hohe Privatverschuldung in Schuldenkrise

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Zuerst sollte man wissen, das der Zins immer eine kombination von Grundzins (2,0-3,0 %) udn Inflationsrate ist. die derzeitige Situaion ist ein Sonderfall.

Also sank durch die Einführung des Euro der Zins in italien, Spanien, Griechenland udn andern Ländern auf einen schlag.

Wer bis dahin für 100.000,- in Landeswährung äquivalent zur Landeswährung 8,0 - 12,0 % zahlen mußte, hatte plötzlich nur noch 5,0-6,0 zu zahlen.

Bei gleicher Belastung doppelte Schuldenmöglichkeit.

Das war das Problem, was sich 7-X Jahre später rächt.

Ich denke mal ganz groß gesagt, ja. Es geht garnichtmal so um den Euro, sondern meiner Meinung nach viel mehr um die viel zu schnelle "Gleichmachung" der EU-Staaten. Wir haben den Lebensstandart der einzelnen süd-und osteuropäischen Staaten viel zu schnell an unserem Standart angepasst. Aber dieses allein hat die Krise nicht bewirkt, da denke ich eher an den Zusammenbruch der Banken weltweit. Mussten wir, als deutsche Regierung/die EU, die Banken um jeden Preis stützen?, Diese Frage ist nicht mal ebenso zu beantworten. Ein Fallenlassen der Banken hätte auch den wirtschaftlichen Untergang Europas bedeuten können. Leider haben weder die Banken, noch die Regierungen gelernt!! Wer ist letztendlich untergegangen? Die Privaten, die "Kleinen".

Du hast sicher recht - der Wunsch nach höherem Lebensstandard hat zur Verschuldung geführt.

Aber gab es dafür nicht auch noch andere Gründe. Ich meine war der Zins für Privatkredite in dem letzten Jahrzehnt sehr niedrig, oder hat die EZB dazu beigetragen dass man sich in den Südländern billiges Geld beschaffen konnte?

0

Du hast sicher recht - der Wunsch nach höherem Lebensstandard hat zur Verschuldung geführt.

Aber gab es dafür nicht auch noch andere Gründe. Ich meine war der Zins für Privatkredite in dem letzten Jahrzehnt sehr niedrig, oder hat die EZB dazu beigetragen dass man sich in den Südländern billiges Geld beschaffen konnte?

0

Was möchtest Du wissen?