Hörtest kostenpflichtig?

5 Antworten

Die Frage kann man eigentlich garnicht richtig beantworten. Leistungen können zu Lasten der gesetzlichen Krankenkasse erbracht werden, wenn sie "notwendig, wirtschaftlich und medizinisch begründet" sind. Ein Hörtest ist nicht zwingend eine Leistung der GKV (wie zum Beispiel auch die Augendruckmessung). Das ist in der Regel nur bei bereits bestehenden Hörschäden der Fall. Als reine Vorsorgeleistung wird es in der Regel nicht übernommen und muß privat gezahlt werden. Die hier immer wieder angeregten Nachfragen bei der Krankenkasse ist leider auch mit Vorsicht zu genießen, da die KK fast immer erzählen, daß alles gezahlt wird, aber hintenrum streichen sie den Ärzten dann die Leistungen raus und bezahlen garnichts. Aber es gibt leider immer wieder Kollegen, die sehr kreativ bei ihren IGEL-Leistungen sind, was sehr bedauerlich ist, da dadurch der Ruf aller Ärzte leidet. Du solltest aber Deinen Arzt einfach danach fragen können. Wenn es ein gescheiter Arzt ist, dann wird er Dir erklären, wieso diese Untersuchung gemacht werden sollte und warum sie von der Kasse nicht bezahlt wird. Das ist Dein gutes Recht als Patient und darauf hast Du selbstverständlich einen Anspruch.

Natürlich mußt du für einen Hörtest nichts zahlen...!! Such dir einen g`scheiten Ohrenarzt, der macht diesen test unentgeltlich.

Am besten fragst Du mal bei Deiner Krankenkasse nach, denn die können Dir eine exakte Auskunft geben. Und frage Deinen Arzt, bevor Du den Test machen lässt, ob es eine günstigere Alternative gibt, und was den teuren vom günstigen unterscheidet.

da gibt es wahrscheinlich keinen Unterschied. Die Ärzte müssen es nur irgendwie so verpacken, daß die Leute nicht mißtrauisch werden. Ein Hochfrequenzhörtest hört sich als Blödsinn an. Ein Hörtest umfaßt immer das gesamte hörbare Spektrum. Ob man jetzt 1 Frewuenz höher dreht, macht ja vom Aufwand her keinen Unterschied. Und hohe Frequenzen oberhalb von 50.000Hz kann man eh nicht wahrnehmen

0

Was möchtest Du wissen?