringere Transportkosten haben. Weiter braucht man im Verstärker keinen Phonovorverstärker mehr. Damals kam PMPO auf - ein Leistungsmesswert den Viele gerne "post mortem power output" nennen weil dieser Wert eigentlich gar Nichts besagt weil er bei Frequenzen gemessen wird die Unwichtig für den Klang sind und diese Geräte gerne schnell den Geist aufgeben wenn man sie mit hoher Leistung fährt. Die DIN, Deutsche Industrie Norm, ist hier weitaus besser! Mit PMPO kann man jedoch auch mal 1000 Watt auf eine Pastikanlage schreiben die nur 20 Watt nach DIN hätte. Es soll eben nach MEHR klingen! Raten würde ich Dir zu einem Thorens - kommt man bei ebay schon öfter mal sehr günstig dran! Oder gehe mal in ein Phono-Forum, dort wirst du noch viel mehr erfahren und auch schnell erfahren können welche Nadeln zu welchem Plattenspieler.

Eins ist aber ganz Klar, selbst wenn mein CD-Spieler ein High-End-Gerät ist, selbst die Cassetten die ich vom Plattenspieler vor 20 Jahren aufgenommen habe klingen auf meinem Tapedeck immer noch besser als die CDs. Mein Tapedeck ist dabei nicht mal ein High-End-Gerät, ist nur ein mehr als 20 Jahre altes AKAI GX-6 das bis heute ohne jegliche Reparatur seine Dienste bestens tut.

Bei Platten ist es Wichtig das du sie Sauber hältst und immer wieder sofort einpackst und nicht herum liegen lässt - das ist für CDs auch nicht gut .... liegen die zu viel in der Sonne dann sind sie auch nicht so Widerstandsfähig wie man gerne sagt ..... .

Also als erstes: Ein vernünftiger Schallplattenspieler übertrifft jeden durchschnittlichen CD-Bläher um Längen. Gepfelgte Platten knistern und knacken nicht. Knistern ist Dreck und Knacken wird durch Kratzer verursacht. Schallplatten, die 50 Jahre alt sind und immer pfleglich behandelt und auf guten geräten abgespeilt wurden, könne auch heute noch gut mithalten, da es eigentlich keinen nennenswerten Verschleiss gibt (Ausnahme: Abgespielt auf Opas Dual oder DDR-Ziphona-Rft Vinylfräsen)

Technics hat kaum für den HiFi Bereich brauchbare Plattenspieler gebaut (abgesehen von ein paar High End Drehern. Die Disco Bollerbüchse 1210 ist was sie ist: Ein robustes Arbeitsgerät zur Kneipenbeschallung (Hat in Tests in Hifi Zeitschriften niemals mehr als dan Status "Mittelmass" erreicht.)

Wenn Du Platten überspielen willst, solltest du dich nach einem gebrauchten Thorens oder Pro-Ject umsehen. Ein Vorverstärker-Softwarepaket von Terratec ist hier auch ratsam.

Schau dich aber vorher um, ob sich die Arbeit lohnt. Denn bei Amazon kannste die meisten Titel als MP3 Legal erwerben, ohne, dass du den ganzen Tag Platten überspielen, schneiden, bearbeiten, konvertieren und umbennen musst.

Natürlich gibt es hier verschiedene Meinungen, was den Klang an sich bzw. dessen Umfang betrifft, im Vergleich zur CD. Rein technisch bietet die CD einen viel höheren Umfang an wiedergebbaren Frequenzen und deren Dynamikwerten. Zudem reizt du beide Medien nur mit einer gut funktionierenden Wiedergabemaschinerie überhaupt aus. Ich kann den Vinylkult aus meinen klanglichen Vergleichen nicht nachvollziehen, andere mögen das Gegenteil behaupten.

0
@darkhouse

Es ist nicht nur Messbar sondern auch hörbar das Schallplatten Frequenzen abgeben können die CDs gar nicht abspielen können. Den Beweis dafür habe ich mehrfach in meinem Plattenschrank. Von Manowar, als Beispiel, gibt es ein tolles Stück wo der Bass sehr tief in den Keller geht - auf der CD klingt das Lied wiederum total mies weil dort diese tiefen Töne überhaupt nicht drauf sind weil sie Systembedingt gar nicht aufgenommen werden.

Man... sowas .... und dabei besitze ich einen High-End-CD-Spieler .......

0
@schlafdrang

Meinst du zufällig die Kings of Metal? ;) oder die Triumph of Steel? Kenne ich auch als Platte,zwar nie über ein gutes System gehört aber ein ganz anderes Feeling als mit CD! Bei Manowar gibt (gab) es wirklich einige Song mit extrem tiefen,rabenschwarzen Bässen von der Bassgitarre.

0

Natürlich gibt es hier verschiedene Meinungen, was den Klang an sich bzw. dessen Umfang betrifft, im Vergleich zur CD. Rein technisch bietet die CD einen viel höheren Umfang an wiedergebbaren Frequenzen und deren Dynamikwerten. Zudem reizt du beide Medien nur mit einer gut funktionierenden Wiedergabemaschinerie überhaupt aus. Ich kann den Vinylkult aus meinen klanglichen Vergleichen nicht nachvollziehen, andere mögen das Gegenteil behaupten.

0

Komisch, die Dual Spieler werden doch immer so in den Himmel gelobt?!

Platten will ich keine überspielen, will nur von der großen Plattensammlung meiner Mutter profitieren und mir selber mal welche bei ebay usw. zulegen :)

Die Pro-Ject sind ja schon nicht gerade billig...

Die Frage ist doch ob man ein günstigeres Gerät mit Tonabnehmern und Nadeln aufwerten kann.

Und die Plattenreinigung ist eh auch nochmal so ein Thema..

0
@TheonGreyjoy

Also du kannst einen Plattenspieler mit einem entsprechendem System aufwerten. Die Auswahl und Montage eines TA-Systems sollte aber von einem Fachmann vorgenommen werden, da hier diverse Parameter und Werte korrekt einzuhalten sind, wie Nadelnachgiebigkeit, Auflagegewicht, Überhang etc.. Tipp: In der Sommerzeit kannst du bei Ebay immer wieder gute Thorens Plattenspieler finden. Der TD-318 ist ein sehr guter Spieler, der auch gehobenen Ansprüchen gerecht wird. Mit etwas Glück "schiesst" du so einen bei 150€ .

Wenn du gute Platten suchst: Hier ist ein Webshop, der richtig gut ist: www.plattenstube.de

0

Sorry für die vielen identischen Beiträge, mit gutefrage.net stimmt in letzter Zeit mit dem Zugang und der Uploadverarbeitung nichts mehr so richtig...

Was möchtest Du wissen?