Hört es gut an, an der Stelle zwischen Brust und Kopfstimme zu singen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo, die Stelle die du vermutlich meinst ist der Registerbruch, dort wo die Bruststimme in die Kopfstimme übergeht. Das ist meistens ein sehr kritischer Punkt beim singen, welchen man versucht, durch Training mach oben zu verschieben. Ich habe seid vier Jahren Gesangsunterricht und der Übergang ist fast komplett verschwunden so das man den Wechsel zwischen den beiden Stimmlagen nicht hört. Du kannst versuchen in der Tonart zu singen, in welcher dein Registerbruch liegt um ihn weg zu trainieren. Bei mir hat sich diese Schaltstelle immer ganz schrecklich angehört, gut möglich das dass bei dir auch so ist. Aber ich bin kein Experte und kann nur von mir auf dich schließen, was schwer ist da ich Sopran singe :D
Probiers einfach aus ;)
LG lienchen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
DocStyle 02.01.2016, 16:33

Ich bin Baritton. Danke.

0
lienchen15 02.01.2016, 16:39

Gerne :) als Bariton kannst du das auf jeden Fall versuchen, da dein stimmt Umfang ja noch größer wird, wenn du es schaffst den Registerbruch zu verschieben oder weg zu trainieren :)

0

Habe vergessen zu sagen: Meine Kopfstimme ist wirklich schrecklich, aber meine Bruststimme ganz okay.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?