Hohe Nierenwerte - Lebenserwartung

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Sie sollte auf jeden Fall die Dialyse in Anspruch nehmen,denn ohne diese wird sie langsam und qualvoll ersticken.Da die Nieren kein Wasser mehr ausscheiden,steigt es langsam im Körper und gerät in die Lunge.Immer stärker werdende Atemnot ist die Folge. Oder es kommt durch die starke Vergiftung des Blutes zu Organversagen und führt somit auch zum Tod. Die Dialyse selbst ist ja völlig schmerzlos,wohl etwas zeitaufwändig.

BlaBliBluu 26.10.2012, 19:19

Dankeschön :)

0

Meine Oma ist jetzt am Wochenende leider verstorben, Sie hatte sich eine Woche zuvor entschieden nicht mehr zur Dialyse zu gehen, da es ihr trotz der Dialyse sehr schlecht ging und innerhalb weniger Wochen sehr stark abgebaut hat. Im Laufe der letzten Woche konnte man ihr jeden Tag dabei zu sehen wie es ihr schlechter ging und was sie weniger konnte. Uns Angehörigen hatte man gesagt sie würde einfach einschlafen.... dem war leider nicht so, es war sehr qualvoll und überhaupt nicht friedvoll. ICh wünsche niemand einen solchen Tod und viel Kraft für die dabei sind. Ich weiß nicht, ob ich jemals diese Bilder wieder aus dem Kopf bekommen werde....

BlaBliBluu 12.11.2012, 16:32

Ooh, das tut mir sehr leid..

0

Nierenversagen, also Urämie, ist ein langer und schmerzvoller Tod!

Das soll sie sich noch mal gut überlegen.

Was möchtest Du wissen?