Hohe Abfindungszahlung im Februar 2017, lohnt es sich das ALG ein Jahr zu verschieben?

5 Antworten

1. DEine Ehefrau arbeitet

2. Das Gehalt kennen wir nicht.

3. Wie soll man dann zuverlässig Deine Steuerbelatung ausrechnen?

4. Bei Der Abfindung wird die "Fünftelregelung greifen, also die Besteuerung als würden Du pro Jahr nur die 44.000,- abrechnen. Demnach in 2017 44.000,- + 16.000,- zwei Gehälter = 60.000,- von Dir + Gehalt der Ehefrau.

5. Dein Normales Gehalt war 8.000,- mtl. = 96.000,- also mehr

6. ALG würde sein 2.340,- * 10 = 23400,- Progressionsvorbehalt, noch immer unter normal.

Also, wo ist Dein Problem?

Ihr liegt so, oder so im Bereich des Grenzsteuersatzes von 40 % und Du weißt nicht, was Dir in den nächsten Jahren an Angeboten auf den Tisch flattert.

Mein Gott, wo bekommt man denn eine so hohe Abfindung?

Erkundige dich mal, ob es die Fünftel-Regel noch gibt, d.h. dass die Abfindung so versteuert wird, als ob sie über fünf Jahre verteilt würde. Dann bezahlt man nicht so viele Steuern auf einmal

Gibt es noch. Dennoch erzeugt das Arbeitslosengeld einen gewissen Progressionseffekt.

0

na ja in der Bankenbranche werden gute Abfindungen gezahlt - Sozialplan etc. :) auch bin ich ja schon ewig in dem Unternehmen tätig...ja die Fünftelregelung wird definitiv angewandt werden

0

sind gerade mal 2 Jahresgehälter und vermutlich ca. 20, oder mehr. Bei Großunternehmen absolut üblich.

1

Hier kannst du dir das ausrechnen:

https://www.steuern.de/abfindung.html

Warum läßt du dich nicht von einem Steuerberater genau beraten, was zu tun ist?


ja ist wohl am besten damit zum Steuerberater zu gehen. ich dachte, hier sind auch Steuerexperten...

0
@Sommerkind1970

Die geben aber mit Sicherheit keinen Rat, auf den Du sie festnageln kannst.

Steuerberater helfen sicher, und deshalb müssen sie auch zwingend eine Berufshaftpflicht- Versicherung haben.  

1

Abfindung wie versteuert bei Steuerklassenwechsel?

Angenommen man wird ende Juni Arbeitslos uns bezieht ALG I, bekommt dann nach einer Verhandlung im Dezember eine Abfindung, wie wird diese Besteuert

Die Steuerklasse wurde nach dem Verlust des Arbeitsplatzes gewechselt 1.1. -30.6. Steuerklasse 4 seit 01.09. Steuerkasse 5

Der Ehepartner hatte

1.1.-30.6 STKL 4 ab 1.9. STKL 3

Wird die Abfindung nun nach Steuerklasse 4 besteuert, weil so auch das Gehalt besteuert wurde, bzw. man diese Steuerklasse am längsten im laufenden Jahr hatte Oder nach Steuerklasse 5 weil man ja die Zahlung erst im Dezember erhält und man, wenn man Arbeit hätte in Stkl 5 wäre.

...zur Frage

Schreibt man im lebenslauf januar 2017 bis dezember 2018 oder januar 2017 bis dezember 2017 für ein jahr?

...zur Frage

Abfindung - Verlust der Betriebsrente?

Wenn man ein Abfindung 250.000 EUR brutto nehmen würde, verliehrt man den Anspruch auf Betriebsrente 100.000 EUR(oder einmalige Auszahlung?)

Nach Abfindung kann man Arbeitslosengeld,Rente bekommen?

...zur Frage

Progressionsvorbehalt Mini-Jobzahlungen?

Ende diesen Jahres scheide ich aus meiner Festanstellung aus und beziehe dafür im Januar eine Abfindung. Im nächsten Jahr überlege ich einen Mini-Job (max. 450 Euro) auszuüben. Muss ich diesen Mini-Job in der Steuererklärung für 2019 angeben und unterliegt diese dem Progressionsvorbehalt? Worauf muss ich achten, damit mir keine Nachteile in Bezug auf die hohe Abfindungszahlung (nach 5telungsprinzip ausgezahlt) entstehen?

...zur Frage

Ausgesteuert, bereits 11 Monate Arbeitslosengeld. Nun Reha als arbeitsunfähig abgeschlossen, und nun - wer zahlt?

Hallo, ich hoffe ihr könnt weiterhelfen: wg. Bandscheibenvorfällen seit August 2015 arbeitsunfähig. Bis einsch. Januar 2017 Krankengeld erhalten. Seit Februar 2017 Arbeitslosengeld (wird ja ein Jahr gezahlt).

Wer zahlt ab Februar 2018 den Unterhalt (also wie Krankengeld/Arbeitslosengeld)? Bin bereits ausgesteuert, Rente wurde im Dezember 2017 beantragt. Mache gerade eine Reha, werde als arbeitsunfähig entlassen.

Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?