Hört sich das echt ungebildet an?

3 Antworten

"Hambirger Dialekt"  ???

kpmmst Du aus Nienstedten, St,Pauli oder Barmbek (-Basch) ?

.... oder gar aus Volksdorf ?

"Norddeutsch" klingt alles, aber die Töne machen die Musik....

--------

"voll ungebildet" ---- wer quetscht sich denn soop befremdlich aus ???

Ich (aus Süddeutschland) finde nicht dass der hamburger dialket ungebildet klingt.

Hallo DonaldDuckFan,

seit wann sagt ein Dialekt etwas über den Bildungsstand eines Menschen aus. Ist etwa halb Bayern verblödet und sind alle Sachsen oder Kölner dumm? Ich finde es nicht schlimm wenn man merkt, dass Du aus Hamburg kommst, das gehört doch zu Deiner Persönlichkeit, wie bei jeden Berliner auch.

Interessant wäre es mal über den Bildungsstand und die Toleranaz der Leute nachzudenken, die solche albernen Vorurteile in die Welt setzen.

Wichtig ist nur, dass Du dort wo es angebracht ist, Hochdeutsch sprechen kannst.

Denken Menschen im Dialekt?

Ich frage mich schon länger: die, die von klein auf einen Dialekt sprechen: denkt man dann auch im Dialekt? Oder auf Hochdeutsch?

...zur Frage

Freund stinkfaul, was tun?

Hallo, mein Freund und ich wollen in weniger als 2 Monaten heiraten, aber mittlerweile ist seine Faulheit echt mega schlimm. Eigentlich wollte er auch an größeren Projekten für die Hochzeit mitmachen, zB abschleifen, streichen etc, bislang ist aber nichts passiert & spreche ich ihn darauf an, dann ist das ja mein Kram, denn er bräuchte so ein Schnickschnack für die Hochzeit nicht. Dabei gebe ich mir nur Mühe und mag es schön haben. Genauso sieht es im Garten aus. Letztes Jahr haben wir unseren Garten erneuert, allerdings haben wir den ganzen Garten nicht bis zum Wintereinbruch geschafft. Nun liegt schon ewig lang dort die Baustelle, er denkt nicht mal dran, wenigstens ein bisschen was weiterzuführen. Jetzt bin ich es, die schraubt, hackt etc, weil ansonsten einfach alles zuwildert. Im Haus ist es genauso, ich komme mir vor wie seine Putzfrau, ich muss ihm seine Kleider einräumen, wegräumen, räume wenn ich von der Arbeit komme seine schmutzigen Teller weg, seine dreckigen Tempos... Dabei arbeitet er selbst immer nur bis mittags und geht danach ins Fitnessstudio. Kommt er Heim, habe ich alles erledigt und er legt sich auf die Couch und schaut fern. Was ich da leiste, schätzt oder merkt er nicht mal. Seine Argumentation, wenn ich ihn auf sein faules Verhalten anspreche ist, dass er ja letztes Jahr schon einiges geleistet hat und sein Leben nicht nur aus Arbeit besteht. Aber meins? Habe schon überlegt einfach alles mal liegen zu lassen. Aber dann würden wir spätestens nach einem Monat im Dreck versinken. Ich muss dazu sagen, dass ihn seine Mutter heute mit fast 30 noch sehr verwöhnt, ihm die Schuhe und die Brille putzt, aber ich mag diesen Stellenwert einfach nicht einnahmen. Habt ihr Tipps?

...zur Frage

Liechtensteiner/Schweizer Dialekt und Hochdeutsch?

Ich hab hier schon ziemlich viele Fragen gestellt und auch beantwortet. Jetzt habe ich wieder mal eine Frage an euch. Und zwar komme ich aus Liechtenstein bzw. spreche einen ähnlichen Dialekt wie den schweizer Dialekt. Merkt man das eigentlich, wenn man meine Texte durchliest?

Das wollte ich schon immer wissen, weil ich ja eine ganz andere schreibweise habe, zum Beispiel sagen wir in unserem Dialekt nie "ich war, ich ass etc." sondern nur "ich bin gewesen, ich hab gegessen" etc. Naja wir haben halt ein bisschen ein anderes Deutsch.

Meine Frage: Merkt man das, dass ich eigentlich kein perfektes Hochdeutsch spreche? Wenn ja schreibt mir woran :)

...zur Frage

Ist die Aussprache ''isch'' ''disch'' ''misch'' ein richtiger Dialekt(das sprechen wir im Rheinland)

Um genau zu sein komm ich aus Düsseldorf, sprechen wir hier hochdeutsch oder zählt so eine Aussprache als Dialekt

...zur Frage

Versteht ein Deutscher meinen österreichischen Dialekt?

Ich komme aus Oberösterreich und spreche daher "österreichischen" Dialekt. Versteht ein Deutscher, der Hochdeutsch spricht (beispielsweise aus Niedersachsen) meinen Dialekt, wenn ich mit ihm spreche?

...zur Frage

Dialekt abgewöhnen?

Hallo,

ich komme aus dem tiefsten Bayern und sprech auch tooootaaal bayrisch! In der Schule (Gymnasium, 10. Klasse) spricht auch jeder tiefstes bayrisch; auch bei Vorträgen. Auch die meisten Lehrer, die aus Bayern kommen, sprechen hier Dialekt. Wenn ich hochdeutsch spreche, hört sich das richtig 'gschwoin' an.

Ich hab halt Angst, dass später an der Uni das Bayrische nicht so gut ankommt und verlangt wird hochdeutsch zu sprechen. Wenn ich aber jetzt beginne nach der Schrift zu reden, denken alle anderen, ich wär was besseres. :D Soll ich versuchen mehr hochdeutsch zu sprechen oder beim Bayrischen bleiben? Welche Erfahrungen habt ihr gmacht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?