Höherer Körperfettanteil mehr Muskelaufbau?

5 Antworten

wenn dein fettgehalt weniger als etwa 8% sinkt dein testosteronlevel abhängig vom fettgehalt. Heisst je niedriger dein Fettgehalt desto weniger Testosteron kann dein Körper produzieren. Allerdings auch andersrum: Wenn du übergewichtig bist gilt das gleiche. Optimal wären so zwischen 12-16% Körperfettmasse, um einen guten Testosteronspiegel zu haben.

Also ja.... kann man schon so sagen dass wenn du zu wenig fett hast dass du dann auch nur bedingt so gut Muskelmasse aufbauen kannst wie mit 12-16%

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Okay und ist dann auch so das wenn man jetzt zumbeispiel 24% körperfett hat mehr Muskeln aufbauen kann als mit 12-16%?

0
@xadi123

ich würde erstmal bei 24% Körperfett in ein Kaloriendefizit gehen, um unter 16% zu kommen :) Dann sieht man die Muskelkonturen auch besser und kann wie schön in eine Aufbauphase gehen. Aber wie gesagt wenn du mehr Körperfett hast, sinkt irgendwann dein Testosteronlevel auch wieder...

0
@nepumuk2312

ja verständlich das man dann in ein kaloriendefizit geht es geht mir ja um die theorie ob man bei dem körperfettanteil mehr aufbauen könnte

0

Dein Körper benötigt Ressourcen um Muskeln aufzubauen. Diese finden sich in der Nahrung wieder. Dir sagt der Begriff “Massephase“ bestimmt auch was. Jedoch würde ich davpn abraten 30kg Fett anzubauen, das ist viel eher schädlich. Verusche viel zu essen (~3000kcal/tag) um Gewicht aufzubauen, wenn du etwas zugenommen hast solltest du das Gewicht in Muskelmasse umwandeln.

Kurz gesagt: Durch etwas mehr Gewicht kann man besser Muskeln aufbauen, man sollte neben dem essen aber nicht das Training vergessen

Die Muskeln haben mit dem Fett an sich nicht's zu tun. Sowieso würde die Fettschicht die Muskeln teilweise verdecken und ich denke nicht, dass es im Interesse der meisten wäre.

Ich korrigiere, damit die meisten es nicht falsch verstehen: die Muskeln haben mit dem Körperfett nicht's zu tun. Mit der Nahrung: Fette wiederum schon!

0

Nein. Muskeln und Fett sind unterschiedliche Gewebearten. Das hat nix miteinander zu tun. Der Mythos kommt daher, dass, wenn jemand mit höherem Körperfettanteil Muskeln aufbaut, man erstmal nix sieht. Weil die Muskeln unter dem Fett versteckt sind. Und dann, wenn er das Fett wegbekommt, dann sieht es so aus, als würde sich das Fett in Muskeln verwandeln. Ist aber nur ein Irrglaube.

Das Problem beim Muskelaufbau ist, dass unser Körper physiologisch noch in der Steinzeit lebt. Muskeln verbrauchen Energie und deshalb werden immer nur so viele Muskeln aufgebaut, wie nötig. Es ist also schwierig, Muskeln aufzubauen. Leicht ist es, Fett aufzubauen. Das ist ein Enetgiespeicher. Und das kann man immer gebrauchen, weil man ja nie weiß, wann die nächste Hungersnot kommt.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Ich weiß, wie der Körper funktioniert.

Soviel ich weiss braucht man genügend Fett, aber ab einem gewissen Anteil ist es Kontraproduktiv.

Was möchtest Du wissen?