Hof erben, was ist mit Erbschaftssteuer?

4 Antworten

Wie schon geschrieben ist dies kein Erbe, sondern eine vorweggenommene Erbfolge also Schenkung. Sofern die Töchter eine Verzichtserklärung unterschrieben haben und ausgezahlt wurden sind Sie raus und besitzen keine Ansprüche mehr auf dein zukünftiges Eigentum. Die Leibrente der Vorbesitzerin kann man eventuell steuerlich geltend machen. Bei solchen Sachen sollte man stets einen Steuerberater einschalten.

ihr könnt euch beim bauernverband beraten lassen(die hofeigentümerin ist bestimmt dort mitglied),die wissen alles bz.übergabe,erbrecht oder schenkung.wenn ihr innerhalb einer bestimmten frist landverkäufe durchführt,kann das zu nachabfindungsansprüchen der töchter führen.

ich glaube ,wenn ihr den Hof zu Lebzeiten überschrieben bekommt,zahlt man keine erbschaftssteuer,,,,,,und wenn die beiden Töchter ausbezahlt worden sind,gibts sicher keine Probleme......mehr weiß ich auch net.oder beim Anwalt fragen/Notar.da müßt ihr eh hin..alles Gute ......und22ha ist ne Menge Land......viel Spaß...lg

Grundstück an Sohn überschreiben. Was bekommt seine Ehefrau davon?

Ich möchte gern meinem Sohn ein Grundstück als vorzeitigen Erbanteil überschreiben, da er gerne ein Haus nach der anstehenden Hochzeit bauen möchte.

Welchen Anspruch hat die künftige Ehefrau? Beide wollen keinen Ehevertrag und die Zukünftige kommt schon mit der Aussage:" Nichts hält für ewig".

Ich habe den Verdacht, dass sie sich nur einen Vorteil schaffen und sich nach einer evtl. Scheidung hier "einnisten" will.

Sorry, das ist keine Boshaftigkeit von mir, aber ich möchte meinen total verliebten Sohn, der alles macht was die Liebste sagt, ein bisschen schützen, damit er nicht das Familien-Grundstück verliert.

Gibt`s da einen guten Ratschlag von Ihnen?

Wenn ich schon nicht Jeden mit Super-Pluspunkten belohnen kann, so sage ich schon im Voraus:

Danke an alle Ratgeber!

...zur Frage

Weshalb haben Landwirte oft einen Hang zum Beklagen?

Hallo!

Immer häufiger habe ich den Eindruck, dass sich Landwirte sehr häufig beklagen und es sich dabei meistens letztlich um "Jammern auf hohem Niveau" handelt.

Ich habe vor geraumer Zeit mit einem Landwirt gesprochen, der sich in einer Tour über alles beklagte und darüber schimpfte, wie schlecht es ihm doch ginge und wie sehr die Gesellschaft gegen den Bauernstand hetzt, wie wenig ihm noch bliebe und was für ein hartes Brot mit geringem Erlös die Landwirtschaft sei, man hatte beinahe den Eindruck, dass man es mit einem bettelarmen Mann zu tun habe, der jeden Tag um seine Existenz fürchten müsse ------> am Ende verwies er aber voller Freude auf Investitionen über 150.000 Euro an seinem Hof, was für ihn absolut kein Thema und für die Zukunft sehr wichtig sei, ehe er nach dem Gespräch "selbstverständlich" in einen BMW X5 der aktuellen Serie stieg.

Er ist kein Einzelfall; ich habe schon etliche solcher Gespräche mit Landwirten geführt. Jeder von ihnen jammerte über alles und bemitleidete sich selbst und den Bauernstand, aber trotzdem hat man einen dicken Hof, ein fettes Auto neuer Bauart einer deutschen Premiummarke, viel Land, quetscht in der Regel jeden machbaren Cent aus inklusive Direktvermarktung, Ferienbauernhof usw., und beklagt sich dennoch darüber, zu wenig Geld zu haben und von der Politik sowie der Gesellschaft benachteiligt zu werden, obwohl man mitunter die Landwirtschaft nur nebenher betreibt und im Hauptjob nicht so schlecht verdient. Dann aber sind doch teure Ausgaben offenbar kein Thema und der neue Traktor ist es auch nicht. Kommt man dann wieder zu Wort, wird aber erneut nur gemeckert und ausgeteilt.

Gibt es dafür eine Erklärung? Mir ist das bei keinem anderen Berufsstand jemals so aufgefallen.

...zur Frage

Grundstück vor Erbe überschreiben oder doch Schenkung?

Meine Schwiegermutter will uns ihr abbruchbereites Haus überschreiben, damit wir es abreißen und ein neues Haus für uns bauen können. Jetzt sind wir uns nicht sicher wie es rechtlich und finanziel ideal wäre. Da sie noch zwei weitere Kinder hat, die wir im Sterbefall auszahlen müssten, wollen gleichzeitig das Vorkaufsrecht für das Haus nebenan. Und was brauchen wir für die jeweilige Urkunde? Hat jemand Erfahrung?

...zur Frage

Kann man ein Gartenstück verkaufen, wenn als neuer Eigentümer einen eventuellen Pächter (verpachtet vom Voreigentümer) nicht ausfindig machen kann?

Ich habe einige Flurstücke als Kind ohne mein Wissen auf mich überschrieben bekommen.

Für zwei habe ich Pächter ausfindig machen können und konnte auch die Pachtverträge anfechten (die Pachtverträge wurden von dem vorigen Eigentümer zu einem Zeitpunkt erneuert, als ich bereits Eigentümer war - Verträge waren nichtig).

Für ein Gartenstück und eine Verkehrsfläche kann ich allerdings keinen Pächter / Nutzer ausfindig machen. Diese Stücke befinden sich sozusagen in no mans land und werden deshalb wahrscheinlich nur ab und an im Sommer genutzt.

Es ist niemand im Grundbuch eingetragen, die Grundstücke sind steuerlich nicht erfasst und deshalb kann mir weder die Gemeinde, das Grundbuchamt, das Finanzamt oder sonst irgendjemand eine Auskunft geben, von wem dieser Garten genutzt wird.

Ich wohne in einer ganz anderen Ecke von Deutschland und kann mich nicht in diesen Garten setzen und schauen, ob jemand vorbeikommt.

Deshalb ist meine Frage: Kann ich dieses Gartenstück verkaufen?

Eventuell nutzt es niemand, eventuell nutzt es jemand mit einem nichtigen Pachtvertrag (den ich aber leider nicht auffinden kann).

Wie sind meine Chancen?

Vielen Dank für eure Hilfe!

...zur Frage

Rechte und Pflichten zum Thema Wohnrecht: Welche Rechte hat der Bewohner mit Wohnrecht und welche Pflichten hat der Hauseigentümer?

Folgender Sachverhalt: Meine Oma hatte drei Kinder, zwei Töchter und einen Sohn. Sie besaß ein kleines Haus mit Keller sowie Anbau, Garten, Scheune und Hof. Ihr letzter Wille: Die Töchter sollen die gesamte Immobilie samt Grundstück erben, aber ihr Sohn hat ein Wohnrecht im Anbau sowie Nutzungsrecht von Keller, Scheune, Hof und Garten. Das Haus lassen die Töchter leer stehen, da der Bruder keine Mieter akzeptiert und mit Ärger droht. Damit kann man leben. Aber: Der Bruder meint nun seine Schwestern seien seine Hausmeister und müssten renovieren, Schnee im Hof schaufeln, die Strassenfront räumen und kehren, sowie diverse Neckereien wie: die Türklinke wackelt, das Hoftor klemmt, der Baum im Hof muss gestutzt werden usw.t Er droht: Wenn die Immobilie nicht in Schuss gehalten würde, ziehe er auf ihre Kosten ins Hotel und das müssten die Schwestern dann bezahlen. Falls er jemals in ein Pflegeheim käme würde sein Wohnrecht in Geld bewertet und die Schwestern müssten dann auch für eine Unterkunft in einem Pflegeheim aufkommen.

Ist das richtig so?

Meine Eltern leben noch und haben ihr Erbe bereits vor Jahren mit warmer Hand verteilt. Meine Brüder wurden ausbezahlt. Ich habe das Elternhaus überschrieben bekommen. Meine Eltern ließen sich ein Wohnrecht eintragen. Wenn die Sache oben stimmen würde, müsste ich später für meine Eltern den Hausmeister spielen (ich wohne 500km entfernt) und eine Unterkunft im Pflegeheim alleine bezahlen.

Mein Rechtsempfinden sagt, dass das so nicht stimmen kann.

Wer weiss sicher was das Wohnrecht wert ist und welche Pflichten der Hauseigentümer hat?

...zur Frage

Kredit bei Hausbau mit vorhandenem Grundstück?

Hallo allerseits,

ich und meine Freundin haben vor dieses oder nächstes Jahr zu bauen. Kurz zu unseren Eckdaten:

Ich (26m) 1700€ netto pro Monat Freundin (26w) 2200€ netto pM. Eigenkapital zusammen circa 120000€, Grundstück wird von meinen Eltern gesponsert, da eine Landwirtschaft vorhanden ist und ein Stück Feld "geopfert" wird. Erschließung wird auch bezahlt.

Nun die Frage, können wir beide mit einem Kredit rechnen und in etwa wie hoch?

Banktermin ist schon ausgemacht, wollte nur vorab schon mal paar Meinungen hören, da so ein Bankberater ja auch erstmal auf sich und die Bank schaut... :)

Achja der Hof wird mir vermutlich, nächstes Jahr überschrieben, wo auch zwei Mietshäuser mit dabei sind... Die Miete werden aber weiterhin meine Eltern bekommen und als Rente verzocken :D

Danke für alle Antworten!

mfg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?