Hörproben von Texten auf Webseite - rechtlich wie?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das kann man dann im Nachhinein auch ganz einfach durch einen Webcheck prüfen lassen, siehe hier zmb https://www.recht24-7.de/webcheck-2

Manche Leute hier meinen, dass das grundsätzlich kein Problem ist, gebe ich natürlich auch recht..Aber wenn es dann doch so weit ist, und sich jemand ernsthaft beschwert oder ähnliches, hat man am Ende doppelte kosten. Mein Bruder leitet einige Onlineshops Europaweit, und bevor ne Seite veröffentlicht wird, gibts immer erst einen rechtlich geprüften Webcheck

Wenn die Werke dem Urheberrecht unterliegen dann brauchst du da die Erlaubnis des Rechteinhabers. In solchen Fällen empfiehlt es sich einfach Werke zu verenden für die das Urheberrecht erloschen ist. Das sind alle Werke deren Autor länger als 70 Jahre tot ist, z.B. Goethe und Schiller.

Was möchtest Du wissen?