Hohe Heizkostenrechung, obwohl nicht geheizt

7 Antworten

Das ist ja das merkwürdige, wir haben seit 3 Jahren gleich geheizt. Und bislang auch das Schlafzimmer immer offen gehabt. Bisher war es auch so, dass der Zähler vom Schlafzimmer nur 4-6 angezeigt hat. Die Nachzahlung betrifft auch nur das Schlafzimmer, denn wir zahlen schon sehr hohe Nebenkosten monatlich.

nun ja - im Winter geht die Heizung auch an, wenn den ganzen Tag das Fenster auf ist. Gerade im letzten fies kalten Winter. Das muss auch so sein, sonst frieren die Rohre ein. Das nennt man Frostschutz.

Noch ein Tip: Den ganzen Tag lüften ist totaler Quatsch.

Also Leute, mein Vermieter war da. Es sieht so aus, dass ich für das Schlafzimmer allein 370€ nachzahlen muss. Es spricht alles dafür, dass beim ablesen duch die BFW etwas schief gelaufen ist. Ich wohne ja schon 10 Jahre (7Jahre die Wohnung drüber)in diesem Haus und bis jetzt hatte hatte ich max. 9 Einheiten im Schlafzimmer. Es ist klar, dass man das Fenster nicht den ganzen Tag gekippt lassen soll, aber ich finde die kalte Luft so wunderbar. Das Problem ist jetzt bloß, dass ich diesen Wisch von der BFW am ablesetag unterschrieben habe. Jetzt weiß ich nicht, ob ich was gegen diese Rechnung machen kann? Den es steht definitiv fest, dass ich diese Einheiten nicht verbraucht habe. In den 10 Jahren hatte ich ja das Problem nicht.

Danke für en Hinweis.

Es muss bewiesen werden, dass falsch abgelesen wurde. Erhebe Einspruch. Erkläre, dass Du zwar unterschrieben hast, aber als Laie nicht erkennen kannst, ob die Ablesedaten korrekt sind und mangels Zeit der Mitarbeiter Dich auch nicht beraten konnte.

Man wird Dir dann zwar zu erklären versuchen, Du hättest nicht unterschreiben dürfen, aber im Umkehrschluss, hättest Du nicht unterschrieben, wären die Daten trotzdem verwendet worden.

Dein VM solte Dich unterstützen.

0
@wunhtx

Supi danke, ja mein Vermieter steht voll hinter mir. Kann man einfach so Einspruch einlegen?

0

Abrechnung Nebenkosten: Vor- und Nachmieter

Hallo!

Ich ziehe Ende des Monats aus und wollte Fragen, wie man üblicherweise damit umgeht, dass die Nebenkostenabrechung für dieses Jahr erst nächstes Jahr zugesandt wird? Auch wenn ich jetzt, bei der Wohnungsübergabe, alle Zählerstände dokumentiere, verstehe ich nicht wie das übliche Vorgehen ist. Je nachdem ob laut Abrechnung Geld noch zurückgezahlt oder ausgezahlt werden muss, muss man ja zwischen mir als ehemalige Mieterin und den neuen Mietern irgendwie trennen und entscheiden wer, wieviel zahlt/zurückbekommt, oder?

Ich weiss man kann auf eigene Kosten eine Zwischenablesung und -abrechnung der Heiz- und Wasserkosten beantragen, aber ich frage mich ob es dazu eine Alternative gibt?

Vielen Dank im Voraus für Tipps und Kommentare!

Viele Grüße, Alex

Man hat mir geraten bei der Wohnungsübergabe Fotos von allen Wasseruhren und -zählern zu machen und die Werte aufzuschreiben. Denn wenn die Abrechnung für die Nebenkosten für 2012 kommt (das wird dann vermutlich irgendwann 2013 sein), werde ich den Nachmietern entweder etwas zahlen müssen, oder

...zur Frage

kann ich den verbrauch meiner heizung selber berechnen?

hallo ! kann ich meine heizkosten selber berechnen , habe jetzt die einheiten abgelesen , wie kann ich die in euro umrechnen , gibt es da eine tabelle ?

...zur Frage

Heizung-Zählerstand falsch- was tun?

Hallo,

ich bin nun jeden Weg eigentlich gegangen den es gab, außer den aller letzten, nämlich einen Anwalt einzuschalten.

Es geht um meine letzte Nebenkostenabrechnung von den Stadtwerken.(Feb.18)

Kurze Information vorher: Die Messgerätfirma die von den Stadtwerken bzw. vom Vermieter beauftragt wird heißt "Skibatron" mit Sitz in Gelsenkirchen.

Diese lesen einmal im Jahr, wie bei jedem, die Werte über Funk ab.

Bei mir kamen folgende Werte raus, Einheiten verbraucht: (49 Quadratmeter Wohnung):

Küche: 1 Einheit verbraucht (war nämlich nie an, ist in Ordnung)

Badezimmer: 178 Einheiten (komisch, Heizung war da ebenfalls nie an)

Schlafzimmer: 78 Einheiten (realistisch, da ich nur dort gelegentlich geheizt habe)

Wohnzimmer: 3792 Einheiten (Da hat sich mein Magen umgedreht)

Vor ab, ich habe jeden Monat, ein Jahr lang, 78€ nur an Heizungskosten gezahlt und musste dann im Februar lesen, dass ich on top noch 423€ zahlen muss!!!!

Die Stadtwerke fand ebenfalls, dass der Wert sehr hoch ist und hat die Firma Skibatron dann beauftragt das zu checken. Im ersten Telefonat mit der Firma hieß es: das die Messgeräte schon länger hätten ausgetauscht werden müssen. Heute heißt es plötzlich, nie was von gehört. Angeblich war auch ein Monteur am 18.4 da und hat den Auftrag abgeschlossen. Es war aber niemand da. Der ganze Fall ging Mitte Februar los. Bis heute kam niemand. Der Vermieter hat sich an Skibatron gewendet, die Stadtwerke und natürlich ich, telefonisch und Email, sowie per Anwalt. Mir macht das ganze nur noch Kopfschmerzen. Die 423€ habe ich natürlich nicht gezahlt. Das ist momentan noch ausgesetzt, bis sich das geklärt hat. Meine 2 Nachbarn auf der Etage haben mir ihre Nebenkostenabrechnung gezeigt, und beide haben Werte von: 1000 Einheiten im Schlafzimmer, sowie im Wohnzimmer. Das heißt ich verheize als Student, der alleine in der Bude wohnt das doppelte wie beide Omis zusammen. Oder anders das vierfache von einer Oma auf meiner Etage bei baugleicher Wohnung. Diese haben mir auch gesagt, dass die im Winter durchgängig heizen. Ich heize aber nicht. Ich ziehe mir dicke Socken an und wirklich selten mach ich das Ding an. Am Telefon kommt dann von Skibatron: "Ja aus dem kalten Zustand in warmen verbraucht halt viel." Ich komme mir dann verarscht vor, als würde ich das nicht wissen. Ich weiß auch das man nur so auf maximal 2 heizen soll aber dann knapp 4000 Einheiten ?! Heute wurde mir dann gesagt, dass sich diese 4000 Einheiten in knapp 4 Monaten ergeben haben November-Februar. Ich weiß nicht mehr was ich tun soll... Jeder aus meinem Bekanntenkreis zahlt für eine ähnliche Wohnung 35€ an Heizkosten im Monat. Ich zahle 78€. Naja mittlerweile muss ich nur noch 52€ zahlen, was natürlich paradox ist, da ich ja 78€ vorher gezahlt habe und 423€ nachzahlen muss, müsste der Wert doch bei über 110€ monatlich nun liegen und nicht bei 52€ ????

Was soll ich tun?

Ich danke jedem der sich die Zeit nimmt, mir zu helfen.

...zur Frage

Heizkosten je nach Zimmer anderer Faktor?

Hallo!

in der Heizkostenabrechnung sind all unsere Zimmer aufgelistet. Anschliessend steht der Verbrauch und ein x- Faktor.

Der Verbrauch multipliziert mit dem Faktor ergibt dann die so genannten "Einheiten". Diese Einheiten multipliziert mit den Kosten/Einheit ergibt dann den zu zahlenden Betrag.

Wieso gibt es diese verschiedenen Faktoren je nach Zimmer?

Unser Schlafzimmer hat den Faktor 10, das Wohnzimmer 8 und die Küche 4 ?!

Demnach zu Urteilen ist das heizen im Schlafzimmer mehr als doppelt so teuer wie das Heizen in der Küche? Wie kann das sein? Es ist die selbe Heizung und das selbe Öl....

Wer, bzw. wie werden diese Faktoren festgelegt?

...zur Frage

Nebenkostenabrechnung, Heizkosten (Pauschale) nachzahlen wegen Erhöhung Gaspreis?

Guten Morgen,

ich wohne Miete. 315 Euro kalt. 65m2.

ich habe heute meine Heizkostenabrechnung für 2010 und 2011 erhalten ich muss jeweils 200 und 400 Euro nachzahlen.

Im Mietvertrag wurde 2009 bei Einzug vereinbart eine "Kostenpauschale" bei einem Arbeitspreis von 4,77 Ct/kWh. (=75 €) Steigt der Nettopreis so wird die Pauschale prozentual der Preiserhöhung ausgehend von 4,77 angehoben.

Der Gaspreis stieg 2010 auf 5,2 und 2011 nochmals auf 6,1 was zur Folge hatte, dass meien Heizkostenpauschale prozentual ansteigt, daher die vielen Nachzahlungen.

So ist es im Mietvertrag vereinbart. Nur ist dies auch Rechtens, denn ich verstehe nicht wieso ich soviel nachzahlen muss obwohl ich 2011 nur wenig bis gar nicht geheizt habe.

...zur Frage

Heizkosten in NK enthalten = Heizen so viel ich will?

Kann ich so viel heizen wie ich will wenn die Heizkosten in den NK enthalten sind? Oder müsste ich ende des Jahres nachzahlen?

Würde man auch was zurück bekommen wenn man Energie gespart hat?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?