Hoffa-Fettkörper und Plicasyndrom (Knie, Erfahrungen)?

1 Antwort

Guten Abend,

Ich wurde vor 4,5 Monaten auf Grund eines Plicasyndroms operiert. Ich hatte ca 20 Physiotherapien und als Sport mache ich seit ca 1 Monat nach der OP wieder (leichtes) Kraftsporttraining (alles aber unter Aufsicht des Physios!).
Wenn du allerdings Probleme hast, solltest du zu deinem Physio, wenn du deshalb zu einem gehst, oder zu deinem Operateur gehen.
Bei jedem Menschen dauert die Heilung unterschiedlich, bei mir dauert es beispielsweise länger, da ich die Entzündung schon länger hatte.
Ich hoffe, ich konnte dir dennoch helfen.

Elizzoo

Kniebeschwerden seit einem Jahr?

Hallo, ich bin weiblich und 16 Jahre alt. In meiner Freizeit spiele ich Fußball, Tennis und Handball.

Letztes Jahr im Juli bei einem Fußballspiel hab ich mein Knie nach innen verdreht aber kurz darauf innen auch einen Schlag darauf bekommen. Hatte dann sehr heftige Schmerzen und bin bis zum Schluss (ca.10min) auf dem Platz humpelnd herum gelaufen. Mein Knie wurde dann am Abend noch richtig schön blau, dick und heiß. Habe mein Knie dann ne Woche oder so geschont und gekühlt. Bin aber nicht zum Arzt gegangen was glaube ich der Fehler war. Nach diesem "Unfall" habe ich dann trotzdem weiter Sport gemacht. Hatte dann immer beim Training und vor allem nach dem Training starke Schmerzen auf der Innenseite. Irgendwann dann später hat mein Fußballtrainer mich dann nicht mehr beim Training mitmachen lassen bevor ich nicht zum Arzt gehe. 

Ende Januar war ich dann bei einem Sportmediziner der mein Knie untersuchte und mich dann mit dem Verdacht Innenmeniskusläsion ins MRT schickte. Dieses hatte ich dann auch schon Mitte Februar. 3.4Tage später bekam ich die Ergebnisse: Meniskus ist intakt aber ich habe eine Fehlstellung der Kniescheibe und dahinter einen leichten Knorpelschaden. Daraufhin habe ich Einlagen verschrieben bekommen, was aber auch nichts bringt.

Seit dem "Unfall" im Juli letzten Jahres kann ich meine Kniescheibe im liegen, sowie im stehen einfach "rausklacken" lassen ohne sie mit dem Händen verschieben zu müssen. Dies ist ein bisschen unangenehm aber auszuhalten. 

Außerdem ist es bei Treppen hochsteigen so, dass mein Knie etnweder knackt oder so komisch knirtscht (obwohl dass eigentlich auch nicht das richitge Wort dafür ist). Auch wenn ich mein Bein anspanne und es dann beuge und dann wieder Strecke knackt es auch so komisch.

Sollte ich am besten nochmal zum Arzt gehen weil es ist immer noch nicht besser..

Und was soll ich jetzt am besten machen?

Falls sich jemand auskennt oder eine Vermutung hätte, was dass sein könnte bitte ich darum mir zu helfen :)

...zur Frage

Was bedeutet dieses Arztergebnis?

Hallo,

habe ein Ergebnis vom MRT bekommen, folgendes steht dort drin:

Subtotale Ruptur des vorderen Kreuzbandes am femoralen Ansatz, mit dorsaler angrenzender bis zu ca. 9 mm großer septierter, degenerativer Ganglionzyste oberhalb des hinteren Krauzbandes gelegen.

Meine Ärztin sagte schon das das Kreuzband halt angerissen ist.

Aber steht hier irgendwas davon drin in wie weit das angerissen ist also wie schlimm es ist?

Würdem ich über eine Übersetzung freuen, die alles wiederspiegelt was dort genau drin steht.

...zur Frage

Krafttraining nach Arthroskopie?

Hallo

Ich hatte vor knapp zwei Wochen eine Arthroskopie, bei der der gesamte Meniskus, Wucherungen und Knorpel entfernt werden musste. Es ging mir nach dem Eingriff eine Woche lang hervorragend. So gut wie Jahre zuvor nicht mehr.

Eine Woche nach der OP musste ich zum ersten Mal in die Physio. Dort wurde ich gleich in die "Folterkammer" geschickt und musste an den Maschinen mit dem operierten Knie Gewichte stemmen - auf dem Maximum. Es ging gut und ich hatte keine Schmerzen dabei.

Am Abend kam das böse Erwachen. Seither habe ich gewaltige Schmerzen, das Knie ist geschwollen. Der Orthopäde wurde bei der Nachkontrolle wütend und sagte, dass man nach einem solchen Eingriff keine so heftigen Kraftübungen machen darf.

Was haltet ihr davon?

Herzlichen Dank und ein frohes Fest!

Sarina

...zur Frage

Knieschonend trainieren?

Hey,

ich habe am linken Knie ein Plica-Syndrom, welches mit Einlagen etc. gut behandelt wurde, seit einigen Wochen jedoch wieder da ist. Besonders beim Beugen (Crosstrainer, Treppen etc.) aber auch nach Bauchübungen wie Leg Raises oder Plank merke ich mein Knie.

Habt ihr Tipps für verschiedene Übungen, die mein Knie nicht belasten? Außer Armtraining mit Hanteln und Crunches/SitUps fällt mir nichts ein.

mfG

...zur Frage

Hi,ich habe noch starke Schmerzen nach meiner Morbus Osgood Schlatter OP vor einer Woche, ist das normal, wie lange hat die "Heilung" bei euch gedauert?

Am 20.01.2016 wurde eine Arthroskopie an meinem rechten Knie durchgeführt, nachdem nach 15 Jahren Beschwerden "Morbus Osgood Schlatter" festgestellt wurde. Als ich einige Stunden nach dem ambulanten Eingriff die Klinik verlassen habe, begannen die extremen Schmerzen und sind auch eine Woche danach noch nicht besser! Ist das die Regel, ich fühle mich etwas verunsichert und freue mich über Berichte und Antworten von "Leidensgenossen"!

...zur Frage

erneute frage wegen knie

Hallo,

ich habe vor 11 Tagen folgende Frage gestellt:

"Ich wurde vor 9 Wochen an meinem Knie operiert (Arthroskopie).

Mein OP-Bericht:

Diagnostische Arthroskopie: Kniegelenk mit Athroskopische Resektion einer Plica synovialis, Kniegelenk Arthroskopische Operation an der Synovialis: Resektion an einem Fettkörper (z.B. Hoffa-Fettkörper): Kniegelenk Arthroskopische Operation am Gelenkknorpel und an den Menisken: Meniskusresektion, partiell.

Ich gehe regelmäßig zur Physio und habe mich lange genug nach der OP geschont, immer brav auf die Anweisungen meiner Physiotherapeuten und meines Arztes gehört! Leider verlief die Heilung von Anfang an etwas schleppender als bei anderen,doch es wurde trotzdem immer besser und ich konnte auch schon mit dem Muskelaufbautraining bei der Physio beginnen. ** Doch jetzt wird es seit 2 Wochen von Tag zu Tag wieder schlimmer! Mein Innenmeniskus war kaputt doch Schmerzen habe ich jetzt auf der Außen- und Rückseite des Knies (und natürlich auch da, wo sie dran gearbeitet haben)! Wenn ich lang sitz kann ich mein Bein nur schlecht wieder strecken es dauert bis es wieder geht! Wenn ich lang steh oder lieg dauert es bis ichs wieder beugen kann! Es fühlt sich so an als wenn es komplett klemmen würde! und beim Treppenlaufen und beim normal laufen tut mein Knie auch sehr weh! Leichte "Drehbewegungen" (ich steh auf der untersten Treppenstufe und geh einfach einen Schritt runter (dabei gaaanz wenig gedreht) und es fühlt sich an wie wenn man mir ein Messer ins Knie rammt) gehen auch immer schlechter! Auch bei der Physio können wir aufgrund meiner Schmerzen kein Muskelaufbautraining machen!**

Eigentlich sollte ich seit einer Woche schon wieder joggen dürfen, aber daran kann ich noch nicht einmal denken...! :(

Ich war auch schon beim Arzt, aber von dem habe ich nur ein paar Spritzen ins Knie bekommen! Bin mir aber am überlegen noch einmal zu einem anderen Arzt zu gehen!

Kennt sich jemand aus und kann mir sagen ob dieser Heilungsverlauf ganz normal ist? Hat mir jemand Tipps? Vielleicht auch Ideen an was es liegen könnte"

So das war meine Frage von damals! Jetzt war ich vor einer Woche nochmal bei dem Arzt der mich operiert hat, der hat gemeint meine Sehne sei entzündet und hat mir eine Cortisonspritze ins Knie gespritzt!

D.h. ich habe in den vergangenen 2 Wochen 6 Spritzen in das Knie bekommen, die haben nur leider alle nichts gebracht!

Ich weiß langsam einfach nicht mehr weiter was ich denn jetzt noch machen soll, momentan wünsche ich mir nicht einmal mehr sofort wieder Sport machen zu können sondern einfach, dass ich wenigstens im Alltag keine Schmerzen mehr habe!

Was meint ihr? Wie soll ich weiter machen? An was könnte es liegen, dass ich immer noch dieses Klemmgefühl und diese Schmerzen habe?

Vielleicht noch zur Information, ich hatte vor 3 1/2 Jahren am Fuß die Krankheit Morbus Sudeck, die ich allerdings nach 6 Monaten intensive Lymphdrainage und Medikamenten wieder los wurde!

Ich danke euch für eure Tipps! :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?