Hohe Luftfeuchtigkeit aber woher?

14 Antworten

Da kann es sehr viele Ursachen geben. Wenn du keine entsprechende Messgeräte hast, kannst du nicht feststellen, ob die Wand nass ist. Ist es eine Kellerwohnung? Hat dieser Raum nur 1 Fenster sodass keine Durchlüftmöglichkeit besteht?

Also, wir sind zu zweit in der Wohnung. Die Schränke stehen alle 5 cm von der Wand weg. Viel gelüftet wurde seit dem Einzug vor einem Jahr, das Hygrometer haben wir seit 2 Wochen. Wäsche wurde in der Wohnung getrocknet aber nicht mehr seit wir das Hygrometer haben und es wurde immer zusätzlich mehr gelüftet. Die Fenster falls sie beschlagen abgewischt, was noch... Die Wohnung hat 2 Fenster die sich quasi gegenüberliegen und eine Balkontür. Vielleicht hilft das weiter

Es hat in der Wohnung ca. 20° i Sommer waren es vl. 1 oder 2 ° mehr. Gelüftet wird in der Früh gleich nach dem Aufstehen alle Fenste auf und das für 5-10 Minuten. Dann noch mal das selbe bevor wir zur Arbeit gehen. Wenn wir von der Arbeit kommen wieder die Fenster auf. Wenns draußen warm ist wenn wir nach hause kommen lüften wir etwas weniger lange. Dann noch mal nach dem Kochen und kurz vorm Schlafen gehen.

Nach Lüften trotzdem 50-60% Luftfeuchtigkeit?

Hallo,

wir sind im Oktober umgezogen und oft ist es, dass nach dem Lüften trotzdem 50-60% Luftfeuchtigkeit herrschen. Ich kann mir das Ganze nicht erklären.

Es werden ALLE Fenster komplett geöffnet und der Wind haut uns die halbe Einrichtung um.

Es herrscht idR eine konstante Raumtemperatur von 20°C

Die Heizungen werden beim Lüften ausgeschaltet

Und bei den jetzigen Außentemperaturen ist es doch eigentlich egal, ob es draußen regnet (wobei wir nicht bei Regen lüften) und auch wenn die Luft nach dem Lüften wieder aufheizt, bleibt sie laut Hygrometer bei 55-60%. Also irgendwas kann da doch nicht stimmen.

Wir haben keine Pflanzen, Wäsche wird nicht getrocket und auch sonst gibt es eigentlich keine Quellen, die die Luftfeuchtigkeit so krass oben halten könnten.

...zur Frage

wasserschaden durch wohnung darüber

hallo, hatte wasserschaden durch oben liegende wohnung, mieter bewohnten die wohnung nicht. bei mir sind drei zimmer und flur nass... worauf muss ich achten? hatte nun schon gebäudeversicherung im haus, soll laminat aus wohnraum entfernen (ist auch nass), dazu sind decken, wände nass. nun bildet sich schimmel in einem zimmer, angeblich sei das nicht viel, weil nur kleiner fleck, dieser breitet sich aber aus. gemalert werden sollen nur betroffene wände? meine wohnung wurde vor drei jahren komplett renoviert

...zur Frage

Luftfeuchtigkeit bei der Hitzewelle?

Hallo zusammen,

mal wieder eine Frage an unsere Schimmelexperten. Alle reden derzeit über die Hitzewelle und ich denke die ganze Zeit nur an die blöde Luftfeuchtigkeit, die damit einherkommt. So, wie es aussieht, wird diese umgerechnet auf 20 Grad immer zwischen 65-70% sein.

Jetzt meine Frage: Lüften kann ich mir schenken oder? Zumindest wenn es um das Entfeuchten der Bude geht. Klar, um die Hitze in der Griff zu bekommen, muss ich natürlich zumindest morgens mal ordentlich Durchzug schaffen. Aber die Luftfeuchtigkeit ist damit kaum zu drücken oder?

Wie verhaltet ihr euch da? Luftentfeuchter an oder kann man bei der Hitze auch ein paar Tage die Wohnung "feucht" lassen. Muss ich mir Sorgen um Schimmel machen, wenn es um die 70% in der Wohnung bleibt?

...zur Frage

Was tun bei zu hoher Luftfeuchtigkeit innen und außen?

Ich bin mittlerweile echt ratlos. Wir wohnen seit etwas über einem Jahr in unserer Wohnung und fühlen uns hier auch sehr wohl, nur die hohe Luftfeuchtigkeit macht uns zu schaffen. Im letzten Winter hatten wir oft klitschnasse Fenster - mag sein, dass ich noch öfter hätte lüften sollen - zuvor hatte ich aber solche Probleme nie. Wir lüften in der Regel stoß - sofern möglich also mit Durchzug. Im Sommer ging es, dennoch lag die Luftfeuchtigkeit häufig bei 55% oder höher. Nun haben wir aber überall Hygrometer aufgestellt. Da sie in den letzten Tagen, Ende September, oft 70% oder gar höher anschlugen, habe ich mich nochmal belesen. Mit Hilfe der Werte der Luftfeuchtigkeit und Temperatur von außen gucke ich also nun, ob ich lüften sollte oder nicht. Aktuell ist die Luftfeuchtigkeit jedoch außen so hoch (oft über 90%) und der Temperaturunterschied innen und außen kaum vorhanden, dass die absolute Luftfeuchtigkeit letztlich innen wie außen gleich ist - sprich ich gar nicht durch Lüften die Feuchtigkeit senken kann. Da die Räume - Heizung ist noch nicht an - etwas über 20 Grad anzeigen, weiß ich also nicht was ich noch tun kann, außer einen elektrischen Luftentfeuchter zu holen. Ich frage mich auch, wie andere es schaffen z.B. bei diesen noch sehr angenehmen Temperaturen außen sowie der hohen Luftfeuchtigkeit dann auf Werte wie 50% und weniger zu kommen. Denn angenommen ich hätte diesen Wert würde ich mir ja bei jedem Lüften mehr Feuchtigkeit reinholen, wenn die Temperatur innen und außen ungefähr gleich ist und die Luftfeuchte außen über 90%. Oder habe ich einen Denkfehler?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?