Höre auf einem Ohr plötzlich kaum mehr was?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi KiddyKathi!

Jetzt mach dich erstmal nicht verrückt. Da es sich durch "herumdrücken" und auf die Seite legen schon einmal gebessert hat, klingt das jetzt tatsächlich erstmal nach einem Pfropfen aus Ohrenschmalz, der sich wieder zugesetzt hat. Ich würde das Ohr jetzt erstmal in Ruhe lassen (also nicht darin herumpulen oder Sonstiges) und deinen Eltern davon erzählen. Da du sehr verunsichert klingst und ein verstopftes Ohr arg irritieren kann (kenne ich aus eigener Erfahrung), könntet ihr im KH anrufen und fragen, ob ihr in die HNO-Abteilung der Notfallambulanz vorbeikommen könnt. Die können dein Ohr säubern und alles ist wie vorher. Und du bist dann auch beruhigt. ;)

Grundsätzlich können nicht ausschließlich ältere Leute Hörstürze bekommen. Leute, die z.B. oft Mittelohrentzündungen haben oder negativem Stress und Lärm ausgesetzt sind (wie laute Musik), können auch in früherem Alter Hörstürze erleiden. Diese gehen aber meist mit Ohrgeräuschen, also einem Tinnitus, einher. Und außerdem ist 14 wirklich noch sehr jung für so etwas. Kann ich mir kaum vorstellen, dass das bei dir der Fall sein könnte.

Da du nichts von Ohrgeräuschen geschrieben hast, gehe ich mal davon aus, dass du davon bisher auch nichts bemerkt hast. Das spricht dafür, dass es wahrscheinlich nur ein verstopftes Ohr ist.

Um auf Nummer Sicher zu gehen, würde ich aber schon einen HNO-Arzt aufsuchen. Außerdem nervt so ein verstopftes Ohr.


Ich wünsche dir gute Besserung und alles Gute!  :) Das wird schon wieder. ☺

12

Dankeschön ^-^ Ein bisschen Rauschen im Ohr hab ich schon, habs nur vergessen zu erzählen .-.

0
16
@KiddyKathi

Bitte schön. :)

Schilder das am besten alles deinem HNO-Arzt. Der wird dann wissen, was zu tun ist.

Ich denke aber trotzdem, dass es für dich keinen Grund zur Sorge gibt. Ein bisschen Rauschen kann auch von einem leichten Schnupfen oder einer (sogar leichten) Allergie kommen, sodass die Schleimhäute etwas geschwollen sind und Sekret produzieren.

Drücke dir die Däumchen. :)

1

Ein Hörsturz ist auch im jungen Alter nicht zu 100% auszuschließen, aber schon sehr selten.

Derartige Veränderungen am Hörvermögen solten injedemfall von einem HNO abgeklärt werden um eben ernste Ursachen auszuschließen.

Wenn du vorkruzem viel Lärm ausgestezt warst oder es zu einem lauten Knall in der Nähe des Ohres kam, wäre auch ein Knalltrauma denkbar. Womöglich ist es aber wirklich "nur" ein Ohrenschmalzpropf welcher vom HNO problemlos ausgespült werden kann.

Hier kann dir niemand eine Ferndiagnose stellen, geh schnellstmöglichst zum Arzt.



Entweder du musst deine Ohren ausputzen (kann durchaus auch daran liegen) oder es ist höchstwahrscheinlich tatsächlich ein Hörsturz. Ich bin 21 und war bis jetzt 3x davon betroffen, das erste mal mit 17. Es kann also auch in deinem Alter vorkommen. Ich war, nachdem es nach ein paar Stunden nicht besser war auch beim Ohrenarzt. Er meinte zu mir, dass sowas schon mal passieren kann. Woher es genau kommt konnte er nicht genau sagen. Und ob es wieder vollständig weggeht kann man angeblich auch nicht sagen. Mir wurden jedenfalls Tabletten und Ruhe verschrieben. Bis jetzt ist es jedes mal nach spätestens 2 Tagen wieder vollständig weg gewesen.
Ich würde dir raten besser früher als später zum Arzt zu gehen. Am besten kann dir immer noch dort geholfen werden. Und mach dir nicht allzugroße Sorgen. Das wird schon wieder.

12

Okay, dann werd ich mir mal nen Termin holen ._.

0

Was möchtest Du wissen?