Hoffnungslosigkeit und Verzweiflung. Was stimmt mit mir nicht?

3 Antworten

Man kann sich normalerweise auch "anonym" bei einem Psychotherapeuten vorstellen, diese haben ja Schweigepflicht und deine Mutter müsste nichtmal was davon erfahren wenn sie das für so unsinnig hält, lass dir da nichts einreden - wenn du findest, dass du es brauchst dann mach es einfach! Viel Glück :)

Wusste ich gar nicht🤔Aber wer bezahlt dan das ganze?

0
@Anaira1515

Naja bei uns gibts ein so genanntes Kinderschutzzentrum bzw für Erwachsene eine Beratungsstelle... die Therapeuten dort sind nicht privat sondern werden meistens von Krankenkassen bezahlt.. wie alt bist du denn und wohnst du in Deutschland oder Österreich?

0

Mangel an Geborgenheit.

Das teilst du bestimmt mit der Mehrheit der Menschen.

Sich irgendwo festhalten zu können und sich vielleicht sogar mal ausheulen zu dürfen.

Absolut normales Bedürfnis.

Was an dir nicht stimmt, ist: Du bist MENSCH.

Nur etwas ehrlicher als die meisten anderen.

Eine geeignete Medizin zu finden.... den passenden Menschen.... das gelingt aber leider nur wenigen.

Das Thema Suizid solltest du ein paar Jahre vertagen. 

Ich kann dir nicht versprechen, dass dir DEIN ENGEL irgendwann quasi auf den Kopf fallen wird.

Tipp: Rede mit deinen Kollegen und mit anderen Menschen über dein Problem.

Die Fitteren können es nachvollziehen. Die anderen sind geistig noch nicht so weit.

Liebe Grüße,

Tanja

Danke für die Antwort ♥️ Das problem ist ich habe schon offt mit Menschen darüber gesprochen aber es ist auch oft passiert das ich diese Menschen dan komplet durch das verlohren habe und di mich jetzt hassen... 

0
@Anaira1515

Glaube ich dir sofort.

Auch wenn es jetzt ätzend klingt:

Sei froh, dass du diese Teile nicht mehr auf deiner Freundschaftsliste hast. Du hast sie geprüft. Sie waren für so etwas wie "Freundschaft" noch nicht qualifiziert genug.

Wie dreckig geht es dir zurzeit?

Im Extremfall:

Elisabeth Naurath ist Professorin für evangelische Religionspädagogik und -psychologie in Augsburg. Und Pfarrerin. Aber vor allem ein toller Mensch.

Du findest sie in der Wiki. Sie ist echt!

Maile die an und kotze dich bei ihr aus. Sie wird dich auffangen. Egal, wer du bist.

Wenn es dir nicht ganz so dreckig geht, schreibe mir ne Mail.

Ich bin nur teilweise echt. Wie die Masse hier.

Ich saufe. Kann man nicht anders nennen. Ich bin 50 und kenne dein Problem sehr gut. Bei mir selbst kommen aber noch ein paar extra Hindernisse hinzu. 

Aber alleine bist du mit deinem Problem echt nicht!

Liebe Grüße,

Tanja

0

Warum glaubst du, dass es keine Depression oder Borderline ist? Helfen kann dir nur ein psychologisch geschulter Berater. Lass dich nicht hängen, es gibt viele Beratungsstellen und noch mehr Leute mit psychischen Belastungen. Frag nicht hier, da kann dir keiner wirklich helfen.

http://vanderende-psychotherapie.hamburg/telefonberatung

Ja es ist so ich bin nochnicht volljährig und habe mal meine Mutter gebeten das ich zu einem Psychologen darf. Sie hat mich nicht ernst genomen(ich hab ihr nur gesagt das ich denke das ich Depresionen habe und nichts von dem anderen)doch dan doch zu einer Psychologin gebracht und ich durfte mit ihr sprechen. Di meinte si hätte den eindruck das ich nicht unter Depresionen leide sagte aber noch das wir trotzdem einen Test machen könnten. Dazu kamen wir aber nie weil der besuch fertig war und auf dem Heimweg bekam ich noch ein Zusammenschiss von meiner Mutter wie dumm ich doch sei und das ich doch keine ahnung von allem habe. Ou ja die Psychologin hat meiner Mutter dan noch auf indirektem aber eigentlich klarem weg gesagt das ich Suizidgedanken habe, worauf meine Mutter nur lächelte es anscheinend nicht so wirklich verstand und dan im Auto sagte das das doch ganz normal sei...

0
@Anaira1515

Richte dich nicht nach deiner Mutter. Oft haben Eltern gleich Schuldgefühle wenn sich die Kleinen nicht "richtig" entwickeln. Nutze lieber ein Sorgentelefon, du kannst auch ohne Einverständnis mehr Klarheit bekommen.

0

Was möchtest Du wissen?