Höhr ihr gerne Rock, Heavy Metal, ... Musik an?

Das Ergebnis basiert auf 41 Abstimmungen

Ja spitze! 71%
Rock oder so geht noch aber Metall ist zu viel 15%
niemals! Einfach nur hässlich 5%
gefällt mir nicht 5%
Naja kann man mal höhren aber nicht ständig 2%
Manchmal gefällt es mir. An anderen Tagen aber nicht 2%
Habe noch nie was davon gehört außer sowas wie We Will Rock You 0%

21 Antworten

Ich höre grundsätzlich GUTE Musik. ;-)

Das geht von Klassik über Beat und Pop bis hin zu Heavy Metal. Ich erwarte, daß Musiker eine passende Stimme haben und ihre Instrumente beherrschen. Die Komposition sollte eine interessante Idee haben. Das heißt nicht, daß sie kompliziert sein muß. Der Inhalt von Texten interessiert mich weniger. Liedtexte enthalten selten ´wichtige Botschaften´.
Die Algorithmen von Youtube verzweifeln an mir. :-)

Hier zum Beispiel ein (aktuelle) Band, die ich sehr oft höre und mehrfach Live gesehen habe.

BAND-MAID "Freedom" (Live-Video von der "WORLD DOMINATION TOUR" im LINE CUBE SHIBUYA)

https://www.youtube.com/watch?v=FHpuEqMAcDg

Little Pigeon says: "Moe-moe, sing!"

Rock oder so geht noch aber Metall ist zu viel

So jein. Antwort stimmt nicht ganz.

Ich höre sehr viel Rock – also nicht "geht so", sondern "ist super". Nicht alles natürlich, und auch sehr viel Alternative bis hin zu Punk und so, aber ich würde so basically sagen: Ich mag Rock.

Metal … manchmal. Geht so. Ich habe das Gefühl, Metal ist nichts, was man so nebenbei hört. Wenn ich es irgendwo leise im Radio höre, zerreibt es mir auf Dauer die Nerven. Aber wenn ich mir Kopfhörer aufsetze und aktiv zuhöre, gefällt es mir manchmal schon. Aber auch nicht alles. Mit diesem Metal-Geschreie kann ich überhaupt nichts anfangen, aber gibt ja auch genug, wo das nicht vorkommt. Und wenn es nur ein bisschen ist, stört es mich auch nicht. Allerdings eher Power Metal als Heavy Metal oder Death Metal, glaube ich. Und Heavy Metal noch eher als Death Metal, haha.

Manchmal gefällt es mir. An anderen Tagen aber nicht

Ich höre sehr viel unterschiedliche Genres. Gegen guten Metal habe ich nichts ... aber nicht dauernd. Muss auch mal andere Musik hören :-)

Wünsche ein schönes Wochenende und sende Dir noch einen musikalischen Gruss!

https://www.youtube.com/watch?v=dxenmxwgZsk

Woher ich das weiß:Hobby – Bin seit 30 Jahren in der Musikszene tätig.

Ja das gefällt mir auch ist zwar noch recht soft und ein bisschen mehr Metal hätte mir nicht geschadet:)

0
@Blazer44

Aber der Text ist stark! Lohnt sich wirklich da mal zuzuhören oder nachzulesen!

Ein junger Mann begeht Selbstmord und die Eltern schieben den Grund dafür auf die "böse" Metal-Musik anstatt sich zu (hinter-) fragen, wer oder was der Grund für diesen unschönen Ausweg war ... daher: "who's to blame?"

0
@PeterP58

:) Ich achte ehrlich gesagt nie wirklich auf den Text. Ich höre sehr viele Lieder an da versteht man eh nichts oder der Text ergibt kein Sinn.  Das finde ich aber nicht schlimm, weil er Teil der Melodie ist.

0
@Blazer44

Mag den alten Song halt, eben weil er eine starke Aussage hat. Das ist ja nicht immer gegeben - unabhängig vom Genre natürlich :-)

1
@Blazer44
ist zwar noch recht soft
da versteht man eh nichts oder der Text ergibt kein Sinn

Dann hörst du vermutlich vor allem Death Metal.

0
Ja spitze!

Es gibt ein ganze Liste, weswegen man Metal mögen kann.

  1. Es hat eine sehr hohe Sounddichte
  2. Es ist sehr intensiv und dabei dennoch melodisch
  3. Es hat die geilsten Gitarren/Bassmelodien, und Schlagzeugläufe die man sich vorstellen kann
  4. Es erfordert durchschnittlich ein recht hohes Spielniveau, was jahrelange Übung am Instrument erfordert 
  5. Es ist handgemachte, ehrliche Musik
  6. Die Musik durch ihre Härte schlecht mainstream- und kommerztauglich ist, sodass die Bands das hauptsächlich aus Leidenschaft und nicht wegen des Geldes machen
  7. Wenn es doch mal kommerziell erfolgreich ist, dann weil die Bands sich über Jahrzehnte den Status erspielt haben, und nicht weil ein paar PR Manager mal einen neuen Hype generiert haben
  8. Die Musiker sind wesentlich fannäher sind als die Popmusiker
  9. Der Fokus bei der Musik nicht nur 70% dem Sänger liegt, während der Rest austauschbar ist, sondern ein Gleichgewicht zwischen Gesang, Gitarren, Bass und Schlagzeug herrscht
  10. Es ist nicht so wischiwaschi Musik die nur darauf getrimmt ist möglichst vielen Leuten zu gefallen um damit Geld zu verdienen
  11. Diese ganzen Trendwellen in der Musik existieren in Metal in einem sehr erträglichem Maße
  12. Es ist autotunefrei
  13. Es gibt eine sehr geile, freundliche, offene, lustige Gesellschaft an Leuten die Metal (überwiegend) hören. Wenn sich 2 Metaller auf der Straße treffen, dann redet man gerne mal ne Weile bevor man weiterläuft.
  14. Konzerte sind ein Miteinander-Feiern, und kein Schaulaufen wer die dicksten Oberarme hat, oder der größte Gangster ist
  15. Stress ist unter Metallern sehr selten
  16. Es handelt textlich nicht nur von den ewig selben 3 Themen

Metal ist das Endstadium des Musikgeschmacks und der Lebenseinstellung. Nach Metal kommt nix mehr.

Das heisst, ich werde jetzt mit 20 Jahren für den Rest meines Lebens nichts Neues mehr hören ausser Metal? Nice! :D

0
@Lukomat99

Bei mir ist es genau andersrum. In meinen 20er war ich "reinblütiger" Metalfan, für mich gab es so gut wie nichts außer Metal. Langweilig, klar, aber ich wußte es nicht besser.

Heute höre ich neben Metal auch gern Country, Rap, Folk, Rock, 80er Pop...

2

Ich gebe Dir ein HILFREICH, obwohl viele Deiner Statements (3, 5, 8, 9, 12) unzutreffend sind, weil Du Dir sinnvolle Gedanken gemacht hast.

0
@SchakKlusoh

Danke. :)
Aber was soll daran unzutreffend sein?

Ok. 3 ist Geschmackssache. Wobei ich denke, dass mir da alle Metaller die nicht nur auf den Gesang fokussiert sind, dem zustimmen würden.

5 Ok, ist Ansichtssache was man unter ehrlich versteht. Ich für meinen Teil sehe es aber so.

8 Passt dann aber auf jedenfall, wenn ich große Popmusiker schreibe.

12 würde mich jetzt selbst stark interessieren, welche Metalbands Autotune benutzen.

0
@Vando

Autotune/Voice correction/Pitch Conch Control

zum Beispiel

  • Disturbed
  • Godsmack
  • Sybreed
  • Megadeth (Bsp: Never Walk Alone)
0

16

Es gab einmal die gute, alte Zeit:

  1. The fishing boats go out across the evening water, Smuggling guns and arms across the Spanish border. The wind whips up the waves so loud ... (Al Stewart - On the Border)
  2. 'Auf Schloss Hohenhecke zu Niederlahr – Es hat soeben getagt – Lädt Freiherr Bodo, wie jedes Jahr Zur Diplomatenjagd ... (Reinhard Mey - Diplomatenjagd)
  3. Mama war Portugiesin, und mein Daddy war aus Rom Sie war beinah eine Riesin, er dagegen mehr ein Gnom Sie nahmen es genau mit ihrer ehelichen Pflicht Mama hat es überstanden, doch der Daddy leider nicht ... (Ulrich Roski - l'm A Lonesome Rider)
nicht nur von den ewig selben 3 Themen

"ich vergewaltige dich mit einer abgebrochenen Glasflasche ..." (Six Feet Under)

<Ironie> Ja, das ist echt mal nicht eines dieser Themen. </Ironie>

0
@SchakKlusoh

Und? Was soll das jetzt? Nur weil es ein paar Bands gibt die auch Splattertexte haben, heißt das jetzt, dass es keine anderen Themen im Metal gäbe?

0
@Vando

Entschuldige, daß ich mich nicht so ausgedrückt habe, daß Du es verstehen konntest.

In der Pop-Musik (vielleicht nicht sehr erfolgreich und heute weniger als früher) gibt es sehr wohl gehaltvolle Texte. Es gibt Texte, die (Kurz-) Geschichten erzählen. Manche davon beruhen sogar auf wahren Begebenheiten.

Schiffsuntergang - The Wreck of the Edmund Fitzgerald (Gordon Lightfood)

Waffenschmuggel im Spanischen Bürgerkrieg - On the Border (Al Stewart)

usw.

Kennst Du Metal-Lieder mit solchen Texten?

0
@SchakKlusoh

Ich seh immer noch keinen Zusammenhang mit Punkt 16. Wenn ich schreibe: Es handelt textlich nicht nur von den ewig selben 3 Themen ist das erstmal das lyrische Stilmittel der Übertreibung. Ich weiß selber, dass in der Popmusik (und grade in der unpopulären) mehr als 3 Themen vorkommen. Das sollte (un)eigentlich auch ohne explizite Erwähnung klar sein.

Und ich hab damit auch nicht erwähnt oder gemeint, dass Metal ausschließlich Friede Freude Eierkuchen-Texte hat, die selbst 14 jährigen Mädchen gefallen.

Und ja ich kenne viele Lieder mit solchen Texten. Sogar so viele das ich dich fast danach fragen könnte, aus welchem Metalgenre diese sein sollen. Sogar ganze Bands die sich damit befassen. Natürlich nicht exakt mit 1:1 demselben Inhalt, aber das kannst du auch gar nicht verlangen.

Sabaton - Wolfpack (U-Boot Krieg im Pazifik, mit endendem Schiffsuntergang)

Sabaton - No Bullets Fly (Verschonung eines alliierten Bombers durch einen deutschen Kampfflieger)

Sabaton - Cliffs of Gallipoli (über die Schlacht von Gallipoli)

Sabaton - Saboteurs (Sabotage eines Schwerwasserkraftwerks im 2.WK um die deutschen am potentiellen Bau einer Atombombe zu hindern)

Sabaton - Hearts of Iron (über eine deutsche Kompanie die am Ende des 2. WKs desertierte, um einer eingeschlossenen Kompanie und Zivilisten einen Weg aus Berlin zu ermöglichen)

Sabaton - das Carolus Rex Album (das ganze Album handelt über die schwedische Zeit von Gustav Adolf, den 30 Jährigen Krieg bishin zu Karl XII.)

Sodom - Ausgebombt (Bombenkrieg über Deutschland)

Slayer - Angel of Death (Mengele im KZ von Ausschwitz)

Eluveitie - Omnos, (Erzählung keltischen Geschichte, mit rekonstruierter keltischer Sprache)

Eluveitie - Alesia (letzte Schlacht der Kelten von Alesia - übrigens: Eluveitie haben es sich zum Ziel gemacht maximal historisch korrekt zu sein. Die arbeiten für diesen Zweck eng mit der Wissenschaft zusammen.)

Eluveitie - Sucellus (keltischer Gott des Waldes Sucellus)

Tarchon Fist - Victims of the Nation (Kinder, deren Würde und Wohlergehen von den Ländern dieser Welt nicht anerkannt wird)

Kreator - Europe After the Rain (über aufkeimenden Rechtsextremismus)

Rage - 21 (Spielsucht)

Debauchery - Animal Holocaust (Kritik über die Massentierhaltung)

Equilibrium - Wenn Erdreich bricht (ist ein bisschen ein Pendant zu Reinhard Mey - Diplomatenjagd)

Kritik an der Zerstörung der Erde wird in folgenden Songs geübt:

  • Rage - Black and White
  • Tarchon Fist - Earth Song

Dasselbe über Amokläufe

  • Dio - Shoot Shoot
  • Debauchery - Scool Shooter

Amon Amarth - Slaves of Fear (Religionskritik)

Amon Amarth - Destroyer of the Universe (letzte Schlacht des Ragnaröks in der norischen Mythologie)

Und hier wäre die Liste noch lange nicht zuende. Nur hab ich jetzt keiner Lust mehr, noch weiter zu suchen. Bei Sabaton z.B. gibts noch jede Menge solcher Texte. Zuletzt aber noch die komplette Diskografie von Iron Maiden nach Textbezug:

https://de.wikipedia.org/wiki/Iron_Maiden#Textbezug

1
@Vando

Danke.

Ich schaue mir das alles einmal an. Du hast Dir die Mühe nicht umsonst gemacht.

1
Naja kann man mal höhren aber nicht ständig

Vor Drei Jahren habe ich viel Rock und Metal gehört. Heutzutage höre ich sowas nur noch auf der Arbeit, oder unter Freunden. Und das nur aus dem Grund weil das ein gemeinsamer Nenner im Musikgeschmack ist und weil man schlecht auf J.S. Bach saufen kann, zumindest im Normalfall :D.

Heutzutage höre ich überwiegend klassische Stücke.

Rock und Metal interessieren mich aus musikalischer Sicht nicht mehr. Daher höre und spiele ich es nicht, wenn ich alleine bin.

Was möchtest Du wissen?