Hoffnung auf Ausbildungsplatz, Arbeitsamt hilft nicht .

6 Antworten

Wende dich einmal an die IHK,dort hat man eine Übersicht über noch nicht besetzte Ausbildungsstellen.Vielleicht kannst du mit deren Hilfe kurzfristig noch einen Ausbildungsvertrag bekommen.Viel Glück bei der Suche.

Der Arzt möchte einfach die Ausbildungskosten auf die Allgemeinheit abwälzen und es ist absolut okay, dass das nicht möglich ist. Er könnte sich sicher einen Auszubildenden leisten. Eine Arztpraxis suchen, die wirklich jmden ausbilden will und nicht nur aufs Geld sparen aus ist. ich denke, du fällst einfach nicht unter die Förderungswürdigen, weil http://www.arbeitsagentur.de/nn_26178/zentraler-Content/A05-Berufl-Qualifizierung/A051-Jugendliche/Allgemein/Foerderung-Berufsausbildung-AN.html sei doch froh.

Ich nehme an, das Arbeitsamt fördert bei Dir keine weitere Ausbildung. Du hast ja schon eine abgeschlossene.

Daß der Arzt nur jemanden einstellen will, dessen Ausbildung gefördert wird, ist schon irgendwie verständlich. Dabei kann er ja eine Menge sparen. Allerdings würde ich es mir auch überlegen, und solchen Bedingungen bei einem Ausbildungsplatz anzufangen: die Aussichten, nach der Lehre übernommen zu werden, erscheinen mir doch eher minimal.

Wenn Du also unbedingt noch eine Ausbildung machen möchtest, dann such Dir eine, bei der der Chef auch Dein Ausbildungsgehalt bezahlen kann.

Ansonsten würde ich denken, daß Du mit Deiner bereits abgeschlossenen Ausbildung doch auch Arbeit finden müßtest... Sonst kannst Du Dich auch mal beim Arbeitsamt beraten lassen, ob sie Dir eventuell geeignete Fortbildungen finanzieren.

Die finanzieren mir gar nichts :( die sagen zu mir immer nur dass ich zu Überqualifiziert bin, deswegen nehmen mich die arztpraxen nicht. Obwohl ich echt nicht denke dass ich zu überqualifiziert bin. ich finde dass nur schade das die leute, die nichts tun die bekommen als geld und geld... und wir die wirklich arbeiten wollen bekommen noch nicht mal nen cent gefördert

0
@Sabrina4321

Ich denke das es weniger mit Überqualofikation zu tun hat als mit deinem alter und geschlecht.

Du befindest dich gerade in einem gebährfreudigen alter. Die haben oft angst das die Jungen frauen angelehrnt werden und dann schwanger werden und erstmal lange ausfallen. Kaum zu glauben, aber das wurde mir von 3 Potenziellen arbeitgebern platt ins Gesicht gesagt. Habe mir jetzt geschworen das ich den nächsten deshalb anzeige.

Warum arbeitest du nicht erstmal in deinem Erlehnten Beruf bis du eine Ausbildungsstelle gefunden hast?

Es gibt Massenhaft Ärzte, sehr viele davon bilden aus. Schaust du denn nur nach bestimmten Ärzten oder auch nach ausgefallenen wie Proktologen, Gyn´s, Dermatologen, Psychologen ........

0

Erzieher Ausbildung Förderungen , Jobcenter/Arbeitsamt?

Hallo, 


Ich mache seit August eine schulische Ausbildung zur Erzieherin. Integriert sind 16 Wochen Praktika in Einrichtungen. 

Mein Bafög Antrag wurde abgelehnt.

Habe ich weitere Möglichkeiten auf eine Förderung? Bildungsgutschein durch das Jobcenter? Bab bekomme ich ja nicht, da es keine betriebliche Ausbildung ist.

...zur Frage

Ab wie vielen unentschuldigten Fehltagen darf mich die Agentur rauswerfen?

Bin bei der Berufsvorbereitenden Bildungsmaßsnahme von der Agentur für Arbeit und mich will wissen ab wie vielen Fehltagen sie einen rauswerfen bzw. ob sie mich überhaupt rauswerfen da es ja eigentlich in ihrem Sinne ist dass ich eine Ausbildung finde und dem Staat nicht mehr auf der Tasche liege.

...zur Frage

Ich finde keine Ausbildung, was kann ich denn noch tun?

Hallo Ihr Lieben, ich bin 18 Jahre alt und habe 2015 meinen Realschulabschluss gemacht. Danach war ich leider zu jung für eine Ausbildung und habe mich für ein FSJ im Krankenhaus entschlossen. Ich wusste sofort das ich den Beruf Gesundheits- und Krankenpflegerin erlernen möchte. Nun schön und gut, ich hab mich beworben und nach 6 Monaten endlich eine Stelle bekommen. Ich war natürlich supermotiviert habe sehr viel gelernt. Da ich lange nicht in der Schule war und aufeinmal 12 Klausuren anstanden musste ich sogar etwas mehr lernen. Oft saß ich bis um 3 Uhr nachts zum lernen da und bin um 5 Uhr arbeiten. Am Ende der Probezeit hieß es das ich die Pflegeschule leider verlassen muss da mir 0,1 fehlen :( meine Praxisnote war eine 1,2 und der theoretische teil 3,5 man braucht aber 3,4 um durchzukommen.. ich war natürlich total fertig und nur am heulen. am nächsten tag bekam ich das angebot die gesundheits und krankenpflegehilfe zu beginnen hab das auch sofort angenommen. das war der größte fehler meines lebens. die lehrer haben andauernd meinen misserfolg preisgegeben und blöde sprüche gebracht. ich wurde auf die schlimmste station geschickt. die schulleitung meinte nur das ich mich nicht anstellen soll und die station doch super sei. dabei wurde ich regelrecht schikaniert vor patienten angeschrien und musste andauernd überstunden leisten. nach 2 monaten habe ich abgebrochen.. ich bereue es. denn nun finde ich garnichts mehr ich will meinen traumjob unbedingt erreichen jedoch gibt mir keiner eine chance. ich war schon beim arbeitsamt die haben mich abgewiesen und meinten weiterhin bewerben. Nun bewerbe ich mich schon seit letztem jahr märz und ich komme nicht mehr weiter. zurzeit arbeite ich in unserem familienbetrieb aber das macht mich nicht glücklich. meinen lebenslauf habe ich überarbeitet war bei mehreren beratern zur kontrolle es hilft einfach nichts. was kann ich denn noch tun? wie finde ich heraus welcher beruf mir noch liegen könnte? denn langsam habe ich wirklich die hoffnung aufgegeben, die absagen ziehen mich jedesmal etwas tiefer runter. ich freue mich auf eure antworten und sorry für den langen text aber das musste ich einfach loswerden :(

...zur Frage

Schikane beim Arbeitsamt, Positiver Drogentest obwohl nix genommen?

Hallo und zwar werde ich seit 2 Jahren vom Arbeitsamt schikaniert, vorletztes Jahr haben die angeblich Alkohol missbrauch festgestellt obwohl ich nur jedes Wochenende was trinke und letztes Jahr, haben die Drogen gefunden obwohl ich nix genommen habe, bei MDMA war der 2 te Strich im schnelltest kaum zu erkennen und die meinten das es dann Positiv war obwohl es eigentlich negativ sein sollte egal wie undeutlich der Strich ist.

Somit krieg ich keine Ausbildung und kein Arbeit. ausser wie Momentan 450 Basis...

Weiß einer wie man gegen diese Schikane vorgehen kann ? Hilft da ein Anwalt, kann man woanders einen Arbeitsbefähigkeitstest machen ausser beim Amt? Oder wenn ich wieder eine 6 Monate Sperre bekomme kann ich nix dagegen machen ?

...zur Frage

Beim Bewerbungsgespräch zukünftige Ausbildung verschweigen?

Ich fange ab September eine Ausbildung an und bin zur Zeit arbeitslos gemeldet. Wenn ich mich nun bei Firmen bewerbe und denen sage, dass ich nur ein halbes Jahr beschäftigt sein möchte, weil ich dann was anderes habe, habe ich wahrscheinlich bei den meisten Firmen nur schlechte Karten. Bin ich dazu verpflichtet, beim Bewerbungsgespräch, zu verschweigen, dass ich eine Ausbildung anfange ab September oder kann ich das erwähnen bzw. darf mir meine zuständige Amtmitarbeiterin vorschreiben, dass ich dies nicht erwähnen darf beim Bewerbungsgespräch, um bessere Chancen zu haben?

...zur Frage

Traue mir Altenpflegeausbildung doch nicht zu: Arbeitsamt informieren?

Ab dem 1. Oktober habe ich einen Ausbildungsplatz in der Altenpflege (3-jährig). Das weis ich seit Januar.

Nun sind es noch 8 Wochen bis dahin und ich bin mir sicher, dass der Beruf nichts für mich ist. Ich habe seit meiner Jugend (bin jetzt 28) mit Depressionen, Ängsten und Rückenleiden zu tun und als ich mich in der Altenpflege beworben hatte, habe ich Antidepressiva genommen. Vielleicht war ich deshalb so optimistisch.

Ich bin derzeit nicht depressiv, ich merke nur, dass dieser Beruf eine Nummer zu groß für mich sein wird und ich lieber nochmal schauen möchte eine Ausbildung als Med. Fachangestellte oder Zahnmed. Fachangestellte zu finden. Oder einen Job.

Da das Arbeitsamt (und auch ICH!) uns in Sicherheit gewogen haben, dass ab Oktober die Ausbildung losgeht, möchte ich wissen, ob es sinnvoll ist JETZT den Sachbearbeiter ehrlich über meine Angstblockade zu informieren. Das ALG 1 läuft Mitte September ab.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?